Flugzeuge Österreich-Ungarn


Flugzeuge von Österreich-Ungarn im Ersten Weltkrieg.

Österreich-ungarische Flugzeuge des Ersten Weltkrieges


Aviatik B.I
Aviatik B.I

Aviatik B.I

Geschichte: Die österreichische Tochterfirma des Leipziger Unternehmens Aviatik brachte Ende 1914 den Typ heraus, der in großen Stückzahlen für die österreichisch-ungarische Armee gebaut wurde. Aufgrund der großen Reichweite wurde der Typ als strategischer Aufklärer über weiten Teilen der Ostfront eingesetzt.

  • ZWEISITZIGER AUFKLÄRER
  • wassergekühlter 100-PS Mercedes D.I-6-Zylinder Motor
  • Spannweite 14 m
  • Länge 8 m
  • Startgewicht 860 kg
  • Geschwindigkeit: 105 km/h
  • Flughöhe: 2500 m
  • Flugdauer: 4 Stunden
  • Bewaffnung: eingebautes schweres 7,92mm- Schwarzlose-MG

  • Berg D.I
    Berg D.I

    Berg D.I


    Geschichte: Die österreichische Tochterfirma der deutschen Aviatik Werke baute den hervorragenden Berg-Jäger in Wiener-Neustadt, welcher von den Skoda-Werken entwickelt wurde.

  • Geschwindigkeit: 194 km/h
  • Flughöhe: 5800 m
  • Reichweite: 400 km
  • Bewaffnung: zwei starre 7,92mm MGs im Bug

  • Brandenburg D.I
    Brandenburg D.I

    Brandenburg D.I

    Geschichte: erster recht erfolgreicher österreichischer Jäger, welcher 1916 bis 1917 von den Phönix-Werken gebaut wurde.

  • EINSITZIGER JAGDAUFKLÄRER
  • Geschwindigkeit: 186 km/h
  • Flughöhe: 5400 m
  • Reichweite: 480 km
  • Bewaffnung: starres MG auf dem Bug

  • Lohner B.I
    Lohner B.I

    Lohner B.I

    Geschichte: Lohner war Hauptlieferant vor Kriegsbeginn der österreich-ungarischen Armee mit etwa 100-150 Flugzeuge jährlich.

  • ZWEISITZIGER AUFKLÄRER
  • 120-PS Austro-Daimler Motor
  • Spannweite 13,43 m
  • Länge: 7,63 m
  • Startgewicht: 882 kg
  • Geschwindigkeit: 130 km/h
  • Flughöhe: 2800 m
  • Reichweite: ca.320 km
  • Bewaffnung: keine

  • Phoenix C.1
    Phoenix C.1

    Phoenix C.1

    Geschichte: Die während des Krieges vom Techniker Gabriel, zuvor Albatros Werke Berlin, gegründete österreichischer Flugzeugfirma Phoenix baute von 1917 bis 1918 diesen Aufklärer.

  • ZWEISITZIGER AUFKLÄRER
  • 230-PS Hiero-Motor
  • Geschwindigkeit: 165 km/h
  • Flughöhe: 6000 m
  • Reichweite: 480 km * Bewaffnung: ein starres 7,92mm MG im Bug, ein manuelles 7,92mm MG im hinteren Cockpit, bis zu 50 kg Bomben.

  • Phoenix D.III
    Phoenix D.III

    Phoenix D.III

    Geschichte: Der gute einsitzige Jäger wurde 1918 von den österreichischen Phoenix-Werken zusammen mit der deutschen Tochterfirma der Albatros-Werke für die österreichisch-ungarische Armee gebaut.

  • Geschwindigkeit: 180 km/h
  • Flughöhe: 5800 m
  • Reichweite: 400 km
  • Bewaffnung: zwei starre 7,92mm MGs im Bug

  • Zum teilen:

    Weitere interessante Beiträge:
    Deutsche Wachmannschaft
    Uniformen des Zweiten Weltkrieges. Uniform ist ein aus dem Lateinischen abgeleitetes französisches Wort. Deutsche Militärkontingente, die unter französischer Flagge kämpften, Read more
    Karthagische Soldaten
    Die Punische Armee von Karthago in den Kriegen gegen die Römer. Stärke, Zusammensetzung und Herkunft sowie Ausrüstung der Soldaten Hannibals. Read more
    Pak im Gefecht
    3,7-cm Pak 36, deutsche Standard-Panzerabwehrkanone zu Beginn des 2. Weltkrieges. Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. 3,7-cm PAK 36 Read more
    Soldaten der slowakischen Schnellen Division im Kampfeinsatz an der Ostfront.
    Slowakische Streitkräfte im Zweiten Weltkrieg: Divisionen, Stärke und Organisation der Armee und der Luftwaffe 1939 bis 1944. Im März 1939 Read more
    Junkers Ju 88 der III. Gruppe von KG 51
    Deutscher mittlerer Bomber Ju 88 von Junkers. Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Junkers Ju 88 Typ: mittlerer Bomber, Read more
    Serienproduktion von B-24 Liberator
    Rüstungsproduktion im Zweiten Weltkrieg. Moderne Kriege werden zumindest seit dem Amerikanischen Bürgerkrieg von 1861 bis 1865 weder durch den besseren Read more

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Nach oben scrollen
    Einen Moment bitte noch - das hier ist bestimmt auch interessant:

    Fallschirmjäger mit PaK verteidigen Rom
    Die deutsche militärische Leistungsfähigkeit im Zweiten Weltkrieg anhand des italienischen Feldzuges. Teil V der Bewertung der Kampfkraft der Wehrmacht im Read more

    VIELEN DANK FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT!