Kriegstagebuch 24. Juni 1943


Eine Frau sucht nach ihren Angehörigen nach dem Luftangriff auf Wuppertal-Elberfeld
Eine Frau sucht nach ihren Angehörigen nach dem Luftangriff auf Wuppertal-Elberfeld in dieser Nacht. Die Stadt liegt tief in einem versteckten Flusstal und hat deshalb keinen Flak-Schutz. Erst mit einem neuen Angriffsverfahren durch Mosquito-Pfadfinderbomber kann die RAF die ungeschützte Stadt angreifen und es gibt 5.200 Tote.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 24. Juni 1943:

Luftkrieg

Deutschland: Schwerer RAF-Nachtangriff auf Wuppertal-Elberfeld durch 544 Bomber, welche 1.663 Tonnen Bomben abwerfen.
Mittelmeer-Raum: B-24 Liberator der 9. US-Air-Force bombardieren den Flugplatz von Sedes in Griechenland und werfen Propaganda-Broschüren für die lokale Bevölkerung ab.

Zum teilen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top