Kriegstagebuch 25. Mai 1918


Stellung in den Alpen 1918
Österreich-ungarische Stellung in den Alpen 1918.
Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 25. Mai 1918:

Südfronten

Piave: Bersaglieri und Arditi überraschen mehr österreich-ungarische Stellungen am Capo Sile und wehren zwei Gegenangriffe in der Nacht 25. vom 26. Mai ab.
Trentino: Alpini-Angriff in der Tonale-Adamello-Region (westlich des Gardasee) mit der Wegnahme einer Linie von fünf Gipfeln, welche den oberen Val Carnonica beherrschen.

Ostfront

UdSSR: Erster Kongress der Volkswirtschaft in Moskau.
Sibirien: Die ca. 60.000 Mann der tschechischen Legion beginnen mit einer Revolte gegen die Roten.
Westrussland: In Dünaburg nehmen die Deutschen 60 Verschwörer fest.

Nhaer Osten

Armenien: Das armenische 2. Kavallerie-Regiment reitet eine erfolgreiche Attacke gegen türkische Truppen. Die Truppen von Dros halten Bas-Abaran Defile nördlich von Erevan am 29. Mai gegen das türkische 3. Regiment der 11. Division.
Südpersien: 1.600 Mann britischer Truppen (51 Verluste) mit 4 Geschützen besiegen Saulats 4.800 Stammesangehörige (geschätzte 600-700 Mann Verluste) bei Deh Shaikh, 18 km westlich von Shiraz und kehren dorthin am 27. Mai zurück.

Zum teilen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top