Kriegstagebuch 28. Dezember 1916

Tote vor einem zertrümmerten Unterstand
Tote vor einem zertrümmerten Unterstand bei Verdun.
Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 28. Dezember 1916:

Westfront

Verdun: Heftiger deutscher Gegenangriff beim Mort Homme (Hügel ‘Toter Mann’).

Geheimkrieg

Saloniki: Der serbische Oberst Dimitrievic (Codename Apis) vom Geheimbund ‘Schwarze Hand’ wird im Hauptquartier der serbischen Dritten Armee verhaftet, wegen Planung einer Meuterei und der Ermordung des Kronprinzen.

Luftkrieg

Ostfront: Schlechtes Wetter verhindert das Unternehmen Eisernes Kreuz auf das Primärziel Petrograd. Auch die Ausweichziele (Reval, Helsinki, Oesel, Dago) können wegen schweren Vereisungen nicht erreicht werden. Das Luftschiff L 35 landet in der Nacht vom 28./29. Dezember in einem Kiefernwald bei Seemuppen und wird so schwer beschädigt, daß es nicht mehr repariert werden kann.
Westfront: Hilfe des Royal Flying Corps für die britische Artillerie, welche daurch 25 Direkttreffer auf Gräben und Geschützstellung erzielen kann.

Zum teilen !

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top