Kriegstagebuch 29. Juni 1916

Generalstabschef Conrad von Hötzendorf
Der österreich-ungarische Generalstabschef Conrad von Hötzendorf war der Verfechter von Präventivkriegen, um italienische und serbische Expansion einzudämmen.
Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 29. Juni 1916:

Ostfront

Österreich-Ungarn: Der Wiener Kronrat greift Generalstabschef Conrad von Hötzendorf zum ersten Mal an und der Kaiser befiehlt ihm, mehr Informationen zu geben.

Luftkrieg

Mesopotamien: Die Abteilung aus Flugzeugen des Royal Navy Air Service wird abgezogen, dafür treffen 4 Fesselballons des Royal Navy Air Service ein.

Politik

Großbritannien – Osteraufstand: Das britische Außenministerium sendet Auszüge über die Homosexualität aus Casements Tagebuch in die USA. Außenminister Grey verbietet am nächsten Tag, weitere Kopien davon zu versenden.

Zum teilen !

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top