Kriegstagebuch 4. Februar 1916

Schlachtkreuzer Goeben
Der deutsche Schlachtkreuzer Goeben.
Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 4. Februar 1916:

Seekrieg

Schwarzes Meer: Schlachtkreuzer Goeben befördert türkische Truppen nach Trapezunt (bis zum 7. Januar).

Naher Osten

Mesopotamien: Ein neuer Entsatzplan für Kut wird genehmigt.

Afrikanische Fronten

Süd-Kamerun: Die Deutschen beginnen mit der Überquerung der Grenze zum neutralen spanischen Muni (bis zum 15. Januar), nach ihrem Rückzug von über 200 km von Yaoundé aus.

Politik

Frankreich: Ministerpräsident Briand trifft Masaryk und wird überredet, den Tschechen seine offizielle Unterstützung zu geben.

Heimatfronten

Großbritannien: Das Betreten des gesamten Küstengebiets wird ansässigen Ausländer aus Feindstaaten verboten, welche sich alle bis zum 14. Februar registrieren müssen.

Zum teilen !

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top