Kriegstagebuch 9. Oktober 1916

Kavalleristen eines italienischen Kavallerie-Regiments
Kavalleristen eines italienischen Kavallerie-Regiments kämpfen abgesessen als Infanteristen.
Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 9. Oktober 1916:

Südfronten

Achte Schlacht am Isonzo (bis zum 12. Oktober): Die italienische Zweite und Dritte Armee mit 225 Bataillonen, 26 zu Fuß kämpfenden Kavallerie-Schwadronen, 1.305 Geschützen und 883 schweren Mörsern gegen die österreich-ungarische Fünfte Armee mit 107 Bataillonen und 538 Kanonen. Die Artillerievorbereitung beginnt.
Trentino: Die Italiener nehmen wieder den Nordhang des Berges Pasubio, weitere Fortschritte im Vallarsa-Tal (vom 11.-15. und am 17. Oktober), wehren Gegenangriffe am 19. Oktober ab und nehmen 372 Kriegsgefangene und 8 Kanonen.

Westfront

Schlacht an der Somme: Britischer Vorstoß östlich von Le Sars in Richtung Butte de Warlencourt; die britische 25. Division nimmt das Stuff Redoubt.

Neutrale

Griechenland: Venizelos trifft in Saloniki ein und bildet am 10. Oktober eine provisorische Regierung, welche am 16. Oktober von den Alliierten anerkannt wird.

Zum teilen !

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top