Currently set to Index
Currently set to Follow

Mit diesen Methoden zahlen Sie in Online Casinos sicher ein


Mit diesen Methoden zahlen Sie in Online Casinos sicher ein.

Foto von cottonbro von Pexels

Seit vielen Jahrhunderten, ja vermutlich bereits seit mehr als 5.000 Jahren, sind die Menschen vom Glücksspiel fasziniert. Der Reiz, Gewinn oder Verlust vom unvorhersehbaren Fall der Würfel, zufällig gemischten Karten oder, wie es heute oftmals gehandhabt wird, von einem Zufallszahlengenerator bestimmen zu lassen, treibt Spieler seit jeher an, Teile ihres Geldes als Einsatz zu riskieren. Längst finden die Spiele dabei nicht mehr auf Jahrmärkten oder in dunklen Wirtshäusern statt. Wer mit Stil auf die Jagd nach Gewinnen gehen möchte, besucht natürlich stilecht ein Casino.


Schaut man sich jedoch die Entwicklung des Glücksspiels in den vergangenen zwei Jahrzehnten an, ist klar zu erkennen, dass traditionelle Casinos immer seltener aufgesucht werden und stattdessen Online Spielhallen regen Zulauf erfahren. Der Grund dafür ist nicht in erster Linie die Pandemie, die uns seit Ende 2019 plagt und dafür gesorgt hat, dass so gut wie alle Casinos zeitweise schließen mussten. Vielmehr hat man bereits seit dem Ende 1990er Jahre die Vorzüge des Spiels im Internet erkannt.

Zu ihnen gehören etwa geringere Kosten, weil man keine An- und Abreise oder Geld für eine angemessene Abendgarderobe einplanen muss. Zudem bieten viele Spielhallenbetreiber Demoversionen an, mit denen sich Slots wie beispielsweise Razor Shark kostenlos spielen lassen. Auch Boni, bei denen man Extraguthaben oder Freispiele erhält, wird man nur in Online Casinos finden, ebenso wie Turniere. Wenn Sie sich mit anderen im Wettstreit messen wollen, sollten Sie sich die nachfolgende Lektüre nicht entgehen lassen – hier werden Online Slots Turniere einfach erklärt. Sie sehen also, das Internet hat dem landbasierten Glücksspiel nicht zu Unrecht ein Stück weit den Rang abgelaufen.

Natürlich braucht es für Casinospiele etwas Geld, um damit Einsätze bestreiten zu können. Mit einem Bündel Geldscheine werden Sie online allerdings nicht weit kommen. Um Ihr Spielerkonto mit Guthaben aufzuladen, müssen Sie eine Einzahlung durchführen. Welche Dienstleister dafür in Frage kommen und mit welchen Methoden Sie besonders sicher unterwegs sind, klären wir in den nächsten Abschnitten.

Die Klassiker: Kreditkarten und die Banküberweisung

Gerade in den Anfängen des Onlineshoppings waren Kreditkarten für Zahlungen das Mittel der Wahl. Fast jeder Deutsche hat entweder eine VISA-Karte oder eine Mastercard. Mit kaum einer Zahlungsmethode lassen sich Käufe im Internet so schnell und unkompliziert abschließen wie mit den handlichen Türöffnern für den Notfall. Auch in so gut wie jedem Online Casino können Sie die beiden populären Dienstleister nutzen, um in Ihren Account einzuzahlen.

Was so wunderbar einfach klingt, hat allerdings auch Nachteile. Zum einen sind Kreditkarten nicht sonderlich sicher. Bekommt ein Dritter Ihre Karte in die Finger, kann er sich damit eine schöne Zeit machen, ehe Sie den Verlust bemerken und die Karte sperren lassen. Zum anderen kann es sein, dass Sie sich Ihre Gewinne nicht auf Ihre Kreditkarte auszahlen lassen können. Dies hängt vom Glücksspielanbieter ab, weshalb Sie sich erkundigen sollten, ob auch Auszahlungen möglich sind.

Bei der einfachen Banküberweisung haben Sie in dieser Hinsicht keine Probleme. Ein- wie Auszahlungen können hiermit problemlos vorgenommen werden, jedoch ist in beiden Fällen mit Banklaufzeiten von ein bis zwei Tagen zu rechnen.

Besonders schnell: E-Wallets

Wer sofort mit dem Spiel loslegen möchte, nutzt am besten E-Wallets wie NETELLER und Skrill. Die elektronischen Geldbörsen sind in ihrer Handhabung recht einfach und Transaktionen gehen in Sekundenschnelle über die Bühne. Ein weiterer Vorteil ist, dass für Sie keinerlei Gebühren entstehen. Außerdem sind Zahlungen in beide Richtungen möglich. Voraussetzung ist allerdings, dass Sie beim jeweiligen Zahlungsdienstleister registriert sind, was üblicherweise jedoch ebenso schnell erledigt ist wie die Anmeldung in einem Online Spielsalon.

Sie wundern sich vielleicht, warum PayPal hier keine Erwähnung findet. Der mit Abstand beliebteste Anbieter in diesem Bereich erlaubt in Deutschland derzeit keine Zahlungen im Zusammenhang mit Online Casinos, vermutlich aufgrund der bis Juni 2020 unklaren Rechtslage in Bezug auf das Glücksspiel im Internet. Ob er demnächst zurückkehren wird, ist ungewiss.

Besonders unkompliziert: Direct Banking

In den vergangenen Jahren haben sich Direct-Banking-Methoden für den Zahlungsverkehr auf Casinoplattformen hervorgetan. Bestimmt sind Ihnen die Markenlogos von Klarna, Sofort und Trustly bereits begegnet, wenn Sie im Internet etwas bezahlen wollten. Diese Dienstleister fungieren sozusagen als Mittelsmann zwischen dem Zahlungsempfänger und Ihrer Bank. Das macht unkomplizierte und verzögerungsfreie Transfers möglich, die noch dazu überaus sicher sind.

Für Spieler, die mit der Zeit gehen: Kryptowährungen

Zuletzt haben immer mehr sogenannte Krypto-Casinos das Licht der Welt erblickt. Hier können Sie mit Bitcoin, Litecoin, Ethereum und vielen weiteren dezentralen Währungen einzahlen und sich Erlöse auszahlen lassen. Im Übrigen müssen Sie nicht unbedingt reine Krypto-Spielbanken aufsuchen, denn auch andere renommierte Glücksspielplattformen akzeptieren inzwischen das digitale Geld. Mitunter werden sogar spezielle Promotionen gewährt, wenn man seinen Account in einer Kryptowährung führt.

Zu den großen Vorteilen zählt, dass sämtliche Zahlungsvorgänge anonymisiert vonstattengehen. Außerdem wechselt das Geld auch hier ohne Zeitverzögerung den Besitzer. Ein Nachteil ist allerdings die noch immer sehr hohe Volatilität des Wechselkurses. So ist es schwierig, den Wert eines Gewinns richtig einzuschätzen. Zudem ist der Umgang mit Kryptowährungen für Ungeübte durchaus nicht immer ganz einfach.

Zum teilen:

Weitere interessante Beiträge:
Dragunow-Scharfschützengewehr
Videos vom Schiessen mit verschiedenen Faustfeuerwaffen und Langwaffen. Geschichte und Spezifikationen Kalaschnikow-Versionen und Dragunow-Scharfschützengewehr. Videos vom Schießen mit verschiedenen Schusswaffen Read more
3D-Modell Me 262A-1a
Messerschmitt-Jagdflugzeug mit Strahltriebwerk, erster Düsenjäger und Aufstellung des ersten Jagdgeschwaders mit Jets. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Read more
Soldaten bewachen mit ihrem MG34 einen Strand an der Kanal-Küste.
Die deutschen Maschinengewehre MG 34, MG 15 und Knorr-Bremse MG 35/36. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Maschinengewehre Read more
FT-17 Berlier
Renault FT-17, erster Panzer mit einem beweglichen Turm und erfolgreichster Typ aus dem Ersten Weltkrieg. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Bilder Read more
Bf 110 Nachtjäger nach Einsatz
Deutsche Luftstreitkräfte im Zweiten Weltkrieg. Teil II: Die Luftwaffe in der zweiten Kriegshälfte und ihr unvermeidlicher Untergang. zu Teil I Read more
Trainerversion Vampire
Englisches Jagdflugzeug mit Strahltriebwerk de Havilland Vampire, schnellster Düsenjäger von 1945. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. de Read more
Deutsche und rumänische Bf 109 E
Messerschmitt Bf 109 Jagdflugzeug-Versionen bei verbündeten und neutralen Luftstreitkräften. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Frühe Messerschmitt Bf Read more
PAK 36 im Panzermuseum Munster
3,7-cm Pak 36, deutsche Standard-Panzerabwehrkanone zu Beginn des 2. Weltkrieges. Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. 3,7-cm PAK 36 Read more

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top