Waffen des 2. Weltkrieges


Waffen des Zweiten Weltkrieges.

Panzermuseum Munster
Im Panzermuseum Munster – im Hintergrund einer PzKpfw IV.

Waffen Zweiter Weltkrieg

Waffen 2. Weltkrieg ist die Online-Quelle über die Panzer, Schusswaffen, Artillerie, Jäger, Bomber und Schiffe der Alliierten und Achsenmächte im Zweiten Weltkrieg. Die Waffen aus Deutschland, USA, England, Russland, Japan, Italien und anderen Nationen werden mit ihrer Geschichte, Daten, Fotos und einem 3d-Modell vorgestellt.
Diese Sammlung wird regelmäßig erweitert und ergänzt. Viele der hier vorgestellten Waffen sind oder werden zukünftig Bestandteil vom /Strategiespiel WW2 Total und die Informationen und Daten dienen auch zur laufenden Weiterentwicklung.

Für die meisten Menschen in Westeuropa und der westlichen Welt gelten die Jahre von 1939 bis 1945 als der Zeitraum des Zweiten Weltkriegs. Jedoch ist das etwas zu oberflächlich gesehen.
Für die Vereinigten Staaten von Amerika oder die Sowjetunion begann der heiße Krieg erst 1941, während Japan dagegen bereits seit 1937 ununterbrochen in China kämpfte. Dazu standen die Japaner schon seit Beginn der 1930er in sporadischen, aber blutigen Kämpfen mit den Chinesen oder Sowjets.
Auch wird oft vergessen, dass Italien bereits 1936 eine Invasion von Abessinien (Äthiopien) begonnen hatte, während es schon zuvor zu Kämpfen in Tripolitanien und in der Cyrenaika von Libyen gekommen war.
Dagegen konnten sich das wohlhabende Schweden ganz aus dem Konflikt heraushalten, obwohl es eine durchaus beachtliche Rüstungsindustrie mit vielen Waffenentwürfen vorzuzeigen hatte.

Aus verschiedenen Gründen haben die Flugzeuge, welche den größten Konflikt der Menschheit ausfochten, und die Panzer, welche den revolutionären Blitzkrieg begründeten, bis heute das Interesse jeder neuen Generation erweckt. Denn es war ein Krieg, der von allem etwas hatte.
Die technischen Weiterentwicklungen in den Kriegsjahren waren atemberaubend und im Zweiten Weltkrieg wurden mehr und unterschiedliche Waffensysteme entwickelt und gebaut, als zu jeder anderen Zeit der Militärgeschichte. Heutzutage, bei den begrenzten Verteidigungsbudgets und hohen Entwicklungskosten, können sich die meisten Menschen kaum noch vorstellen, wie es war, als zum Beispiel von einem einzigen Flugzeugmuster, des schweren, komplizierten viermotorigen B-24-Liberator-Bombers, fünfzehn bis zwanzig Exemplare täglich aus den Fabriken rollten.

Der Panzer spielte neben dem Flugzeug die entscheidende Rolle im Zweiten Weltkrieg. Neben zahlreichen unterschiedlichen Modellen wurden davon auch gewaltige Stückzahlen gebaut. Allein die U.S.A. bauten rund 88.000 Panzer und auch deren Konstruktion macht gewaltige Fortschritte. Insbesondere nahm das Kaliber der Hauptgeschütze von zumeist um die 37 mm auf 88 mm beim Tiger-Panzer und dann bis zu 122-mm-Kanonen bei den Josef-Stalin-Panzern zu.
Durch die Entwicklung neuer Panzerabwehrwaffen bereits in den letzten Jahren des Zweiten Weltkriegs – wie der Bazooka und Panzerfaust – und durch die modernen Panzerabwehr-Lenkwaffen, wurde ihre überragende Bedeutung jedoch in den nachfolgenden Konflikten immer geringer. Trotzdem kann der Hauptvorteil des Panzers, nämlich eine starke Waffe beweglich zu machen, davon bis heute nicht außer Kraft gesetzt werden.

Waffen-Kategorien:

JagdflugzeugeBomber
PanzerArtillerie
InfanterieSchiffe

Einzelberichte zu Waffen des 2. Weltkriegs

GI mit Garand
Amerikanisches automatisches Gewehr US rifle cal.30, Garand M1. Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Garand M1 US rifle cal.30
3d-Modell vom Ar 234 B-2 Blitz.
Erster Düsenbomber der Luftfahrtgeschichte Arado Ar 234 Blitz. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Arado Ar 234 Blitz
PPS-43
Russische Maschinenpistolen PPS-42, PPS-43 und PPD-1934/38. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. PPS-43, PPS-42 Typ: Maschinenpistole. Geschichte der
Bf 109 G-2 Gustav
Deutsche Messerschmitt Bf 109-Jäger der G-Serie. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell der Bf 109 Gustav. hier zum
Schlachtschiff HMS King George V
Englische Schlachtschiffe der King George V Klasse: Duke of York, Prince of Wales, Anson, Howe. Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken, Bilder
Stirling-Bomber wird mit Bomben beladen
Die englischen Bomber der RAF im 2. Weltkrieg. Obwohl der Avro Lancester die größte Anzahl von Einsätzen im Vergleich zu
Restaurierte V-1
Die Wirkung der V-1 im Einsatz und das Reichenberg-Projekt. Teil III über die Flugbombe Fieser Fi-103 (V-1 = Vergeltungswaffe 1).
Admiral Hipper in Kristiansand
Schwere Kreuzer Hipper-Klasse: Admiral Hipper, Blücher, Prinz Eugen. Entwurf, Geschichte, Einsätze, Spezifikationen, Bilder und 3d-Modell der deutschen Kreuzer aus dem
Zwei Bf 110 D-1 vom ZG26
Messerschmitt Bf 110 als Zerstörer und Jagdbomber der Luftwaffe. Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Messerschmitt Bf 110 Typ:
He 111 wird mit Bomben beladen Ostfront
Deutscher mittlerer Bomber Heinkel He 111 aus dem 2. Weltkrieg. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Heinkel He
Japanischer Marinesoldat
Japanische Maschinenpistole Typ 100 und leichte Maschinengewehre Typ 11 und Typ 96. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell.
Tiger I der sPz.Abt. 502
Die Tiger-Bataillone des deutschen Heeres im Zweiten Weltkrieg 1943 bis 1945. Seit dem Auftreten der ersten Tiger auf den Schlachtfeldern
Fairey Swordfish Mk II
Englisches Torpedoflugzeug Fairey Swordfish. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Fairey Swordfish Typ: englisches Torpedoflugzeug und Aufklärer. Geschichte:
3d-Modell M26 Pershing
Schwerer US-Kampfpanzer M26 Pershing. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell des amerikanischen Panzers aus der Endphase des 2.
Flugzeugträger Shinano
Späte japanische Flugzeugträger des 2. Weltkriegs: Riesen-Flugzeugträger Shinano, Projekte Unryu-Klasse und Ibuki Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell.
Fletcher' McNair (DD-680)
Amerikanische Fletcher-Klasse, bester Zerstörer im Zweiten Weltkrieg. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Fletcher-Klasse (119 Schiffe, plus 62
StG-45
StG-45 oder Sturmgewehr 45 und seine modernen Nachfolger G3, CETME, HK33, G36. Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken und Bilder. Sturmgewehr 45
Bf 109 E Jagdflugzeuge
Jagdflugzeuge im Zweiten Weltkrieg. Geschichte, Spezifikationen und Bilder von deutschen, japanischen, italienischen, britischen, amerikanischen, sowjetischen und französischen Jagdflugzeugen. Jagdflugzeuge im
Rekrut der US-Marines
US-Rifle cal .30 Springfield M1903 und US-Rifle cal.30 M1917 (Enfield). Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell der amerikanischen
SdKfz 251/9
Varianten des mittleren Schützenpanzerwagens SdKfz 251/4 bis 7,5cm PaK42 L/70 auf 3t Zgkw. Varianten, Spezifikationen, Statistiken und Bilder (Teil II).

Die Waffen des 2. Weltkriegs

Jeder Teil der Welt ist praktisch von den Auswirkungen des 2. Weltkrieg betroffen. In den sechs Jahren zwischen 1939 und 1945 verloren etwa 50 Millionen Menschen ihr Leben, und nur wenige, die überlebten, waren nicht betroffen. Es war der teuerste und ausgedehnteste Konflikt, den die Welt je gesehen hat.

Der 2. Weltkrieg wurde auf dem Land, zur See und in der Luft mit den Waffen ausgetragen, die erstmals im 1. Weltkrieg von 1914 bis 1918 verwendet wurden. Ironischerweise entstand ein noch größerer Konflikt aus der brennenden Glut, die der ‚Krieg der alle Kriege beenden sollte‘ hinterließ, und das mit noch größeren Fortschritten in der Waffen-Technologie. Die beteiligten Länder hatte nun die Möglichkeit und die Fähigkeit sich gegenseitig noch effizienter – und tödlicher – zu bekämpfen.

Aber nur England und seine Dominions, sowie Deutschland, waren während des gesamten Zeitraums beteiligt (sowie natürlich Japan, das China bereits 1937 überfallen hatte).
Für die anderen Länder war der Konflikt von kürzerer Dauer. Die USA und Japan befanden sich im Krieg von Dezember 1941 bis August 1945 (und fast gleichzeitig war die USA im Krieg mit Deutschland, bis zu Hitlers Niederlage im Mai 1945).

Die Situation war so kompliziert, die Fäden der Allianzen und Feindschaften so verworren, dass es ein besonderes Kapitel bedürfen wird, dies hier zu beschreiben. Nur ein Faktor war unkompliziert und in allen beteiligten Ländern vorhanden: die Art der Waffen, die die Männer (und manchmal Frauen), auf ihrem Weg zum Sieg – oder der Niederlage – verwendeten.

Es gab natürlich Unterschiede in den Details, so war der deutsche Tiger-Panzer ein ganz anderes Kampffahrzeug als der amerikanische M4 Sherman, der russische T-34 oder der englische Cromwell.
Für den Kampfeinsatz waren sie jedoch grundsätzlich gleich, nämlich gepanzerte Fahrzeuge mit einer mächtigen Kanone, welche auf Ketten liefen.

Deutsche Batterie mit Schwerer Kanone 18/49 (105mm)
Deutsche Batterie mit Schwerer Kanone 18/49 (105mm) im Einsatz vor einer ehemaligen Kirche in der Ukraine.

Die Infanteriewaffen mit denen die Divisionen der unterschiedlichen Heere bewaffnet waren, waren ebenfalls sehr unterschiedlich in ihren Details, aber grundsätzlich waren sie alle Feuerwaffen, welche Projektile mit einer hohen Geschwindigkeit abschossen.

Kurz gesagt, einige Zeitgenossen würden sagen, Artillerie ist Artillerie, Kriegsschiffe sind Kriegsschiffe, Jagdflugzeuge sind Jagdflugzeuge und so weiter. Aber es steckt wesentlich mehr dahinter, denn die Fähigkeit einen Krieg zu gewinnen oder zu verlieren hing letztendlich von der Qualität und Quantität der zur Verfügung stehenden Weltkrieg Waffen ab. Genauso wie die Kampfbereitschaft und Ausbildung der Soldaten sowie ihre Führung und Strategie darüber entschied.

Ich konnte diese Waffen natürlich nicht einfach bündeln ! Nicht, wenn der Besucher der Webseite Weltkrieg2.de wirklich verstehen soll, warum und wieso sich die militärische Geschichte des Zwanzigsten Jahrhunderts auf diese Weise entwickelt hat.
Diese Webseite leistet dazu einen wichtigen Beitrag, denn sie hat sich zum Ziel gesetzt, alle bedeutenden Waffensysteme, Kampffahrzeuge, Flugzeuge und Kriegsschiffe, welche in der gesamten Zeitspanne des Konfliktes zu Lande, zu Wasser und in der Luft eingesetzt wurden, mit großer Ausführlichkeit in Wort und Bild zu beschreiben. Außerdem werden detaillierte Angaben zu den Spezifikationen und Stückzahlen der Waffensysteme und all ihrer wichtigsten Versionen und Varianten angegeben. Auf diese Weise lassen sich Vergleiche genau und effektiv durchführen.

Der zwischenzeitlich schiere Umfang dieser Webseite macht sie zu einer fesselnden Lektüre. Sie zieht nachweislich täglich eine beträchtliche Zahl von Besuchern mit Interessen zu diesem geschichtlichen Zeitabschnitt an und ist eine Quelle für klare, eindeutige und prägnante Informationen über das Wesen und die Geschichte der verschiedenen Waffensysteme, einschließlich derer Spezifikationen, Fähigkeiten und Kapazitäten, die verschiedenen Formen, die Farbgebung und Tarnfarben, und die Art und Weise, in denen sie eingesetzt wurden.


Die Informationen und tabellarischen Daten wurden von den führenden Quellen aus den jeweiligen Fachgebieten herausgearbeitet, ebenso wie die Spezifikationen, Risszeichnungen und Modelle sowie das fotografisches Referenzmaterial, das in Bezug auf Qualität, Präzision und Genauigkeit außerhalb von Fachkreisen nur selten anzutreffen ist.

Die vollständige Webseite wird die terrestrische Ausrüstung aller Waffengattungen, von der Handfeuerwaffe des Infanteristen über Gewehre und Maschinengewehren bis hin zu den Unterstützungswaffen, mit denen Panzer bekämpft und befestigte Verteidigungsstellungen überwunden wurden, umfassen. Das Gleiche gilt von den leichten gepanzerten Fahrzeugen für die Aufklärung bis zu schweren Kampfpanzern und gepanzerten Spezialfahrzeugen, von gezogenen Panzerabwehrkanonen bis zu den Jagdpanzern und Panzerjägern, von leichten Feldartilleriegeschützen bis hin zu Selbstfahrlafetten und Haubitzen. Auch Rad- und Raupen-Unterstützungsfahrzeuge sollten nicht vergessen werden.

Zerstörer der Fletcher-Klasse
Ein Zerstörer der Fletcher-Klasse während des Zweiten Weltkrieges im Pazifik. Hinter ihm dampft ein Flugzeugträger der Essex-Klasse.

Der Krieg wurde natürlich auch zur See geführt, sodass der Zweite Weltkrieg Kriegsschiffe jeder Größenordnung sah – von den 70 000-Tonnen-Superschlachtschiffen bis hin zu den winzigen Motor-Kanonenbooten und S-Booten, wobei die besten und häufigsten von ihnen ausführlich beschrieben werden.
Doch ein Blickfang ist jedoch die neue Generation der Flugzeugträger, die in den Jahren zwischen den beiden Weltkriegen entstanden und die ausgereift waren, als die neuen Feindseligkeiten ausbrachen.
Neben ihnen wird auch einer anderen neuen und wichtigen Marinewaffe Platz eingeräumt: dem U-Boot.
Aber auch hier werden die letzten Schiffe der alten Generation beschrieben, die sogenannten Großkampfschiffe, für die der Zweite Weltkrieg der letzte Schwanengesang war. Die Schlachtschiffe der Alliierten und Achsenmächte wurden weltweit zwischen 1939 und 1945 bekannt.
Hier werden sie illustriert, und zwar auch in Farbe und mit enormer Detailkenntnis beschrieben. Dazu Kreuzer, Zerstörer und Geleitschiffe, die zahlreichen und kleinen Schiffe der Küstenkampfzonen und die amphibischen Angriffsschiffe, welche ebenfalls eine wichtige Rolle spielten.

Im Laufe des Zweiten Weltkrieges kamen neue Waffen auf, aber die wirklichen bedeutenden Veränderungen wurden in der Luft eingeläutet. Bis in die 1930er Jahren waren die Luftstreitkräfte der Welt mit Doppeldecker mit relativ leistungsschwachen Motoren ausgerüstet, was ihre Leistung, Ausdauer und Kapazität der Zuladung einschränkte.
Deutschland, aus der Niederlage von 1918 auferstanden und noch das ganze nachfolgende Jahrzehnt von inneren Unruhen und einer Beinahe-Revolution geplagt, war das erste Land, welches das Potenzial für eine neue Generation von Ganzmetallflugzeugen erkannte und bald darauf Meisterwerke wie den Abfangjäger Bf 109 und die mittleren Bomber von Dornier, Heinkel und Junkers herstellte.

Endmontage von Avro Lancaster
Die Endmontage von Avro Lancaster Mk I Bomber in der Fabrik von Woodford im Jahr 1943.

Großbritannien folgte diesem Beispiel und begann mit der Produktion von Langstreckenbomber wie die Lancaster, die weithin als die beste ihrer Art galt, während die USA, welche anfangs nur langsam in Gang kamen, eine unübertroffene Flugzeugindustrie aufbaute, die bis zum Ende des Krieges dominierte und großartige Flugzeuge, wie die Mustangs und Thunderbolts, die sowohl als Jagdflugzeuge als auch als Bodenangriffsflugzeuge gefürchtet waren, oder die gewaltigen strategischen Bomber B-17, B-24 und B-29 in Massen ausstieß.

Auch die mächtige Luftfahrtindustrie der ehemaligen Sowjetunion hat ihre Wurzeln ebenfalls im Zweiten Weltkrieg, und ihre Produkte sowie die Japans werden ebenfalls ausführlich behandelt.

Alles in allem ist diese Webseite ein einzigartiges und unverzichtbares Archiv, das die Ausrüstung und die Waffensysteme umfasst, welche den Charakter des größten, teuersten und zerstörerischsten Konflikts austrugen, den die Welt je gesehen hat.
Der Zweite Weltkrieg hat im wahrsten Sinne des Wortes das Gesicht des Planeten und das Leben seiner Menschen verändert, und sein Nachhall ist immer noch deutlich zu spüren.
Hier gibt es endlich die Informationen, mit denen verstanden werden kann, wie technologische Fortschritte und fantastische Sprünge durch Vorstellungskraft in dieser wichtigen historischen Epoche sich in den Waffen manifestierten, mit denen der Krieg gewonnen – oder auch verloren – wurde.


Quellenangaben und Literatur

Kraftfahrzeuge und Panzer der Reichswehr, Wehrmacht und Bundeswehr (Werner Oswald)
Encyclopedia of German Tanks of World War Two (P.Chamberlain, H.L.Doyle)
Soviet Tanks and Combat Vehicles of World War Two (Steven J. Zaloga, James Grandsen)
British and American Tanks of World War II (Peter Chamberlain, Chris Ellis)
Combat Aircraft of World War II (Bill Gunston)
Technik und Einsatz der Kampfflugzeuge vom 1. Weltkrieg bis heute (Ian Parsons)
German Aircraft of World War 2 in Colour (Kenneth Munson)
Warplanes of the Luftwaffe (David Donald)
The Luftwaffe Album, Bomber and Fighter Aircraft of the German Air Force 1933-1945 (Joachim Dressel, Manfred Griehl)
Fighting Ships of the World (Antony Preston)
Kriegsschiffe von 1900 bis heute – Technik und Einsatz (Buch und Zeit Verlagsgesellschaft)
The Encyclopedia of Infantry Weapons of World War II (Ian V.Hogg)
Infanterie im 2. Weltkrieg (J.B.King, John Batchelor)
Illustriertes Lexikon der Waffen im 1. und 2. Weltkrieg (V. Dolinek, V. Francev, J. Sach)
Die Geschichte der Artillerie (John Batchelor, Ian Hogg)
Artillery in Colour 1920-1963 (Ian Hogg)
The Illustrated Directory of Warships from 1860 to the present day (David Miller)
The Encyclopedia of Weapons of World War II (Chris Bishop)


close
Oh, hallo 👋
Schön, dass dich dieser Artikel interessiert!
Trag dich ein, um jeden Abend die aktuellen Beiträge von Weltkrieg2.de in deinen Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam oder Werbung!

Zum teilen:

Scroll to Top
Einen Moment bitte noch - das hier ist bestimmt auch interessant:

Panzerkampfwagen IV des DAK
Die Kräfteverteilung der deutschen Wehrmacht nach Kriegsschauplätzen im Sommer 1942 und der Feldzug in Nordafrika. Divisionen und Ausrüstung des Heeres, Read more

VIELEN DANK FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT!