Walter-U-Boot
Walter-U-Boot

U-Boote mit Walter-Antrieb: Typ XVII, Typ XXII und Typ XXVI. Deutsche U-Boote mit Walter-Antrieb Die deutsche Niederlage in der Schlacht im Atlantik war so dramatisch, dass im Mai 1943 einige Konvois – darunter SC-122 und HX-229 – Großbritannien ohne irgendwelche Verluste erreichten, während die Geleitschiffe unterwegs sechs deutsche U-Boote vom Typ VII versenken konnten. Dies war auch der erste Monat des Krieges, in dem im Nordatlantik mehr U-Boote als Frachtschiffe versenkt wurden. Im April 1943 konnten die deutschen U-Boote noch 245.000 BRT bei 15 verlorenen U-Booten versenken. Im Mai fiel das Versenkungsergebnis auf 165.000 BRT, während 40 U-Boote versenkt wurden. […]

Me 262
Me 262

Messerschmitt-Jagdflugzeug mit Strahltriebwerk, erster Düsenjäger und Aufstellung des ersten Jagdgeschwaders mit Jets. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Messerschmitt Me 262 Typ: Jagdflugzeug, Jagdbomber und Nachtjäger mit Strahltriebwerk. Geschichte Der Entwurf des Düsenjägers Me 262, welcher bei Messerschmitt die Projekt-Nummer 1065 führte, begann schon gut ein Jahr vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs und hätte ab 1943 der Luftwaffe die Herrschaft über den deutschen Luftraum zurückgewinnen können. Durch Verzögerungen bei der Entwicklung und der Auslieferung geeigneter Düsentriebwerke, offizielles Desinteresse der Führung, Schäden durch alliierte Luftangriffe, ein von lästigen Schwierigkeiten geplagtes Entwicklungsprogramm und nicht zuletzt Hitlers Ablehnung, das Flugzeug in […]

Deutsche Zerstörer und Torpedoboote im 1. Weltkrieg
Deutsche Zerstörer und Torpedoboote im 1. Weltkrieg

Deutsche Zerstörer und Torpedoboote im Ersten Weltkrieg. Deutsche Zerstörer Kleine, schnelle Zerstörer waren die Arbeitspferde der gegnerischen Flotten während des Ersten Weltkrieges und waren wohl die wichtigsten Überwasserkriegsschiffe, die dabei zum Einsatz kamen. Sie schützten Schlachtflotten und Handelsschiffe vor U-Boot- und Überwasserangriffen. Trotzdem waren bei allen Marinen bei Ausbruch der Feindseligkeiten im Jahr 1914 zu wenige von ihnen vorhanden. Großbritannien hatte etwa 300 und Deutschland 144, aber selbst eine kleinere Flotte wie die von Österreich-Ungarn konnte 25 aufbieten. Die verschiedenen Marinen hatten große Bauprogramme während des Krieges begonnen, so konnte Deutschland 107 weitere bauen, aber diese Menge wurde alleine von […]

Panzer-Division Feldherrnhalle
Panzer-Division Feldherrnhalle

Panzer-Division Feldherrnhalle FHH-1, FHH-2, Panzer-Korps FHH und Panzer-Brigade 106 FHH. Hier zum vorhergehenden Teil: Feldherrnhalle-Division. Die Feldherrnhalle-Divisionen Panzer-Division Feldherrnhalle Die Kampfgruppe FFH rückte ab 30. Oktober in die Gegend zwischen Miskolcz und Hatvan ab. Dort erfolgte eine Auffrischung und der Abschluss der Aufstellung. Sie erhielt dort Anfang November die Panzer-Brigade 109, welche eingegliedert wurde. Die aufgefrischte Kampfgruppe Pz.Gren.Div. FHH wurde nun zur Panzer-Division ‚Feldherrnhalle‘. Gliederung Panzer-Division Feldherrnhalle Die im ‚OKH-Panzerstützpunkt Süd‘ bei Hatvan durch Panzer-Feldersatz-Marschkompanien aufgefrischte und neu ausgerüstete Panzer-Division ‚Feldherrnhalle‘ wurde Mitte November 1944 in den Brückenkopf um Budapest verlegt. Am 20. November erfolgte ein Gegenangriff in Richtung Nordosten. […]

02-1944, Februar 1944
02-1944, Februar 1944

Kriegstagebuch des Zweiten Weltkrieges für Februar 1944. Februar 1944 Schlagzeilen vom Februar 1944: DIE AMERIKANER LANDEN AUF DEN MARSHALL-INSELN – DIE JAPANER BEGINNEN MIT EINER GRÖSSEREN GEGENOFFENSIVE IM ARAKAN-GEBIRGE – MONTE CASSINO BOMBARDIERT – TRUK-RAID – Gefängnis-Raid von Amiens – erste schwere Niederlage der englischen RAF bei einem Nachtangriff – BIG WEEK. Zurück zu Januar 1944. Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 1. Februar 1944: Seekrieg Pazifik: DIE AMERIKANER LANDEN AUF DEN MARSHALL-INSELN. Die 4. US-Marineinfanterie und 7. Heeres-Infanterie-Division landen auf dem Majuro-Atoll (30. Januar), Kwajalein-Atoll (1. und 2. Februar) und auf Eniwetok (19. und 22. Februar). Besetzte Gebiete Polen: […]

02-1919, Februar 1919
02-1919, Februar 1919

Kriegstagebuch des Ersten Weltkrieges für Februar 1919. Februar 1919 Schlagzeilen vom Februar 1919: In Weimar wird die Nationalversammlung eröffnet – Ebert zum ersten Präsidenten der deutschen Republik gewählt – Vorläufige Weimarer Verfassung veröffentlicht – Völkerbund-Pakt – Clemenceau wird vom Anarchisten Cottin verwundet – Blockade Bulgariens wird beendet. Zurück zu Januar 1919. Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 1. Februar 1919: Baltische Staaten: Die Esten erobern Verro und Walk in Livland zurück. Die Letten erobern Shavil zurück. Der deutsche General Goltz trifft in Libau ein. Russland: Im Februar bilden die Roten die zusammengefasste litauisch-weißrussische Sowjetrepublik ‚Liber‘, welche durch die Einnahme von […]

Feldherrnhalle-Division
Feldherrnhalle-Division

Panzergrenadier- bzw. Panzer-Division Feldherrnhalle. Division ‚Feldherrnhalle‘ Ursprünge und Vorgeschichte der Feldherrnhalle Die Feldherrnhalle-Division war in mancher Hinsicht ähnlich zur Division Großdeutschland, da die Rekrutierungen für den Verband nicht auf einen bestimmten Wehrkreis beschränkt waren, wie dies sonst üblich für Heeres-Divisionen war. Stattdessen kamen ihre Angehörigen aus allen Ecken des Deutschen Reichs. Der Unterschied bei der Feldherrnhalle war jedoch, dass die traditionellen Verbindungen nicht beim deutschen Heer lagen, sondern bei der SA – und hier insbesondere zur SA-Standarte gleichen Namens, zu welcher enge Beziehungen unterhalten wurden. Die SA-Standarte ‚Feldherrnhalle‘ war eine Wachtruppe der SA-Gruppenkommandos, welche über das ganze Reichsgebiet verteilt waren […]

Puma-Panzerspähwagen
Puma-Panzerspähwagen

SdKfz 234 Panzerspähwagen Puma. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Schwerer Panzerspähwagen SdKfz 234 Puma SdKfz 234 Puma Typ: Schwerer Panzerspähwagen. Geschichte Die Wehrmacht verlangte im August 1940 eine modernisierte Ausführung des schweren Achtrad-Spähpanzers. Der neue Entwurf sollte zwar dem bisherigen schweren Panzerspähwagen SdKfz 231 bis 233 entsprechen, aber eine selbsttragende Wanne haben und damit flacher werden. Auch sollte das Fahrzeug speziell für den Feldzug in Nordafrika ausgelegt werden, wofür ein sehr großer Fahrbereich verlangt wurde. Aus diesem Grund wurde bei der Firma Tatra erstmals ein Dieselmotor mit 12-Zylindern in Auftrag gegeben, nachdem bisher alle deutschen Radpanzer Benzinmotoren […]

Ju 87 Stuka
Ju 87 Stuka

Stuka, deutscher Sturzkampfbomber Junkers Ju 87. Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Junkers Ju 87 Stuka Typ: zweisitziger Sturzkampfbomber. Geschichte des Stuka Schon seit Ende des 1. Weltkrieges hatte das im Geheimen operierende deutsche Verteidigungs- und Luftfahrtministerium lebhaftes Interesse an einem Sturzkampfbomber gezeigt. Im Jahr 1934 führte dies zu einem völlig neuartigen Entwurf durch Dipl.-Ing. Hermann Pohlmann, dem seit 1923 bei Junkers tätigen Chefdesigner. Der Prototyp Ju 87V1 flog im Frühjahr 1935 mit einem 640 PS starken Rolls-Royce-Kestrel-Motor und mit Zwillingsschwanz-Flossen. Während der kleinere Doppeldecker Hs 123 als Lückenbüßer das Sofortprogramm für Sturzkampfbomber gewann, war es die Ju 87, […]

Call of War mit USA
Call of War mit USA

Mit den mächtigen USA durch eine Test-Partie im Szenario ‚1939 – Historischer Weltkrieg‘ im Gratis-Browser-Strategiespiel Call of War. USA in Call of War Nach der erfolgreichen Test-Partie mit dem zu Beginn doch recht schwachen Australien in Call of War war das Interesse recht groß, es mit einer stärkeren Großmacht des Zweiten Weltkrieges zu versuchen. So sind die USA eine der mächtigsten Nationen im Szenario ‚1939 – Historischer Weltkrieg‘. Zusammen mit der Sowjetunion haben sie bei Spielbeginn die meisten natürlichen Basis-Ressourcen in ihren Kernprovinzen und können den nordamerikanischen Kontinent dominieren. Allerdings entspricht ihre militärische Stärke vor allem zur See bei Spielbeginn […]

01-1944, Januar 1944
01-1944, Januar 1944

Kriegstagebuch des Zweiten Weltkrieges für Januar 1944. Januar 1944 Schlagzeilen vom Januar 1944: KIROWOGRAD DURCH DIE RUSSEN EROBERT – SOWJETISCHE SCHLUSSOFFENSIVE ZUM ENTSATZ LENINGRADS – NOWGOROD VON DEN RUSSEN EROBERT – UNTERNEHMEN STEINBOCK – LANDUNGEN BEI ANZIO – BELAGERUNG VON LENINGRAD ENDET. Zurück zu Dezember 1943. Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 1. Januar 1944: Luftkrieg Deutschland: Während des Januars an sechs Nächten britische RAF-Großangriffe auf Berlin. Ostfront Südabschnitt: Die Russen erobern Belokworychy, nur 43 km östlich der alten polnischen Grenze. Heimatfronten Großbritannien: Tod des Architekten Sir Edwin Lutyens im Alter von 76 Jahren. Neutrale Argentinien: Alle politischen Parteien werden …

01-1944, Januar 1944 mehr »

01-1919, Januar 1919
01-1919, Januar 1919

Kriegstagebuch des Ersten Weltkrieges für Januar 1919. Januar 1919 Schlagzeilen vom Januar 1919: Spartakistische revolutionäre Arbeiter erheben sich gegen die deutsche Regierung – Fakhri Paschas hungernde 16.645 Mann starke türkische Garnison (12 Bataillone) von Medina übergibt schließlich die heilige Stadt – Die untergetauchten Spartakisten-Führer Liebknecht und Rosa Luxemburg (Leiche in einem Kanal am 1. Juni gefunden) werden verhaftet und im Tiergarten (Wilmersdorf) in Berlin auf dem Weg ins Gefängnis von rechten Offizieren der Garde-Schützen-Kavallerie-Division erschossen – Die Friedenskonferenz wird um 15:30 Uhr im Quai d’Orsay, Paris, eröffnet – Der Völkerbund wird als Teil des Friedensvertrags anerkannt – ‚Roter Freitag‘ in …

01-1919, Januar 1919 mehr »

Anglo-Amerikaner Kräfteverteilung 1942
Anglo-Amerikaner Kräfteverteilung 1942

Kräfteverteilung der Anglo-Amerikaner (Großbritannien mit Dominions und USA) nach Kriegsschauplätzen in Europa und Mittleren Osten im Sommer 1942. Britische und amerikanische Kräfteverteilung nach Kriegsschauplätzen im Sommer (Juni/Juli) 1942 nach Sollstärken. Anglo-Amerikaner Kräfteverteilung 1942 Britische und Commonwealth-Streitkräfte: Divisionen: US-Streitkräfte: Divisionen: Britische und Commonwealth Infanterie: US-Infanterie: Britische und Commonwealth Fahrzeuge und Artillerie: US Fahrzeuge und Artillerie: Kräfteverteilung der Luftstreitkräfte Stärke der RAF: Die Angaben für die US-Luftstreitkräfte basieren auf den Zahlen der US Army Air Force vom Dezember 1941. US Army Air Force: Kräfteverteilung der Seestreitkräfte Stärke der Royal Navy: Stärke der US Navy im Atlantik: Die alliierte Situation in Nordafrika im …

Anglo-Amerikaner Kräfteverteilung 1942 mehr »

Fotos eines Landsers im 2. Weltkrieg
Fotos eines Landsers im 2. Weltkrieg

Fotos eines Soldaten der Wehrmacht aus der 214. Infanterie-Division im Zweiten Weltkrieg von 1939 bis 1944. Einzigartige und noch nie veröffentlichte Fotos aus dem Zweiten Weltkrieg, welche der Großvater des Autors dieser Webseite während seiner Dienstzeit in der Wehrmacht in Deutschland, während der Seetransporte, in Norwegen, Estland und Polen zwischen 1939 und 1945 aufgenommen hat. Fotos eines Landsers der 214. Infanterie-Division Willi Helmas diente in der 214. Infanterie-Division (Wehrkreis IX, Kassel), welche am 26.08.1939 als Division der 3. Welle durch den Landwehr-Kommandeur Theodor Groppe aufgestellt wurde. Ersatz stellte das Inf.Ers.Btl.367 aus Hanau, in der Nähe seines Wohnortes Frankfurt. Da er …

Fotos eines Landsers im 2. Weltkrieg mehr »

T14 und War Thunder
T14 und War Thunder

US-Sturmpanzer T14 und das amerikanische Deck für BR 4.7 in War Thunder. Sturmpanzer T14 Geschichte Die anglo-amerikanische Zusammenarbeit beim Austausch von Ideen und Informationen über Panzerentwürfe und Beschaffungen begann bereits im Juni 1940, als die britische Panzer-Kommission in den USA eintraf, um Panzer für die britische Armee zu kaufen. Der M3 Grant, der für britische Bedürfnisse modifizierte mittlere Kampfpanzer M3 Lee, war ein erstes Ergebnis dieser Zusammenarbeit. Generalmajor Charles M. Wesson, Chief of Ordnance (Leiter des amerikanischen Munitions- und Beschaffungsamtes), führte im September 1941 eine amerikanische Mission nach Großbritannien an, um sich aus erster Hand über Erfahrungen der Briten im …

T14 und War Thunder mehr »

previous arrow
next arrow
Walter-U-Boot
Me 262
Deutsche Zerstörer und Torpedoboote im 1. Weltkrieg
Panzer-Division Feldherrnhalle
02-1944, Februar 1944
02-1919, Februar 1919
Feldherrnhalle-Division
Puma-Panzerspähwagen
Ju 87 Stuka
Call of War mit USA
01-1944, Januar 1944
01-1919, Januar 1919
Anglo-Amerikaner Kräfteverteilung 1942
Fotos eines Landsers im 2. Weltkrieg
T14 und War Thunder
previous arrow
next arrow

Weltkrieg


Die Weltkriege 1914-1918 und 1939-1945.

Waffen, Armeen, Kriegstagebuch, Geschichte, Schlachten, Bilder und Kriegsspiele zum 1. und 2. Weltkrieg.

Header Weltkrieg2.de

Aktuelle Berichte:

U-4501
U-Boote mit Walter-Antrieb: Typ XVII, Typ XXII und Typ XXVI. Deutsche U-Boote mit Walter-Antrieb Die deutsche Niederlage in der Schlacht Read more
Tiger I der sPz.Abt. 502
Die Tiger-Bataillone des deutschen Heeres im Zweiten Weltkrieg 1943 bis 1945. Seit dem Auftreten der ersten Tiger auf den Schlachtfeldern Read more
Einmarsch in Paris
Zweiter Weltkrieg, Zusammenfassung des Verlaufs der Blitzkriege von 1939 bis 1940 (Teil I). Der Beginn des Zweiten Weltkriegs in den Read more
B-24D Liberator über Ploesti
Bombenabwurfgenauigkeit auf Ziele in Europa von amerikanischen B-17 und B-24 Gruppen. Treffergenauigkeit, Lebenserwartung und Ziele der alliierten strategischen Bomber. Treffergenauigkeit Read more
Soldaten der Potomac-Armee
Springfield- und Enfield-Musketen des Amerikanischen Bürgerkriegs (1861-1865). Wichtigste Musketen des US-Bürgerkrieges Springfield-Muskete Bekannt als erstes 'Springfield-Gewehr' wurde die US Rifle Read more
Deutsche Soldaten Handgranaten Verdun
Kriegstagebuch des Ersten Weltkrieges für Februar 1916. Schlagzeilen vom Februar 1916: Erstes Handelsschiff wird durch einen Luftangriff versenkt - Russlands Read more
3d-Modell M26 Pershing
Schwerer US-Kampfpanzer M26 Pershing. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell des amerikanischen Panzers aus der Endphase des 2. Read more
3d-Modell Polikarpow I-15 Chato
Sowjetischer Jäger und Jagdbomber Polikarpow I-15 und I-153 Chaika, genannt Chato in Spanien. Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken, Bilder, Video und Read more
englischer Fallschirmjäger zielt mit seiner Sten Mk 5 während der Schlacht von Arnheim
Englische Maschinenpistole Sten Gun. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell der britischen Standard-Maschinenpistole Sten MP im Zweiten Weltkrieg. Read more
Garten Charakter
Verleihen Sie Ihrem Garten Charakter mit Cortenstahl Beeteinfassung. Ein schöner Garten ist das Ergebnis von Kreativität, hingebungsvoller Pflege und der Read more
pic016 px800
Verschiffung nach Norwegen. Diese Bilder sind während der Verladung für die Verschiffung nach Norwegen im Hafen von Aalborg (Dänemark) fotografiert Read more
U-995
Deutsches U-Boot Typ VII, mit 705 Booten meistgebautes Unterseeboot im Zweiten Weltkrieg. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Read more
Kryptos
Die Auswirkungen makroökonomischer Faktoren auf den Kryptomarkt. Kryptowährungen gelten nicht als klassische Währung, sondern als Finanzinstrument. Sie sind weitestgehend unabhängig Read more
T-26S Model 1939
Sowjetischer leichter Infanteriepanzer T-26 aus dem 2. Weltkrieg. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. T-26 Typ: Leichter Panzer Read more
PzKpfw III Panzermuseum Munster
Deutscher mittlerer Panzerkampfwagen III Ausf.J2 bis N mit langer 5-cm-KwK L/60 und 7,5-cm KwK L/24. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Read more
Karabiner 98K von 1944
Karabiner 98k (Karabiner 98, Kar 98k) von Mauser, Standard-Waffe der deutschen Infanterie. Geschichte, Entwicklung, Herstellung, Varianten und Abarten, Spezifikationen, Statistiken, Read more

Erster Weltkrieg (1914-1918)

Ohne den Ersten Weltkrieg wäre der Zweite Weltkrieg nicht möglich gewesen. Im Ersten Weltkrieg von 1914 bis 1918 verstärkten sich die seit dem Amerikanischen Bürgerkrieg von 1861 bis 1865 auftretenden Tendenzen des Totalen Krieges, welche im Zweiten Weltkrieg zur ‚Perfektion‘ gesteigert wurden.


Der Keim des Weltkriegs wurde bereits in den jahrzehntelangen Friedensjahren seit dem deutsch-französischen Krieg von 1870/71 gelegt. Bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts war das Konfliktpotenzial durch eine ganze Reihe, hauptsächlich wirtschaftlicher und politischer Faktoren, welche teilweise eng miteinander verknüpft waren, gewaltig angewachsen.

Es folgten zwischen 1908 und 1914 eine ganze Serie von Vorgängen, welche noch für mehr Spannungen sorgten. Dazu gehörte die Annexion von Bosnien-Herzegowinas durch Österreich-Ungarn, zwei Balkankriege um die Beute des schwächelnden Osmanischen Reichs, das britisch-deutsche Wettrüsten zur See und die zweite Marokko-Krise mit dem deutschen ‚Panther‘-Sprung.
Keiner dieser Konflikte war alleine so wesentlich, dass er nicht friedlich durch die Politik beigelegt werden konnte, wie dies seit den verheerenden Napoleonischen Kriegen in Europa gang und gäbe war. Es ging vor allem um ein Machtgleichgewicht zwischen den europäischen Großmächten.

Jedoch umso länger der letzte große europäische Krieg zurücklag, desto weniger fürchteten sich Politiker, Militärs und die überwiegend nationalistische Bevölkerung vor einem neuen. Auch die Reden führender Staatsmänner ließen eine gewisse Bereitschaft zu militärischen Lösungen erahnen und die Theorien Darwins aus dem Tierreich begannen als ‚Sozialdarwinismus‘ auf die Politik übertragen zu werden.
Dazu erhofften sich verschiedene gesellschaftliche Gruppen Vorteile von einem Krieg. Die Industriellen, um Kriegsgewinne einzustreichen, die herrschende Klasse, um den aufkommenden Klassenkampf mit der Arbeiterschaft zu begegnen, die Militärs um Ruhm auf dem Schlachtfeld einzuheimsen und die politischen Parteien, um territoriale Expansion betreiben zu können.

Deutsche Infanterie marschiert zur Frühjahrsoffensive 1918
Deutsche Infanterie marschiert zur Frühjahrsoffensive 1918 an die Westfront.

Jedoch machte sich niemand eine Vorstellung davon, wie ein neuer Krieg mit modernen Waffen des beginnenden 20. Jahrhunderts aussehen und verlaufen konnte. Jeder rechnete mit einem siegreichen Ende innerhalb weniger Wochen und Monate. Das Attentat von Sarajewo war schließlich der finale Auslöser.

Und als nach vier Jahren fürchterlicher Opfer und Verluste der Vertrag von Versailles geschlossen wurde, konnte sich keiner der siegreichen Staatsmänner dafür entscheiden, diesen Krieg wie beim Wiener Kongress nach dem Sieg über Napoleon zu beenden. 1814 versuchte man noch, trotz eines Vierteljahrhunderts andauernden Konflikts, an die vorrevolutionäre Epoche des ‚Ancien Regime‘ anzuknüpfen.
Aber schon mitten im Ersten Weltkrieg hatte ein neues Zeitalter begonnen: ‚Die Zeit, in der wir leben‘. Der Wandel kam zu rasch und die führenden Staatsmänner, welche immer noch in Kategorien des vorhergehenden Jahrhunderts dachten, scheiterten an dieser Aufgabe.

In Russland, der rückständigsten Großmacht des Ersten Weltkrieges, brach die bolschewistische Revolution aus und führte zum Umsturz der alten Ordnung im Osten. Als Reaktion darauf entstand der ‚Faschismus‘, der im Liberalismus ebenfalls den Feind sah.
Deshalb markiert die ‚Machtergreifung‘ von Adolf Hitler zusammen mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs, der Russischen Revolution und des Friedens von Versailles einer der wichtigsten und folgenreichste Tage des Zwanzigsten Jahrhunderts.
Als Hitler die Bühne der Weltpolitik betritt, geriet Europa und die ganze Welt wieder aus einem Zustand der Stabilität in einen Zustand beschleunigter Veränderung.

Zweiter Weltkrieg (1939-1945)

Tod auf dem Schlachtfeld
Der Tod auf dem Schlachtfeld ereilte Millionen von Soldaten im 2. Weltkrieg – so wie hier den deutschen Landser.

Wer die Geschichte des 2. Weltkrieg analysiert, muss die beteiligten Armeen, die eingesetzten Jagdflugzeuge, Bomber, Panzer und Kriegsschiffe, die verschiedenen anderen Waffen, die moderne Militärtechnik, die Mobilisierung der gesamten Wirtschaft für die Rüstungsindustrie und das Verhalten der durch Propaganda aufgeputschten Menschenmassen untersuchen.

Es ist notwendig, für den ‚Totalen Krieg‚ – welcher der Zweite Weltkrieg letztendlich war – das gesamte militärische Potenzial der Achsenmächte und Alliierten trotz seiner enormen Vielfalt in seiner Summe zu erfassen, da dies ihre jeweilige Macht für die – nach Clausewitz – ‚Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln‘ zur Verwirklichung ihrer weltpolitischen Ziele war.
In den dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts begannen Japan, Italien und das Deutsche Reich eine gewaltige ‚Aufholjagd‘ zur imperialen Eroberung Asiens, Afrikas und Europas, welcher die bisherigen Kolonial- und Weltmächte Großbritannien, Frankreich, USA und Sowjet-Russland herausforderte.


Durch ein ideologisches und historisch geprägtes Weltbild geleitet, wollten Nazi-Deutschland, Mussolinis faschistisches Italien und das militaristische Japan die Karten für das große Spiel um die Weltmacht neu verteilen und ihre im 19. Jahrhundert verpassten Gelegenheiten zur kolonialen Eroberung der Welt nachholen, obwohl die ersten Zeichen für das Ende das Zeitalter des Kolonialismus schon sichtbar wurden. Zur Verwirklichung ihrer Träume setzten dabei alle drei späteren Achsenmächte auf ihre autoritären, totalitären und gewaltsamen Regierungssysteme.

Aufteilung Welt Achsenmächte
Cartoon zur Aufteilung der Welt durch die gierigen Führer der Achsenmächte (v.l.n.r.: Deutschlands Hitler, Italiens Mussolini und Japans Tenno).

Italien unternahm die ersten Schritte in Äthiopien, wo das Land als einzige europäische Kolonialmacht in Afrika – 1896 in der Schlacht von Adua – eine Niederlage bei seinem ersten Versuch der gewaltsamen Eroberung erlitt. Japan annektierte die Mandschurei und fiel später in ganz China ein, während Nazi-Deutschland sich Österreich und das Sudetenland einverleibte, was im Gegensatz zu den anderen Eroberern immerhin mit dem deutschen Volkstum in diesen Gebieten gerechtfertigt werden konnte. Hitlers Griff nach der gesamten Tschechoslowakei überschritt dann aber auch diese Grenze.

Als Hitler dann am 31. August 1939 der Wehrmacht befahl, die Waffen sprechen zu lassen und in den frühen Morgenstunden des nächsten Tages Polen anzugreifen, ging es ihm nicht mehr nur um die Rückgewinnung der im Vertrag von Versailles nach dem 1. Weltkrieg verlorenen Gebiete, sondern auch um eine weitere Teilung Polens zusammen mit dem sowjetischen Diktator Stalin.
Für diesen Feldzug reichte die deutsche militärische Stärke sehr wohl aus, sofern keine andere Großmacht den Polen zu Hilfe eilte. Jedoch erklärten am 3. September Großbritannien sowie Frankreich dem Deutschen Reich den Krieg.
Damit war aus Hitlers begrenzten Einsatz der Waffen in einem Eroberungskrieg der 2. Weltkrieg geworden.

Erstaunlich ist, dass sowohl führende Militärs als auch Politiker in diesem neuen Weltkrieg ihre Handlungen und Entschlüsse sorgfältig mit den Erfahrungen des Ersten Weltkriegs abstimmten, gleichsam als wäre es ein Revanche-Spiel mit dem Wissen des Ausgangs und Charakters des vorhergehenden. Dabei übersahen sie jedoch manch neue Spielzüge und Folgewirkungen des vorausgegangenen Krieges.


Allgemeine Hinweise zu Weltkrieg2.de

Alle auf der Webseite Weltkrieg2.de verwendeten Angaben, Daten und Statistiken wurden aus einer Vielzahl von Quellen und der großen, über Jahrzehnte angelegten Bibliothek des Autors – welcher nun seit längerem auf Kreta lebt – über Militärgeschichte und Geschichte, insbesondere zu den Weltkriegen, zusammengestellt.

Die wichtigsten Quellenangaben und Hinweise über zusätzliche Literatur befinden sich bei den meisten Artikel am unteren Ende. Es wurden nach bestem Wissen und Gewissen die am meisten gesicherten und verlässlichsten Angaben und Quellen verwendet, welche zudem auch ständig aktualisiert und verbessert werden.


Diese Daten werden u.a. für möglichst exakte historische Militärsimulationen verwendet, wie z.B. das Kriegsspiel WW2 Total. Die Fotos sind zumeist ‚Public Domain‘, teilweise aber auch Eigentum des Autors.

Der Autor bittet daher um Verständnis, dass er darüber hinaus aus zeitlichen Gründen keine zusätzlichen Anfragen zu den Quellen oder auch Fotos bearbeiten kann und stellt die Informationen und ihre Quellen der Internet-Community als ‚wie veröffentlicht‘ zur Verfügung, d.h. entweder der Besucher dieser Webseite betrachtet diese als hilfreich und stimmt damit über ein, oder er lässt es eben.
Diskussionen und Verbesserungsvorschläge sind trotzdem willkommen und können unterhalb der jeweiligen Berichte geführt werden.

Gefecht Sherman gegen Panther
Gefecht Sherman gegen Panther-Panzer.

Zum teilen:

Nach oben scrollen
Einen Moment bitte noch - das hier ist bestimmt auch interessant:

Italienische Infanterie Nordafrika 1942
Stärke und Organisation der Armee und Luftwaffe von Italien 1942/43. Kriegsgliederung, Divisionen und Ausrüstung der italienischen Armee, Flugzeuge der Regia Read more

VIELEN DANK FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT!

Available for Amazon Prime