Kriegstagebuch 16. Februar 1919

Polnische Aufständige schiessen
Polnische Aufständige schiessen auf deutsche Truppen.
Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Sonntag den 16. Februar 1919:


Frankreich – Friedensprozess: Unterzeichnung der Bedingungen zur Verlängerung des Waffenstillstands in Trier, welcher bis zur Unterzeichnung des Friedensvertrags gültig ist (vorgelegt von Foch am 14. Februar). Foch fordert die ‘Einstellung der deutschen Angriffe auf die Polen in Posen (Poznan), Ostpreußen und Oberschlesien’. Der britische Nahost-Experte Mark Sykes stirbt in Paris an einer doppelten Lungenentzündung.
Österreich: Die Wahl zur Nationalversammlung macht die Sozialdemokraten zur stärksten Partei.
Russland: Lloyd George in Paris teilt Churchill in zwei Telegrammen mit, dass die britische Politik Pro-Weiß ist, aber nicht die Ausländer müssen die Roten verdrängen. Dies bleibt die britische Politik, trotz Churchills anhaltender Bemühungen um eine stärkere Intervention.

Zum teilen !

Supremacy 1914

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top