Currently set to Index
Currently set to Follow

Panzerwagen 1. Weltkrieg


Panzerwagen aus dem Ersten Weltkrieg.

Panzerwagen

Deutsche Panzerwagen

Panzerwagen Erhardt BAK

Erhardt BAK
Erhardt BAK

Herstellung: Prototyp bereits 1906 fertiggestellt. Bis zum Beginn des Ersten Weltkrieges wurden verschiedene Versionen mit auch unterschiedlicher Bewaffnung, welche zu diesem Zeitpunkt noch BALLON-ABWEHRKANONEN hießen, entwickelt. Ein für seine Zeit ebenfalls sehr modernes Fahrzeug, was aufgrund der schon erwähnten konservativen Haltung der deutschen Generalität niemals in Serie ging.

  • Geschwindigkeit: 45 km/h
  • Bewaffnung: 50mm-Flak
  • Panzerung Front/Heck/Seite: 3-5 mm
  • Besatzung: 5 Mann
  • Gewicht: 3,2 t
  • Abmessungen Länge/Breite/Höhe: unbekannt

  • Panzerwagen Erhardt E-V/4 Daimler M1915

    Erhardt E-V/4 Daimler M1915
    Erhardt E-V/4 Daimler M1915

    Herstellung: Nach der Ausschreibung des deutschen Oberkommandos nach einem eigenen Panzerwagen nach dem Auftreten belgischer Fahrzeuge entwickelt, wurden drei Versuchsfahrzeuge 1915 abgeliefert und in Rumänien bei Kavallerieverbänden erfolgreich eingesetzt. 1917 wurden dann die ersten 12 Serienfahrzeuge fertig und 1918 weitere 20 Stück. Einsatz vorwiegend in der Ukraine. Nach dem Krieg bei der Reichswehr im Einsatz.

  • Geschwindigkeit: 60 km/h
  • Bewaffnung: 3x 7,92mm-MG-08
  • Panzerung Front/Heck/Seite: 6-9mm
  • Besatzung: 8 Mann
  • Gewicht: 9,5 t
  • Abmessungen Länge/Breite/Höhe: 5,30 / 2,00 / 2,90 m

  • Österreich-ungarische Panzerwagen

    Austro-Daimler-Panzerwagen

    Austro-Daimler-Panzerwagen
    Austro-Daimler-Panzerwagen

    Herstellung: Der Prototyp wurde bereits 1904 von den Daimler-Werken in Wiener Neustadt fertiggestellt. Der Panzerwagen wurde sowohl beim deutschen Heer als auch beim österreichisch-ungarischen Heer vorgeführt, fand jedoch aufgrund der bekannt konservativen Haltung der beiden Generalstäbe kein Interesse, obwohl er das erste Fahrzeug seiner Art mit einem Allrad-Antrieb und voll drehbaren Turm war und seiner Zeit weit voraus war.

  • Geschwindigkeit: 45 km/h
  • Bewaffnung: zwei 7,92mm-MG
  • Panzerung Front/Heck/Seite: max. 4 mm
  • Besatzung: 4 bis 5 Mann
  • Gewicht: 3 t
  • Abmessungen Länge/Breite/Höhe: 4,60 / 1,76 / 2,74 m

  • Französische Panzerwagen

    Charron-Panzerwagen

    Charron-Panzerwagen
    Charron-Panzerwagen

    Herstellung: Seit 1904 wurden einige der Panzerwagen für das französische, russische, spanische und türkische Heer gebaut. Während des 1. Weltkrieges wurden die französischen Fahrzeuge mit Kanonen bis zum Kaliber 75mm ausgerüstet, um Ballons und später Flugzeuge abzuschießen.

  • Geschwindigkeit: 40 km/h
  • Bewaffnung: Flak bis Kaliber 75mm
  • Panzerung Front/Heck/Seite: bis zu 5 mm
  • Besatzung: 5 Mann
  • Gewicht und Abmessungen unbekannt

  • Laffly-White-Panzerwagen

        Laffly-White-Panzerwagen

    Laffly-White-Panzerwagen

    Herstellung: Seit 1915 in Frankreich durch Umbau importierter amerikanischer White-LKW-Fahrgestelle. Teilweise noch zu Beginn des Zweiten Weltkrieges im Einsatz.

  • Geschwindigkeit: 45 km/h
  • Bewaffnung: Hotchkiss-MG und 37mm- Kanone welche im Turm gegenüberliegen
  • Panzerung Front/Heck/Seite: 9 mm
  • Besatzung: 4 Mann
  • Gewicht: 6,0 t
  • Abmessungen Länge/Breite/Höhe: unbekannt.

  • Renault-Panzerwagen

    Renault-Panzerwagen
    Renault-Panzerwagen

    Herstellung: Umrüstung von Serien-Automobilien von Renault in Frankreich zu Panzerwagen bei Kriegsbeginn bis Ende 1914.

  • Geschwindigkeit: 60 km/h
  • Bewaffnung: 8mm-Hotchkiss-MG
  • Panzerung Front/Heck/Seite: 8 mm
  • Besatzung: 3 Mann
  • Gewicht: ca.5 t
  • Abmessungen Länge/Breite/Höhe: je nach verwendeter PKW-Basis

  • Italienische Panzerwagen

    Panzerwagen Lancia 1 ZM

    Lancia 1 ZM
    Lancia 1 ZM

    Herstellung: 1915 als Standardpanzerwagen des italienischen Heeres eingeführt und 20 Stück fertiggestellt. Ab 1917 wurden weitere 110 Stück hergestellt. Bis 1941 von Italien in China, Spanien, Ostafrika und in Libyen eingesetzt.

  • Geschwindigkeit: 60 km/h
  • Bewaffnung: 8mm-Zwillings-MG St.Etienne Modell 1907
  • Panzerung Front/Heck/Seite: 6mm
  • Besatzung: 6 Mann
  • Gewicht: 4,2 t
  • Abmessungen Länge/Breite/Höhe: 5,71 / 1,94 / 2,50 m

  • Russische Panzerwagen

    Austin-Putilow Halbketten-Panzerwagen

    Austin-Putilow Halbketten-Panzerwagen
    Austin-Putilow Halbketten-Panzerwagen

    Herstellung: Ab August 1916 von dem russischen Heer im Einsatz erprobt. 60 Stück wurden produziert, welche 1916 bis 1920 im Einsatz waren. Nach der Revolution wurden einige von der Roten Armee übernommen, welche im Bürgerkrieg, gegen die Alliierten und im russisch-polnischen Krieg kämpften. Wegen der komplizierten Konstruktion von Halbkettenfahrzeugen wurden diese von der Roten Armee später niemals mehr verwendet.

  • Geschwindigkeit: 25 km/h
  • Bewaffnung: Zwei 7,62mm-Maxim-MG in getrennten Türmen
  • Panzerung Front/Heck/Seite: 5,5-8 mm
  • Besatzung: 5 Mann
  • Gewicht: 5,8 t
  • Abmessungen Länge/Breite/Höhe: 6,75 / 2,40 / 2,70 m

  • close
    Hallo 👋
    Schön, dass Du Dich für diese Inhalte interessierst !
    Trag dich ein, um jeden Sonntag morgen die Top-Beiträge von Weltkrieg2.de in deinen Posteingang zu bekommen (es wird garantiert nicht mehr oder Werbung verschickt!).

    Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

    Zum teilen:

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Scroll to Top