08-1945, August 1945

Kriegstagebuch des Zweiten Weltkrieges für August 1945.

Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki – Sowjetunion erklärt Japan den Krieg – Russische Truppen dringen nach Mandschuk (Mandschurei) ein – Kaiser Hirohito erklärt die Kapitulation – VJ-DAY (‘Victory over Japan’ = ‘Sieg über Japan’-Tag) – Prozess gegen Quisling wegen Hochverrats.


zurück Zurück zu Juli 1945.


Abwurf von Brandbomben durch B-29
Abwurf von Brandbomben durch B-29 Superfortress auf eine japanische Stadt.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 1. August 1945:

Luftkrieg

Pazifik: B-29 Superfortress-Bomber werfen die Rekordmenge von 6.632 t. Bomben auf die Städte Hachioji, Nagaoka, Mito und Thyama (letzteres Ziel wird praktisch weggewischt).


Attlee, Truman, Stalin in Potsdam
Von Hitlers großen Gegnern ist auf der Konferenz von Potsdam schließlich nur noch Stalin (rechts) übrig geblieben. Roosevelt war noch vor Kriegsende gestorben und Churchill wurde im Juli 1945 abgewählt. An ihre Stelle traten Truman (Mitte) und der britische Labour-Chef Attlee (links).
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 2. August 1945:

Politik

Attlee, Truman und Stalin einigen sich in Potsdam darauf, harte Maßnahmen gegen die deutsche Industriekapazität zu ergreifen. Russland annektiert Ostpreußen und Polen erhält die deutschen Ostgebiete.

Heimatfronten

Italien: Tod von Pietro Mascagni, des Komponisten von Cavalleria rusticana, im Alter von 81 Jahren.
Großbritannien: König George VI. empfängt US-Präsident Truman an Bord der HMS Renown in Plymouth.


beschädigter Schlachtkreuzer 'Strassbourg' in Toulon
Der im November 1942 selbst versenkte, schwer beschädigte Schlachtkreuzer ‘Strassbourg’ in Toulon.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 3. August 1945:

Heimatfronten

Frankreich: Schlachtkreuzer Strasbourg wird in Toulon gehoben und wieder zum Schwimmen gebracht.


Filme über Nazi-Verbrechen
In Deutschland werden der Bevölkerung verpflichtend Filme über die Nazi-Verbrechen vorgeführt.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 4. August 1945:

Heimatfronten

Großbritannien: In die neue Regierung werden Aneurin Bevan als Gesundheitsminister und Emmanuel Shinwell als Energieminister (Minister für Brennstoffe und Strom) ernannt.


B-24J Liberator Bomber
B-24J Liberator-Bomber während einer Mission über dem Pazifik.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 5. August 1945:

Luftkrieg

Pazifik: 325 Flugzeuge der 5. und 7. US-Air-Force, welche auf Okinawa stationiert sind, greifen Tarumizu in Süd-Japan an.

Besetzte Gebiete

Österreich: Tod von Emil Nikolaus von Reznicek, einem Komponisten, im Alter von 85 Jahren.


 Atompilz über Hiroshima
Der Atompilz über Hiroshima. Im Gegensatz zu den Einwohnern anderer japanischer Städte haben die Amerikaner dort nicht vor einem Angriff gewarnt und so beginnt das Atomzeitalter mit dem Tod von 100.000 Menschen.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 6. August 1945:

Luftkrieg

Pazifik – ZERSTÖRUNG VON HIROSHIMA: Die B-29 SuperfortressEnola Gay‘ der 393. Bomber-Staffel 509. Composite-Gruppe der 20. US-Air Force, befehligt von Oberst Tibbets, wirft die 20-Kilotonnen-Atombombe ‘Little Boy‘ aus einer Höhe von 9449 m ab. Die Waffe explodiert 18 Sekunden später, um 8:16 Uhr Ortszeit 564 m über der Stadt. 12 Quadratkilometer bebaute Fläche werden ausgelöscht.

Heimatfronten

USA: Major Richard I. Bong, amerikanisches Top-Flieger-Ass des 2. Weltkrieg mit 40 Luftsiegen, kommt bei einem Testflug mit einem P-80 Shooting Star Düsenjäger im Alter von 24 Jahren ums Leben.


Nakajima Kikka
Entworfen nach Plänen der deutschen Me 262 hatte die Nakajima Kikka weniger Schub und war deshalb kleiner.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 7. August 1945:

Heimatfronten

Japan: Erstflug der Nakajima Kikka (‘Orangenblüte’), dem strahlgetriebenen Angriffs-Bomber (eine Kopie der Me 262).


Verlegung einer russischen Panzerbrigade
Verlegung einer russischen Panzerbrigade aus Ostpreußen in die Mongolei für den Angriff auf Japan.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 8. August 1945:

Politik

DIE SOWJETUNION ERKLÄRT JAPAN DEN KRIEG (ab dem 9. August).

Heimatfronten

Jugoslawien: König Peter überlässt Tito weitreichende Befugnisse.


Atompilz über Nagasaki
Der 6.000 m hohe Atompilz über Nagasaki, 3 Minuten nachdem die zweite Atombombe abgeworfen wurde.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 9. August 1945:

Luftkrieg

Pazifik: Zerstörung von Nagasaki. Die B-29 SuperfortressBock’s Car‘ wirft die 20-Kilotonnen-Atombombe ‘Fat Man‘ ab. Eine Fläche von 4 Quadratkilometern wird zerstört.

Verluste durch die Atombomben:
Hiroshima: ca. 80.000 Tote, einschließlich 6.769 Militärangehörige, ca. 80.000 Verletzte von denen ca. 4.000 noch durch Verstrahlungen später sterben.
Nagasaki: ca. 40.000 Tote, ca. 60.000 Verletzte.

Heimatfronten

Großbritannien: Tod von Sir Bernard Partridge, einem politischen Karikaturisten vom ‘Punch’-Magazin, im Alter von 83 Jahren.

Russisch-Japanischer Krieg

RUSSISCHE TRUPPEN DRINGEN NACH MANDSCHUKO (MANDSCHUREI) EIN, entlang einer 1.609 km langen Front.


Feldzug in der Mandschurei:

 SoldatenPanzerKanonenFlugzeuge
Russische Stärke 1.158.000 (76 Divisionen) 5.500 26.000 3.900
Japanische Stärke 663.000 + 117.000 Mandschuko-Truppen (25 Divisionen) 1.155 6.260 1.000
Russische Verluste 8.219 Gefallen, 22.264 Verwundete
Japanische Verluste 21.389 Gefallene, 594.000 Kriegsgefangene


Hiroshima nach Atombombe
Die japanische Stadt Hiroshima nach dem Abwurf der ersten Atombombe.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 10. August 1945:

Heimatfronten

Japan: Radio Tokio gibt bekannt, dass Japan bereit ist zu kapitulieren, falls die Unantastbarkeit und der künftige Status des Kaisers sichergestellt werden kann.


Zwei Kinder in Nagasaki gerettet
Zwei Kinder, die noch aus dem Inferno von Nagasaki gerettet werden konnten.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 11. August 1945:

Politik

Die Alliierten lehnen die japanischen Vorbedingungen in der Frage der Kapitulation ab.

Heimatfronten

Großbritannien: Die Queen Mary legt in Southampton an.


Angriff russischer Infanterie im Fernen Osten
Angriff russischer Infanterie während des Feldzugs im Fernen Osten.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 12. August 1945:

Korea

Russische Truppen dringen in Nordkorea von Land und Meer her ein.

Seekrieg

Pazifik: Das Schlachtschiff USS Pennsylvania wird durch japanische Torpedobomber vor Okinawa beschädigt.


Saburo Sakei verliert ein Auge
Saburo Sakai nach seinem Langstrecken-Einsatz über Guadalcanal am 7. August 1942. Er wurde durch Flak-Splitter schwer verwundet und verliert dadurch ein Auge.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 13. August 1945:

Luftkrieg

Pazifik: Unterleutnant Saburo Sakai, das einäugigen Zero-‘Ass’ (64 Luftsiege), schießt eine B-29 Superfortress in der Nähe von Tokio in der Nacht vom 13. zum 14. August ab.

Besetzte Gebiete

Deutschland: Französische Truppen werden in West-Berlin stationiert.

Politik

Die Mongolei erklärt Japan den Krieg.


Kapitulation Kaiser Hirohito
An diesem Tag gibt Kaiser Hirohito in einem Bunkerraum unter dem Kaiserpalast seinem Kabinett bekannt, das er zur Kapitulation bereit sei.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 14. August 1945:

Politik

Japan akzeptiert die alliierte Forderung nach bedingungsloser Kapitulation.


F6F fliegt USS Yorktown an
Eine F6F Hellcat kommt auf den US-Träger Yorktown herein.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 15. August 1945:

Heimatfronten

Großbritannien und USA: VJ-DAY (‘Victory over Japan’ = ‘Sieg über Japan’). Nationaler Feiertag in Großbritannien. Der König eröffnet das neue britische Parlament.
Japan: Kaiser Hirohito spricht über Radio erstmals an die Japaner und gibt die Nachricht der Kapitulation bekannt, welche durch die Tatsache notwendig wurde, daß ‘die Kriegslage sich nicht unbedingt zu Japans Vorteil entwickelt hat’
MacArthur fordert die Japaner auf, die Feindseligkeiten einzustellen und einen Vertreter nach Manila zu entsenden.

Seekrieg

Pazifik: TF 38 startet massive Luftangriffe auf den Bereich von Tokio, was zu zahlreichen Zusammenstößen mit japanischen Jägern führt. Die amerikanischen Angriffsstreitkräfte werden nach Eingang der Nachricht über die japanische Kapitulation überstürzt zurückgezogen.

Luftkrieg

Pazifik: Vizeadmiral Ugaki, der Befehlshaber über die Kamikaze-Operationen, führt die letzte Kamikaze-Mission persönlich an, aber alle seine 7 Sturzkampfbomber werden durch US-Jäger vor Tokio abgeschossen, bevor sie Okinawa erreichen können.

Politik

Freundschaftsvertrag zwischen National-China und Russland.


Russische Panzer am Chanka-See
Russische Panzer am Ufer des Chanka-Sees in der Mandschurei.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 16. August 1945:

Heimatfronten

Japan: Der Kaiser gibt ein Kaiserliches Reskript (Erlass) um 16:00 Uhr Tokio-Zeit heraus, in dem er allen japanischen Streitkräften die Feuereinstellung befiehlt. Das Kabinett tritt zurück, Prinz Higashikuni bildet eine Übergangsregierung.

Russisch-Japanischer Krieg

Mandschurei: Wassilewsky fordert die japanische Kwantung-Armee in der Mandschurei auf, bis zum 20. August zu kapitulieren.


Das Freie Java
‘Das Freie Java’, die pro-japanische Propagandazeitung von Sukarno.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 17. August 1945:

Besetzte Gebiete

Niederländisch-Ostindien: Sukarno ruft ein ‘vorläufige Regierung für die Indonesische Republik’ auf Java aus.

Heimatfronten

Japan: Premierminister Higashikuni befiehlt der Armee, dem Aufruf des Kaisers vom Vortag folge zu leisten und die Waffen niederzulegen.
Frankreich: De Gaulle verwandelt das Todesurteil gegen Petain in lebenslange Haft um.
Argentinien: Das deutsche U-Boot U 977 kommt in Mar del Plata an und übergibt sich, nachdem es am 13. April Kiel verlassen und in der Arktis ein russisches Schiff versenkt hat.


B-32 Dominator
Die B-32 Dominator basiert auf den späten B-24 Liberator-Versionen, aber ist zu spät und letztlich enttäuschend, wenn auch ihre technischen Leistungen großartig sind.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 18. August 1945:

Luftkrieg

Pazifik: 2 neue B-32 Dominator-Bomber (Nachfolger der B-29 Superfortress), welche Aufklärung fliegen, werden von 10 japanischen Jägern (einschließlich dem einäugigen Zero-Ass Saburo Sakai) und der Flak über Tokio angegriffen. Beide werden beschädigt (1 Mann getötet) und 2 Jäger zerstört.


Panzer der russischen 6. Garde-Panzerarmee
Panzer der russischen 6. Garde-Panzerarmee auf dem Marsch in Richtung Mandschurischer Tiefebene.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 19. August 1945:

Russisch-Japanischer Krieg

Mandschurei: Die 2. Fernost-Front nimmt Zozikar in der Mandschurischen Tiefebene. Panzer der Trans-Baikal-Front stoßen im Eiltempo aus dem Westen in Richtung der Stadt vor, trotz fanatischen Widerstandes eingeschlossener japanischer Verbände.

Politik

Drei japanischen Vertreter für Kapitulationsverhandlungen treffen in Manila ein.

China

Tschiang Kai-schek verbietet den japanischen Streitkräften gegenüber den Roten Truppen zu kapitulieren und stattdessen ihre Stellungen zu halten. Mao Tse-Tung missachtet diese Anweisung.

Heimatfronten

Indien: Subhas Chandra Bose verunglückt im Alter von 48 Jahren tödlich bei einem Flugzeugabsturz auf Formosa.


Einnahme von Harbin
Eine ganze Palette russischer Maschinenpistolen ist auf diesem Bild von der Einnahme von Harbin zu sehen.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 20. August 1945:

Russisch-Japanischer Krieg

Mandschurei: Russische Truppen nehmen Harbin und Mukden.

Burma

Mountbatten lässt über Radio den japanischen Verbänden Anweisungen zu deren Kapitulation übermitteln.

Heimatfronten

Norwegen – PROZESS GEGEN QUISLING WEGEN HOCHVERRATS in Oslo eröffnet. Dieser behauptet, der ‘Retter’ Norwegens gewesen zu sein. Er wird am 10. September zum Tode verurteilt und am 24. Oktober durch ein Erschießungskommando hingerichtet.
USA: Das War Production Board hebt Beschränkungen für die Produktion von Konsumgütern auf.


P-39 Kingcobra Lend-Lease Flugzeuge
Das Bell-Werk in Buffalo (USA) baute weit über 2.000 P-63 Kingcobra für Russland, wo sie sich unter den harten Bedingungen gut hielten.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 21. August 1945:

Heimatfronten

USA: Alle ausstehenden Lend-Lease-Verträge werden gekündigt.


erbeutete Ariska-Gewehre
Abtransport der durch die Russen erbeuteten Ariska-Gewehren der japanischen Kwangtung-Armee in der Mandschurei.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 22. August 1945:

Russisch-Japanischer Krieg

Mandschurei: Die japanische Kwantung-Armee kapituliert in Harbin. Russische Luftlandetruppen landen in Port Arthur. ‘Kaiser Kang Teh’ von Mandschukuo, der japanische Marionetten-Herrscher der Mandschurei, wird von den Russen auf dem Flugplatz von Mukden gefangengenommen.

Seekrieg

Pazifik: In einer Zeremonie an Bord des US-Geleitzerstörers Levy kapituliert der Kommandeur der japanischen Garnison vom Mili-Atoll (Marshall-Inseln). Dies ist die erste freiwillige Übergabe eines japanischen besetzten Territoriums.

Heimatfronten

Japan: Das ‘Volksfreiwilligen-Korps’ (Heimwehr, Volkssturm) wird aufgelöst.


Die 'Vier im Jeep'
Die ‘Vier im Jeep’, das Symbol der Besetzung Österreichs durch Russen, Briten, Amerikaner und Franzosen.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 23. August 1945:

Besetzte Gebiete

Österreich: Britische, amerikanische und französische Soldaten treffen in Wien ein.

Heimatfronten

Großbritannien: Beide Häuser des Parlaments ratifizieren die UN-Charta.


ussischen Panzer in Pjöngjang
An diesem Tag werden die russischen Panzer in Pjöngjang in Nordkorea begrüßt.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 24. August 1945:

Heimatfronten

Großbritannien: Attlee beschwert sich darüber, dass das abrupte Ende des amerikanischen Lend-Lease-Programms Großbritannien in einer ‘besonders schweren Finanzlage zurücklässt’. Bevin sagt, dass 700.000 Häuser in London repariert werden müssen.


japanischer Tanketten M 2592
Eine Kolonne japanischer Tanketten M 2592 im August 1945 auf dem Marsch durch Indochina.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 25. August 1945:

Besetzte Gebiete

Deutschland: Die britischen Streitkräfte in Westeuropa werden umbenannt in ‘Britische Rheinarmee’ (BAOR).

Heimatfronten

USA: Vizeadmiral Willis A. Lee Jr. (‘Ching’ Lee) stirbt im Alter von 56 Jahren an einem Herzinfarkt.


 Stützpunkt japanischer Jagdflieger
Auf einem Stützpunkt japanischer Jagdflieger warten die Piloten auf neue Anweisungen.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 26. August 1945:

Besetzte Gebiete

Japan: Russische Truppen beginnen mit der Besetzung der Kurilen.


alliierte Flotte vor Tokio
Machtdemonstration der alliierten Flotte vor Tokio.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 27. August 1945:

Seekrieg

Pazifik: Die alliierte 3. US-Flotte – einschließlich amerikanischer, britischer, Commonwealth und niederländischen Kriegsschiffe – ankert in der Sagami-Bucht, in Sichtweite des Bergs Fujiyama.


verwüstetes Tokio
Das durch konventionelle Bombenangriffe völlig verwüstete Tokio bei Kriegsende.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 28. August 1945:

Besetzte Gebiete

Japan: Die Vorhut von 150 US-Soldaten landet auf dem Atsugi-Flugplatz (Tokio).


Nürnberger Prozeß
Göring, Hess, Ribbentrop, Keitel, Kaltenbrunner (v.l.n.r.) beim Nürnberger Prozess vom 20. November 1945 bis zum 1. Oktober 1946.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 29. August 1945:

Besetzte Gebiete

Deutschland: Göring, Ribbentrop und 22 anderen Naziführer werden als Kriegsverbrecher angeklagt.

Heimatfronten

USA: Geheime Berichte der Armee und Marine über offizielle Untersuchungen über den Überfall auf Pearl Harbor im Dezember 1941 werden öffentlich gemacht, in denen die Schuld bei mangelhafter Bereitschaft, Verwirrung und Zusammenbruch der übergreifenden Koordinierung festgestellte wird. General Marshall wird kritisiert.


Admiralsbesichtigung
Admiralsbesichtigung an Bord eines der amerikanischen Flugzeugträger.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 30. August 1945:

Heimatfronten

Japan: Amerikanische und britische Streitkräfte landen in Tokio an. General MacArthur fliegt von Manila ein.

Politik

Mexiko erkennt die spanisch-republikanische Regierung als legitime Regierung von Spanien an.


Erich von Manstein
Erich von Manstein, fähigster deutscher Befehlshaber im 2. Weltkrieg. Entwarf den Sichelschnitt zum Blitzsieg über Frankreich und befehligte erfolgreich die Heeresgruppe Süd in Russland seit der Einkesselung der 6. Armee in Stalingrad bis zu seiner Ablösung wegen Differenzen mit Hitler im Frühjahr 1944.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 31. August 1945:

Besetzte Gebiete

Deutschland: Verhaftung der Feldmarschälle von Brauchitsch und von Manstein.

Politik

USA: Wiedereröffnung der diplomatischen Beziehungen zu Finnland.

Seekrieg

Handelsschiffs-Verluste im August 1945: 0 alliierte Schiffe mit zusammen 0 Tonnen im Atlantik, 1 alliiertes Schiff mit 36 Tonnen in anderen Gewässern.
48 japanische Schiffe mit 99.094 Tonnen im Pazifik.


gehe zu Weiter zu September 1945.

Zum teilen !

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top