06-1945, Juni 1945

Kriegstagebuch des Zweiten Weltkrieges für Juni 1945.

Peggetz-Massakker, alliiertes Abkommen über die Teilung Deutschlands und Berlins, die Amerikaner beherrschen Okinawa, Charta der Vereinten Nationen (World Security Charter) unterzeichnet.

zurück Zurück zu Mai 1945.


Truppen der Britischen 14. Armee durchkämmen eine Ortschaft
Truppen der Britischen 14. Armee durchkämmen eine Ortschaft in Burma nach zurückgebliebenen Japanern.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 1. Juni 1945:

Burma

Die britische 12. Armee verbindet sich mit der 14. Armee.

Okinawa

Die US-Truppen verfolgen die Japaner auf ihrem Rückzug in Richtung Südküste.

Luftkrieg

Pazifik: 27 P-51 Mustang Jagdflugzeuge kollidieren während eines Gewitters auf dem Weg nach Osaka.

Besetzte Gebiete

Österreich – DAS PEGGETZ-MASSAKKER: Britische Truppen beginnen mit der gewaltsamen Rückführung des Kosakenkorps von Judenborg in die russische Zone von Österreich. Eine wahre Schlacht findet statt, bei der ca. 700 Kosaken niedergetrampelt werden oder Selbstmord begehen.


Japanische Kamikaze-Piloten warten auf ihren Einsatz
Japanische Kamikaze-Piloten warten auf ihren Einsatz. Im Hintergrund eine Mitsubishi G4M2 Betty mit einer bemannten Flugbombe Ohka unter dem Rumpf.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 2. Juni 1945:

Luftkrieg

Pazifik: Die amerikanische Task Force 38 greift die Stützpunkte der Kamikaze-Flieger in Süd-Japan an. Diese und weitere Überfälle zwingen die Japaner, ihre Angriffe von Stützpunkten weiter im Norden fortzusetzen.

Politik

In San Francisco fordern die russischen Delegierten ein Vetorecht im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, welcher gegründet werden sollen.


 75-mm T25 rückstossfreien Geschütze
Für ihren ersten experimentellen Einsatz werden diese 75-mm T25 rückstoßfreien Geschütze der US-Army auf Okinawa vorbereitet.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 3. Juni 1945:

Okinawa

Japanischen Truppenteile werden auf den Oroku- und Chinen-Halbinseln eingeschlossen.

Besetzte Gebiete

Europa: Erbeutete Karten der deutschen Minenfelder werden von SHAEF an alle alliierten Regierungen in Europa verteilt (ausgewählt aus 4 Tonnen dieses Kartenmaterials, welches Truppen der 7. US-Armee in Bayern erbeutet haben).
Syrien: Die französischen Truppen, eskortiert von britischen Soldaten, verlassen Damaskus.


US Marines auf Oroku-Halbinsel
Ein M1914A4 MG-Zug der 6. US-Marine-Division auf der Oroku-Halbinsel.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 4. Juni 1945:

Okinawa

US-Marines landen hinter den japanischen Linien auf der Oroku-Halbinsel.

Besetzte Gebiete

Deutschland: Paul Ferdonnet – der ‘Radio-Verräter’ von Stuttgart – wird von französischen Soldaten in Bayern festgenommen. Er wird am 5. August hingerichtet.


Posten an der Elbe
Posten am US-russischen Zonen-Kontrollpunkt am Ufer der Elbe.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 5. Juni 1945:

Politik

ALLIIERTES ABKOMMEN ÜBER DIE TEILUNG DEUTSCHLANDS UND BERLIN von Eisenhower, Montgomery, Lattre de Tassigny und Schukow unterzeichnet.

Okinawa

Der Flugplatz von Naha wird von US-Truppen erobert.

Seekrieg

Pazifik: Der US-Kreuzer Pittsburg verliert 32 m von seinem Bug in einem Taifun vor Okinawa, kann aber schließlich noch Guam (1.448 km südlich) erreichen.


Berlin nach Kriegsende
Berlin nach Kriegsende.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 6. Juni 1945:

Politik

Brasilien erklärt Japan den Krieg.

Geheimkrieg

Inhaftierung von 4 Agenten, welche an der Küste von Orissa (Indien) von einem japanischen U-Boot im März 1944 angelandet wurden: 2 Bengalen und 2 Punjabis.


US-Soldaten an Gedenkstääte zum Hitler-Putsch
US-Soldaten fotografieren in München die Gedenkstätte zur Erinnerung an Hitlers Putsch vom 8. November 1923.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 7. Juni 1945:

Heimatfronten

Großbritannien: König und Königin besuchen die Kanalinseln. Uraufführung von Brittens Oper ‘Peter Grimes‘ im Sadlers-Wells-Theater in London.
Norwegen: König Haakon kehrt nach Oslo zurück.


Japanischer Kreuzer Ashigara
Der japanische Kreuzer Ashigara der Myoko-Klasse (4 Schiffe).
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 8. Juni 1945:

Seekrieg

Pazifik: Der japanische Kreuzer Ashigara wird vom britischen U-Boot Trenchant vor Sumatra versenkt.


Stadt nach Kriegsende
Eine deutsche Stadt nach Kriegsende.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 9. Juni 1945:

Besetzte Gebiete

Deutschland: Montgomery nimmt den letzten Salut der britischen Garde-Panzerdivision bei einer Parade ab.

Politik

Anglo-britisches-jugoslawisches Abkommen über den künftigen Status von Triest.

Heimatfronten

Großbritannien – Pferderennen: Das Derby gewinnt ‘Dante’, vor ‘Midas’ und ‘Court Martial’.


Flammenwerfer-Einsatz auf  Okinawa
Mit Flammenwerfern werden japanische Widerstandsnester ausgeräuchert.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 10. Juni 1945:

Okinawa

Das 24. US-Korps startet einen Generalangriff auf die Yaeju-Dake-Linie im äußersten Süden. US-Marines drücken den japanischen Kessel im Oroku-Sektor zusammen.

Seekrieg

Pazifik – Operation Oboe VI: Die Australier landen auf Brunei.

Heimatfronten

Japan: Ministerpräsident Suzuki werden diktatorische Vollmachten vom kaiserlichen Kokkai (Parlament) gewährt.

Besetzte Gebiete

Deutschland: Schukow zeichnet Eisenhower und Montgomery mit dem Sowjetischen Siegesorden aus.


 Schütze der US-Marines Okinawa
Ein Schütze der US-Marines setzt ein 7,7-mm Modell 92 Maschinengewehr gegen seine ehemaligen Besitzer ein. Dies war eine Kopie des britischen Lewis-MG aus dem 1. Weltkrieg und wurde von der kaiserlich-japanischen Marine verwendet.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 11. Juni 1945:

Okinawa

Der japanische Kessel im Oroku-Abschnitt hat jetzt nur noch eine Größe von 914 Quadratmetern.


Nürnberg in Ruinen
Die Ruinen von Nürnberg nach dem Krieg.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 12. Juni 1945:

Okinawa

Die japanischen Marinesoldaten in Oroku-Abschnitt fragen nach einer Waffenruhe nach, die es ihnen erlauben wird, Harakiri zu begehen. Hunderte von ihnen springen von Klippen oder bringen sich mit Granaten um.

Heimatfronten

Großbritannien: Eisenhower werden die Auszeichnungen Order of Merit und die Freedom of City of London verliehen.


^M4A3 Sherman Panzer auf Okinawa
Diese M4A3 Sherman Panzer auf Okinawa haben ihre großen weißen Sterne mit schwarzer Farbe übermalt bekommen, damit sie nicht als Zielmarkierung verwendet werden können. Selbst die japanische 47-mm-Modell 1 Pak von 1941, mit einer moderaten Leistung im Vergleich zu ähnlich-modernen Waffen, war wirksam gegen Shermans.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 13. Juni 1945:

Okinawa

Ende des organisierten japanischen Widerstand im Abschnitt Oroku. Weiter im Süden zwingt schweres japanisches Artillerie-Feuer die Amerikaner, Panzer für alle Transportaufgaben im Abschnitt der Kunishi-Höhe zu verwenden.


US-Infanterie schießt auf Japaner
US-Infanterie schießt mit ihren Garand M1 Gewehren auf angreifende Japaner auf Okinawa.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 14. Juni 1945:

Okinawa

US-Infanterie nimmt die Höhe Yaeju-Dake.

Seekrieg

Pazifik: Die britische Kampfgruppe überfällt Truk (am 14. und 15. Juni).

Besetzte Gebiete

Deutschland: Der ehemalige Reichsaußenminister von Ribbentrop wird durch britische Militärpolizei verhaftet.


Lord Mountbatten
Lord Mountbatten, Louis (1900-1979), ein großer Kriegsheld und Staatsmann. Befehlshaber des alliierten SAC in Südostasien 1943-1946 und letzter Vizekönig von Indien 1947. Durch eine IRA-Bombe ermordet.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 15. Juni 1945:

Burma

Mountbatten wohnt einer Siegesparade in Rangoon bei.

Heimatfronten

Großbritannien: Das Parlament wird in Erwartung der ersten Parlamentswahl seit 1935 aufgelöst.


amerikanischer Nachschubspunkt im südlichen Okinawa
Ein amerikanischer Nachschubpunkt im südlichen Okinawa. US-Truppen beziehen an solchen Stellen Munition, Sprengladungen, Benzin für Flammenwerfer, Wasser und Verpflegung.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 16. Juni 1945:

Okinawa

Die Spitze des Yuza-Dake wird durch US-Infanterie genommen.


B-29 über Japan
Eine B-29 wirft Bomben über Japan ab.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 17. Juni 1945:

Luftkrieg

Pazifik: B-29 Superfortress des 21. Bomber-Kommando, 20. US-Air-Force führen die erste Operation einer Reihe von komplexen Brandbomben-Nachtangriffen zwischen dem 17./18. Juni und dem 14./15. August 1945 auf 58 der kleineren Industriestädte in Japan durch. 3 oder 4 Städten werden gleichzeitig in zwei oder drei-Tages-Intervallen angegriffen. Diese Ziele sind praktisch ohne Verteidigung und nur 1 Bomber wird abgeschossen und 66 werden beschädigt.


4,2-inch M2 Mörser der  Chemischen Mörser-Kompanie der US-Armee
Bild von diesem Tag: ein 4,2-inch M2 Mörser einer chemischen Mörser-Kompanie der US-Armee feuert zur Unterstützung von Marinesoldaten auf Okinawa.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 18. Juni 1945:

Okinawa

Generalleutnant Buckner wird tödlich von einer Artilleriegranate auf einem vorgeschobenen Beobachtungsposten verwundet. Er wurde 58 Jahre alt.

Besetzte Gebiete

Deutschland: Generaloberst Bersarin, der designierte russische Militärkommandant von Berlin, kommt bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Er wurde 40 Jahre alt.


Trümmerfrauen
Da die meisten Männer sich noch in Kriegsgefangenschaft befinden, beginnen ‘Trümmerfrauen’ damit, die Spuren des Krieges in den deutschen Städten zu beseitigen.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 19. Juni 1945:

Heimatfronten

USA: 4 Millionen Menschen empfangen Eisenhower mit einem Konfetti-Regen in New York City.


Mannschaft eines  US 81-mm M1 Grantwerfers
Die Mannschaft eines US 81-mm M1 Granatwerfers gibt Feuerunterstützung auf Okinawa. Sie feuern schwere Explosivgranaten, welche zwar eine kürzere Reichweite haben als die Standardgranaten, aber dafür in der Wirkung der Geschosse der US 105-mm-Haubitze entsprechen.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 20. Juni 1945:

Okinawa

Die Amerikaner erreichen Hügel 89, den Ort des japanischen Reserve-Hauptquartiers.

Philippinen

US-Streitkräfte erreichen Aparri, nachdem sie 322 km nördlich entlang Cagayan-Tals innerhalb von 28 Tagen gegen entschlossenen japanischen Widerstand vorgestoßen sind.

Politik

Anglo-jugoslawische Abkommen über die Besatzungszonen in Triest.


US 37-mm-M3A1 Pak auf Okinawa
Während die US 37-mm M3A1 Pak unwirksam in Europa war, hatte sie aber immer noch einen Wert auf dem pazifischen Kriegsschauplatz. Ihre kompakte Größe und vergleichsweise geringes Gewicht erlaubt es, sie in schwierigem Gelände gegen Bunker und Höhlen mit panzerbrechenden, hochexplosiven und Schrapnell-Granaten einzusetzen. Außerdem blieb sie weiterhin wirksam gegen japanische Panzer.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 21. Juni 1945:

Okinawa

Die US-Truppen nehmen Hügel 89.


erschöpfter Marine-Soldat
Ein erschöpfter Marine-Soldat sitz in einem Granattrichter während der letzten Phase der letzten Schlacht des 2. Weltkriegs.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 22. Juni 1945:

Okinawa

Die Amerikaner beherrschen Okinawa.

Neuguinea

Australische Truppen drängen die japanische 18. Armee aus den Tazaki- und Shiburangu-Bergen zwischen dem 22. und 27. Juni.


Verluste in der Schlacht um Okinawa:

 JapanerAmerikaner
Gefallene 129.700 12.520
Verwundete- 36.631
Getötete Zivilisten 42.000-
Kriegsgefangene 10.755-
Große Kriegsschiffe6-
Zerstörer-22
andere Kriegsschiffe-18
Flugzeuge 7.830763


deutsche Kriegsgefangene im Westen
Deutsche Kriegsgefangene der Amerikaner im Westen.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 23. Juni 1945:

Politik

Polen: Vereinbarung in Moskau zwischen den zwei polnischen Regierungen in London (Exil-Regierung) und Lublin (Kommunisten) zur Bildung einer provisorischen Regierung unterzeichnet.


russische Siegesparade
Russische Siegesparade auf dem Roten Platz in Moskau.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 24. Juni 1945:

Heimatfronten

Russland – Siegesparade in Moskau: erbeutete Nazi-Banner werden feierlich auf dem Roten Platz ausgelegt.


Deutsche Kriegsgefangene als Helfer bei der Heueernte
Deutsche Kriegsgefangene als Helfer bei der Heuernte in England.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 25. Juni 1945:

Besetzte Gebiete

Österreich: Die Alliierten verkünden ihre vier Besatzungszonen.

Seekrieg

Pazifik: Die Task Force 92 aus den Kreuzern Richmond und Concord mit 4 Zerstörern verlässt Attu in Richtung Ochotskischen Meer und zerstreut dort am 26. Juni einen japanischen Konvoi.


B-29 mit dem AN/APQ-13 Eagle-Bodensignatur-Radar
Eine B-29 mit dem AN/APQ-13 Eagle-Bodensignatur-Radar unter dem Rumpf steigt von einem Flugfeld in Guam auf.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 26. Juni 1945:

Luftkrieg

Pazifik: Mit Radar ausgerüstete B-29 Superfortress bombardieren die Utsube-Ölraffinerie in Yokkaichi, in der Nähe von Nagoya. Dies ist der erste von 15 schweren Nachtangriffe auf japanische Ölindustrie-Ziele zwischen Juni und August.

Politik

Charta der Vereinten Nationen (World Security Charter) unterzeichnet durch Vertreter der 50 Nationen in San Francisco. US-Präsident Truman fleht die Unterzeichner an, die ‘erhabenen Worte’ der Charta in ‘würdige Taten’ umzusetzen. Alliierte Juristen beraten in London über das Verfahren zum Kriegsverbrecher-Tribunal.


Emil Hacha
Emil Hacha, Präsident der Tschechoslowakei und später des Protektorat Böhmen und Mähren (1938-1945).
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 27. Juni 1945:

Heimatfronten

Tschechoslowakei: Der ehemalige Marionetten-Präsident des ‘Protektorat Böhmen und Mähren’, Dr. Emil Hacha, stirbt in Prag im Gefängniskrankenhaus im Alter von 73 Jahren, während er auf seinen Prozess wartet.
Russland: Stalin wird in den neuen Rang eines ‘Generalissimus’ befördert.


P-51 Mustang Langstreckenjäger starten von Iwo Jima
P-51 Mustang Langstreckenjäger starten von Iwo Jima zu einem Begleitschutzeinsatz für B-29-Verbände.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 28. Juni 1945:

Luftkrieg

Pazifik: B-29 Superfortress werfen fast 3.000 t. Brandbomben auf den Marinestützpunkt von Sasebo.


B-24 über Balkpapan
Eine B-24 Liberator zieht weg von einer der brennenden Erdölraffinerie bei Balikpapan.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 29. Juni 1945:

Luftkrieg

Pazifik: Alliierte Bomber greifen die Ölanlagen von Balikpapan im neunten Tag in Folge an.


US-Soldaten auf Okinawa
US-Soldaten rasten während der Operationen auf Okinawa.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 30. Juni 1945:

Okinawa

Die US-Truppen beenden ihre ‘Säuberungsaktionen’: vom 23. bis 30. Juni wurden 8.975 Japaner getötet und 2.902 gefangen genommen.

Seekrieg

Pazifik: Während des Junis dringen 9 US-Unterseeboote durch die stark verminte Tsushima-Straße in das Japanische Meer ein und versenken dort 31 Schiffe.
Handelsschiffs-Verluste im Juni 1945: 0 alliierte Schiffe mit zusammen 0 Tonnen im Atlantik, 2 alliierte Schiffe mit 18.165 Tonnen in anderen Gewässern.
123 japanische Schiffe mit 245.930 Tonnen im Pazifik.


gehe zu Weiter zu Juli 1945.

Zum teilen !

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top