Currently set to Index
Currently set to Follow

09-1941, September 1941


Kriegstagebuch des Zweiten Weltkrieges für September 1941.

Deutsche Batterie mit Schwerer Kanone 18/49 (105mm)
Deutsche Batterie mit Schwerer Kanone 18/49 (105mm) im Einsatz vor einer ehemaligen Kirche in der Ukraine.

Greer-Zwischenfall – Belagerung von Leningrad beginnt – Schlacht von Kiew – Deutsche Truppen brechen in das Donez-Becken ein – Babi-Jar-Massaker – Beginn von Unternehmen Taifun, dem Sturm auf Moskau.

September 1941

Seiteninhalt:

zurück Zurück zu August 1941.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 1. September 1941:

Deutsche schwere Fernfeuer-Artillerie
Deutsche schwere Fernfeuer-Artillerie an der Ostfront.

Ostfront
Unternehmen Barbarossa: Leningrad gerät unter Beschuss deutscher schwerer Fernfeuer-Artillerie.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 2. September 1941:

Europas Sieg dein Wohlstand
Die deutsche Propaganda zu diesem Thema setzte natürlich erst ein, als es fünf vor zwölf war.

Heimatfronten
Italien: Die faschistische Zeitung Il Popolo d’Italia berichtet, dass Hitler und Mussolini den Kontinent vereinigen wollen für eine ‘harmonische Zusammenarbeit aller europäischen Völker.’ Diese Erklärung wurde von dem weltpolitisch realistischeren Mussolini als Gegenvorschlag zur Atlantikcharta in die Welt gesetzt.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 3. September 1941:

Russischer Gegenangriff mit Panzerunterstützung
Russischer Gegenangriff mit Panzerunterstützung gegen die deutsche Heeresgruppe Mitte.

Ostfront
Unternehmen Barbarossa: Russische Gegenangriffe im Frontbereich von Smolensk gegen die in die Verteidigung übergegangene deutsche Heeresgruppe Mitte.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 4. September 1941:

persönlichen Geschenk für Hitler
Ein Besatzungsmitglied der russischen Flugzeuge mit seinem persönlichen Geschenk für Hitler.

Luftkrieg
Deutschland: Russischer Nachtangriff auf Berlin (1 Flugzeug verloren) mit 30 Toten und 72 Verletzten unter der Zivilbevölkerung.
Seekrieg
Atlantik: Greer-Zwischenfall. Der US-Zerstörer Greer beschattet U 652 vor Island und meldet laufend die Position an die Engländer. Das deutsche U-Boot greift daraufhin den US-Zerstörer an, welcher mit Wasserbomben antwortet.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 5. September 1941:

russische Kleinstadt steht in Flammen
An der Ostfront steht eine russische Kleinstadt bei Leningrad nach einem deutschen Luftangriff in Flammen.

Luftkrieg
Norwegen: B-17 Flying Fortress (Fliegende Festungen) der englischen RAF greifen den Schweren Kreuzer Admiral Scheer im Oslo-Fjord an. Ein weiterer, ebenfalls gescheiterter Angriff, findet am 8. September statt.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 6. September 1941:

Deutsche Infanterie bei Leningrad
Deutsche Infanterie im Vormarsch bei Leningrad.

Ostfront
Unternehmen Barbarossa: Leningrad abgeschnitten. Deutsche Truppen erobern Schlüsselburg – wo die Newa in den Ladogasee fließt – etwa 40 km östlich von Leningrad.

Heimatfronten
Ungarn: General Werth, Chef des ungarischen Generalstabes, scheidet wegen ‘Krankheit’ aus seinem Amt aus. Nachfolger wird General Szombathelyi (siehe dazu auch am 2. April 1941).


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 7. September 1941:

russische Schlachtschiff Marat
Das russische Schlachtschiff Marat (vorne) auf Fahrt.

Seekrieg
Ostsee: Das russische Schlachtschiff Marat, welches nun in Leningrad eingeschlossen ist, beschießt deutsche Truppen bei ihrem Versuch die Stadt vollständig abzuriegeln. Der Beschuss wird am nächsten Tag auch durch ihr Schwesterschiff Oktjabrskaja-Revoluzia unterstützt.
Atlantik: Das deutsche Artillerie-Schulschiff Bremse, welches zum Schutz von Truppentransportern eingesetzt ist, wird in der Nähe des Nordkaps durch die englischen Leichten Kreuzer Aurora und Nigeria versenkt.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 8. September 1941:

Tanklager von Leningrad brennen
Tagelang brennen die im Vorgelände von Leningrad gelegenen, von den Bomben deutscher Flugzeuge getroffene Tanklager.

Ostfront
Unternehmen Barbarossa, BELAGERUNG VON LENINGRAD (Tag 1): Panzer der Heeresgruppe Nord erreichen das Ufer des Ladogasees östlich der Stadt. Die Finnen haben die Karelische Landenge im Norden und Westen unter ihrer Kontrolle. Gleichzeitig erobern finnische Truppen Lodeynoye Pole zwischen dem Ladogasee und Onegasee und unterbrechen damit die Eisenbahnlinie LeningradMurmansk weiter im Norden. Das zentrale Lebensmittellager von Leningrad wird dazu noch durch einen Luftangriff zerstört.
Die Russen erobern Jarzewo bei Smolensk zurück.

Luftkrieg
Deutschland: Nachtangriff der RAF auf Kassel, dem Zentrum der deutschen Lokomotiven- und Panzerfahrzeug-Produktion.

Heimatfronten
Russland: 600.000 Wolga-Deutsche werden nach Sibirien deportiert.

Seekrieg
Ostsee: Russische U-Boote beginnen mit regelmäßigen Versorgungsfahrten in das belagerte Hangö. Drei der Unterseeboote gehen von September bis November verloren.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 9. September 1941:

Blick durch das Scherenfernrohr auf Leningrad
Blick durch das Scherenfernrohr über die Newa auf Werft und Fabrikanlagen von Leningrad. Die am diesseitigen Ufer sichtbaren zylinderförmigen Behälter sind Öltanks.

Ostfront
Unternehmen Barbarossa, Belagerung von Leningrad: Die Finnen halten ihren Vormarsch an den nördlichen Außenbezirken von Leningrad an. Das finnische Oberkommando weigerte sich zuvor, zusammen mit den Deutschen einen Sturmangriff auf die Stadt zu unternehmen.

Luftkrieg
Italien: Englische Stirling- und Halifax-Bomber greifen in der Nacht vom 9. auf den 10. September Turin an.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 10. September 1941:

zerstörter russischer Nachschubszug
An der Ostfront haben deutsche Ju 87 Stuka einen russischen Nachschubzug zerstört.

Seekrieg
Pazifik: Die neuseeländischen Schiffe werden zur ‘Royal New Zealand Navy’ (Königlichen neuseeländischen Marine) zusammengefasst.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 11. September 1941:

Soldaten der Roten Armee vergraben Minen
Soldaten der Roten Armee vergraben Minen vor Panzersperren bei Leningrad.

Ostfront
Unternehmen Barbarossa, Belagerung von Leningrad: General Schukow ersetzt Woroschilow als Verteidigungskommandant von Leningrad. Er motiviert sofort die entmutigte Garnison zu verstärkten Anstrengungen und organisiert den Bau vieler neuer Verteidigungsstellungen und Barrikaden.

Seekrieg
Atlantik: Präsident Roosevelt befiehlt der US Navy ‘Schießen bei Sichtkontakt’ (auf Schiffe oder U-Boote der Achsenmächte) in den einseitig durch die USA als ‘geschützte Seegebiete’ erklärten Zonen. Damit beginnt der ‘unerklärte Krieg’ zwischen dem Deutschen Reich und den USA.

Besetzte Gebiete
Belgien: König Leopold III. von Belgien heiratet Marie Lilian Baels (seine erste Frau, Königin Astrid, war 1935 gestorben). Marie Lilian Baels weigert sich den Titel einer Königin anzunehmen und wird als Prinzessin de Rethy bekannt.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 12. September 1941:

russische Rückzugsstrasse
So sehen die russischen Rückzugsstraßen aus.

Ostfront
Unternehmen Barbarossa: Die Russen ziehen sich aus Tschernigow zurück, der Schlüsselstellung zwischen Kiew und Gomel.
Der erste Schneefall wird von der Ostfront gemeldet.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 13. September 1941:

Flugzeugträger Akagi
Der japanische Flugzeugträger Akagi in See während der Übung der ‘Vereinigten Flotte’.

Neutrale
Japan: Die japanische ‘Vereinigte Flotte’ beendet eine harte, viertägige Übung im Nordpazifik.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 14. September 1941:

Deutsche Minensucher
Deutsche Minensucher (Foto des Großvaters des Autors).

Geheimkrieg
Finnland: 3 deutsche Minensucher werden in der Werft von Helsinki sabotiert.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 15. September 1941:

Vormarsch deutscher Kolonnen auf den sandigen Straßen in Südrußland
Anstrengender Vormarsch deutscher Kolonnen auf den sandigen Straßen in Südrussland zur Einkreisung von Kiew.

Ostfront
Unternehmen Barbarossa – SCHLACHT VON KIEW: Die Panzerspitzen von Guderian (Heeresgruppe Mitte) und Kleist (Heeresgruppe Süd) treffen bei Lochwiza, östlich von Kiew, zusammen und vollenden die Einschließung von 4 russischen Armeen. 600.000 Gefangene werden bis zum 27. September gemacht.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 16. September 1941:

T-34 Fabrik in Leningrad
T-34 Panzer fahren von der Fabrik in Leningrad direkt an die nahe Front vor der Stadt.

Ostfront
Unternehmen Barbarossa – Belagerung von Leningrad: Die Panzerdivisionen der Heeresgruppe Nord werden an die Heeresgruppe Mitte zum geplanten Angriff auf Moskau abgegeben. Hitler erklärt, dass Leningrad von der Oberfläche verschwinden muss und das es durch Artillerie und Luftwaffe ‘in Stücke bombardiert’ werden soll.

Besetzte Gebiete
Iran: Abdankung von Schah Resa Pahlewi Khan, dem sein 21 Jahre alter Sohn Schah Mohammed Resa Khan nachfolgt (regiert von 1941 bis 1979).


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 17. September 1941:

Englische Hurricane-Jäger in Nordrussland
Auf dem russischen Flugplatz Vaenga bei Murmansk in Nordrussland steht ein Hurricane IIb Jagdflugzeug des 151. Wing der englischen RAF bereit zum Start.

Luftkrieg
Ostfront: Eine Hurricane-Staffel der englischen RAF kommt bei Murmansk im Norden Russlands zum Einsatz.

Naher Osten
Iran: Die Russen marschieren in Teheran ein.

Seekrieg
Atlantik: Die US-Marine übernimmt den Geleitschutz der britischen Konvoi-Routen HX und ON zwischen Neufundland und Island, was faktisch einem nicht erklärten Krieg gegenüber den Achsenmächten gleichkommt.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 18. September 1941:

Schlachtschiff Petropawlowsk
Das russische Schlachtschiff Petropawlowsk wurde bereits 1915 fertiggestellt.

Ostfront
Unternehmen Barbarossa, Belagerung von Leningrad: Durch deutsches Artillerie-Feuer wird das russische Schlachtschiff Petropawlowsk im Hafen von Kronstadt schwer beschädigt.

Seekrieg
Mittelmeer: Die italienischen Truppentransporter Neptunia und Oceania (beide 19.500 t) werden im zentralen Mittelmeer durch das englische U-Boot HMS Upholder versenkt. Dabei ertrinken 384 Mann.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 19. September 1941:

Feuer in der Hauptstraße von Kiew
Feuer in der Hauptstraße von Kiew. Beim Einzug der deutschen Truppen wüten in der ukrainischen Hauptstadt Riesenbrände, verursacht durch Minensprengungen und Zeitzünderbomben.

Ostfront
Unternehmen Barbarossa: Deutsche Einheiten besetzen Kiew. Die sich zurückziehenden Russen haben mit unzähligen Minen und Zeitzünderbomben viele Zerstörungen angerichtet.

Besetzte Gebiete
Jugoslawien: Tito trifft sich mit Mihailowitsch, dem Führer der Widerstandsbewegung der Chetniks.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 20. September 1941:

 Klein-U-Boot 'Maiale'
Ein italienisches Klein-U-Boot ‘Maiale’.

Seekrieg
Mittelmeer: Italienische Klein-U-Boote ‘Maiale’, welche vom Unterseeboot Scire aus operieren, versenken einen britischen Flottentanker im Hafen von Gibraltar.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 21. September 1941:

Stuka-Volltreffer auf Schlachtschiff Marat
Volltreffer des Stukas von Oberstleutnant Rudel auf das Schlachtschiff Marat an diesem Tag, welches daraufhin sinkt.

Luftkrieg
Belagerung von Leningrad: 60 Ju 87 Stukas fliegen wiederholte Angriffe auf die russische Ostseeflotte im Hafen von Kronstadt bei Leningrad (vom 21. bis 24. September). Das Schlachtschiff Marat sinkt, das Schlachtschiff Oktjabrskaja-Revoluzia wird von 6 Bomben getroffen und 2 Kreuzer beschädigt.

Luftkrieg
Westeuropa: Eine Mosquito der RAF fliegt erstmals eine Mission (Fotoaufklärung).


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 22. September 1941:

verlassener T-35
An der Ostfront haben deutsche Soldaten einen verlassenen russischen schweren, dreitürmigen T-35 Panzer entdeckt.

Besetzte Gebiete
Griechenland: König Georg von Griechenland trifft in London ein.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 23. September 1941:

De Gaulle trifft Köng Georg VI. von Großbritannien.
De Gaulle trifft König Georg VI. von Großbritannien.

Besetzte Gebiete
Frankreich: De Gaulle bildet das frei-französische National-Komitee.
Die deutschen Behörden in Paris kündigen an, dass alle männlichen Franzosen, welche einem abgeschossenen englischen Piloten helfen oder ihn verstecken, erschossen werden. Französische Frauen, welche sich dem gleichen Verbrechen schuldig machen, werden in ein Konzentrationslager nach Deutschland verschickt.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 24. September 1941:

Deutsche Batterie mit Schwerer Kanone 18/49 (105mm)
Deutsche Batterie mit Schwerer Kanone 18/49 (105mm) im Einsatz vor einer ehemaligen Kirche in der Ukraine.

Ostfront
Unternehmen Barbarossa: Marschall Budjonny reorganisiert die nach der Kesselschlacht von Kiew verbliebenen russischen Streitkräfte im Süden, um die wichtige Industriestadt Charkow zu verteidigen.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 25. September 1941:

Tücher gegen Leichengeruch im Schützenloch
Tücher gegen Leichengeruch im Schützenloch auf der Landenge von Perekop. Die Halbinsel Krim ist durch sie geschützt und es dauert vom 24. September bis zum 27. Oktober, bis der Zugang erkämpft werden kann.

Luftkrieg
Unternehmen Barbarossa: Deutsche Fallschirmjäger springen über der Krim ab.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 26. September 1941:

Hurricane-Jäger auf dem Flugplatz Vaenge in Nord-Russland
Hurricane-Jäger der 134. Squadron der RAF auf dem Flugplatz Vaenge in Nord-Russland.

Heimatfronten
Großbritannien: Nachwahlen in Wrekin (Shropshire). Colegate (Konservative) gewinnt zwar mit 9.946 Wählerstimmen, sein Herausforderer Pemberton-Billing als ‘Bomb Berlin’-Kandidat erzielt aber immerhin 7.121 Stimmen.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 27. September 1941:

Fw 190 Jäger verfolgt eine Spitfire
Einer der neuen, überlegenen Fw 190 Jäger verfolgt eine Spitfire an der Kanalküste.

Luftkrieg
Westeuropa: Blenheim-Bomber, welche durch Spitfire V eskortiert werden, bombardieren den Eisenbahnknotenpunkt Amiens. Es werden 21 deutsche, 13 englische Jäger und eine unbekannte Anzahl der Blenheim-Bomber abgeschossen. Dabei debütiert auch das neue deutsche Jagdflugzeug Focke-Wulf Fw 190 A.

Seekrieg
Mittelmeer: Das englische Schlachtschiff HMS Nelson wird durch einen Lufttorpedo eines italienischen Flugzeuges südlich von Sardinien beschädigt.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 28. September 1941:

Reinhard Heydrich
Reinhard Heydrich, geboren 1904 und Chef des Sicherheitsdienstes und Gestapo, wird 1942 als Reichsprotektor in Böhmen und Mähren ermordet.

Besetzte Gebiete
Tschechoslowakei: Heydrich, Himmlers Stellvertreter, wird zum Reichsprotektor von Böhmen und Mähren ernannt.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 29. September 1941:

Instandsetzung einer Brücke über den Dnjepr
Instandsetzung einer Brücke über den Dnjepr durch deutsche Pioniere.

Ostfront
Unternehmen Barbarossa: Deutsche Verbände brechen in die wichtige Industrieregion des Donezbecken ein, aus welcher über 60 Prozent der russischen Kohleförderungen stammen.

Seekrieg
Atlantik: Der englische Arktis-Konvoi PQ.1 verlässt Reykjavik in Richtung Archangelsk, beladen mit Kriegsgütern für die Sowjetunion. Der Geleitzug erreicht ohne Zwischenfälle sein Ziel am 11. Oktober.

Luftkrieg
Deutschland: Nachtangriff der RAF auf Stettin und Hamburg.

Besetzte Gebiete
Tschechoslowakei: General Elias, der Marionetten-Ministerpräsident des Protektorates von Böhmen und Mähren wird durch Heydrich verhaftet und nach Berlin deportiert. Dort wird er am 1. Oktober zum Tode verurteilt, aber später begnadigt.

Politik
Russland: Drei-Mächte-Konferenz in Moskau vom 29. September bis 1. Oktober. Beaverbrook (Großbritannien) und Harriman (USA) arrangieren enorme Lend-Lease-Lieferungen von Kriegsmaterial nach Russland.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 30. September 1941:

BABI JAR MASSAKER
Die Opfer, welche hier auf die Exekution während des berüchtigten Massakers von Babi Jar warten, stehen am Rand eines Massengrabes, in dem bereits Leichen von Erschossenen liegen.

Besetzte Gebiete
Russland – BABI JAR MASSAKER: 33.771 Juden, einschließlich Frauen und Kinder, werden von Polizei-, SS-Einheiten und ukrainischen Hilfswilligen außerhalb von Kiew vom 29. bis 30. September ermordet.

Ostfront
Unternehmen Barbarossa – UNTERNEHMEN TAIFUN: Guderians 2. Panzer-Armee beginnt als Speerspitze mit der Offensive, welche die Eroberung von Moskau noch vor dem Wintereinbruch zum Ziel hat. Die deutsche 2., 4., 9. Armee und Panzer-Gruppen 3 und 4 beginnen erst am 2. Oktober mit dem Angriff, da deren Distanz kürzer ist.
Belagerung von Leningrad: Die Stadt wurde während des September 200-mal durch Artillerie-Beschuss bombardiert und 23-mal durch die deutsche Luftwaffe angegriffen. Dabei wurden 4.409 Menschen getötet.

Luftkrieg
Deutschland: 72 RAF-Bomber greifen Hamburg an und werfen 85 t Bomben ab.

Seekrieg
Handelsschiffs-Verluste im September 1941: 76 alliierte Schiffe mit zusammen 254.761 t im Atlantik, 8 alliierte Schiffe mit 31.091 t in anderen Gewässern.
11 Schiffe der Achsenmächte mit 41.868 t im Mittelmeer.
2 deutsche U-Boote im Atlantik, Arktis oder Ostsee versenkt. 65 einsatzbereite deutsche U-Boote im Atlantik.


zurück Zurück zu August 1941.


Zum teilen:

Weitere interessante Beiträge:
Deutsches U-Boot Typ VII, mit 705 Booten meistgebautes Unterseeboot im Zweiten Weltkrieg. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Read more
Rekrut der US-Marines
US-Rifle cal .30 Springfield M1903 Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell des amerikanischen Infanteriegewehrs. Springfield M1903, US-Rifle cal Read more
PzKpfw I führt eine Kolonne PzKpfw 38(t)
Kriegsgliederung der Wehrmacht vom 10. Mai 1940 bei Beginn des Westfeldzugs. Aufmarsch und schematische Kriegsgliederung und die Entstehung des 'Sichelschnitt-Plans' Read more
'Schlanke Emma' in Feuerstellung
Skoda-Haubitzen 30,5cm Modell 1911 'Schlanke Emma' und 149-mm-Feldhaubitzen Modell 14 und 14/16. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken und Bilder. In Read more
13. Waffen-SS-Division Handschar
Befehlshaber, Aufstellung, Einsätze, Ende, Infanterie-Stärke und Panzerausstattung der Waffen-SS-Divisionen 13-19 (Handschar bis lettische Nr.2). Kommandeure, Infanterie- und Panzer-Stärke, Einsätze, besondere Read more
Stirling mit Bomben beladen
Die englischen Bomber der RAF im 2. Weltkrieg. Obwohl der Avro Lancester die größte Anzahl von Einsätzen im Vergleich zu Read more
Russischer Gegenangriff mit Panzerunterstützung
Stärke und Organisation der Rote Armee beim Unternehmen Barbarossa im Juni 1941. Sowjetische Kriegsgliederung, Divisionen und Ausrüstung, Panzer, Panzerspähwagen, Traktoren Read more
3d Modell USS INew Jersey
Schnelle US-Schlachtschiffe Iowa, New Jersey, Missouri, Wisconsin. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Schlachtschiff-Klasse Iowa (4 Schiffe: Iowa, Read more

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top