Kriegstagebuch 19. November 1918

Der gefallene Kamerad
Der gefallene Kamerad.
Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 19. November 1918:

Heimtafronten

Großbritannien: Die Marine-Zensur wrd abgeschafft. NUR (National Union of Railwaymen; Gewerkschaft der Eisenbahner) kündigen ihren Ausstieg aus dem Kriegs-Burgfrieden an. Die Regierung verkündet die Gesamtzahl von über 3 Millionen Kriegsopfer, darunter fast 1 Million Tote.
Italien: Eine Rede von Ministerpräsident Orlando eröffnet wieder das Parlament.

Westfront

METZ WIEDER DURCH FRANZÖSISCHE TRUPPEN BESETZT, unter Petain und Fayolle. ANTWERPEN WIRD WIEDER DURCH DIE BELGIER BESETZT, der König kehrt zurück. Gerard besetzt wieder Saverne.

Ostfront

UDSSR: Lenin spricht vor dem Ersten Kongress der Arbeiterinnen.
Deutschland: Hoffmann-Tagebuch ‘Unsere Truppen … gehören zu den ältesten Klassen … wir haben die meisten Elsass-Lothringer … die älteren Männer wollen natürlich nach Hause.’
Großbritannien: Die Admiralität befiehlt Vizeadmiral Calthorpe, so schnell wie möglich in das Schwarze Meer einzudringen.

close
Hallo 👋
Schön, dass Du Dich für diese Inhalte interessierst !
Trag dich ein, um jeden Sonntag morgen die Top-Beiträge von Weltkrieg2.de in deinen Posteingang zu bekommen (es wird garantiert nicht mehr oder Werbung verschickt!).

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Zum teilen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top