Kriegstagebuch 22. Juli 1917


Die Verwundeten
Die Verwundeten, die Opfer der Entscheidung, den Krieg fortzusetzen.
Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Sonntag den 22. Juli 1917:

Westfront

Aisne: Deutsche Angriffe im nördlichen Abschnitt der Aisne. Heftige Kämpfe, die Franzosen können am 24. Juli das verlorene Gelände zurückgewinnen.
Verdun: Deutsche Grabenüberfälle.

Ostfront

Galizien: Kaiser Karl besucht das österreich-ungarische Hauptquartier in Zloczow.

Südfronten

Saloniki: Die britische 27. Division überfällt Gräben im Struma-Abschnitt beim Dorf Homondas und bringt 35 Kriegsgefangene ein und zerstört 2 Gebirgsgeschütze.

Politik

Siam: Die Regierung erklärt den Krieg an Deutschland und Österreich-Ungarn.
Deutschland: Der deutsche Botschafter in Wien berichtet, dass eine Volksabstimmung nur in Österreich schon eine Mehrheit finden würde, den Alliierten beizutreten und gegen Deutschland zu kämpfen.

Zum teilen !

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top