09-1943, September 1943


Kriegstagebuch des Zweiten Weltkrieges für September 1943.

Kämpfe zwischen den ehemaligen Bundesgenossen
Eines der seltenen Bilder von den Kämpfen zwischen den ehemaligen Bundesgenossen: Im Vorort Prima Porta nördlich von Rom hat deutsche PAK italienischen Panzerspähwagen vom Typ Autoblinda AB 41 zusammengeschossen und im Hintergrund führen deutsche Fallschirmjäger gefangene Italiener ab.

September 1943

Seiteninhalt:

Schlagzeilen vom September 1943:

INVASION VON KALABRIEN – KAPITULATION VON ITALIEN – UNTERNEHMEN ACHSE: DEUTSCHE TRUPPEN BESETZEN ALLE STRATEGISCH WICHTIGEN PUNKTE IN ITALIEN – ALLIIERTE LANDUNG BEI SALERNO – Do 217 Bomber versenken das italienische Flaggschiff Roma – BEFREIUNG VON MUSSOLINI – BRJANSK DURCH DIE RUSSEN EROBERT – WIEDERAUFNAHME DER WOLFSRUDEL-OPERATIONEN GEGEN KONVOIS – DIE SOWJETISCHE 13. ARMEE ÜBERSCHREITET DEN FLUSS DNJEPR – DIE RUSSEN EROBERN SMOLENSK – die britische 8. Armee erobert Foggia.

zurück Zurück zu August 1943.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 1. September 1943:

Partisan bereitet die Sprengung eines Schienenstrangs vor
Russischer Partisan bereitet die Sprengung eines Schienenstrangs vor.

Besetzte Gebiete
Russland: Zweite große Operation sowjetischer Partisanen gegen das deutsche Schienennetz. 193 Partisanen-Gruppen zerstören bis zum 1. November 1943 von der Krim bis nach Karelien 32.000 Eisenbahnschienen.

Ostfront
Mittelabschnitt: Die sowjetische 5. Armee der Westfront erobert Dorogobusch.

Luftkrieg
Südost-Asien: Die 10. US-Air-Force greift den Rangierbahnhof von Mandalay (Burma) an.
Deutschland: Das Stuka-Ass Oberstleutnant Dr. Kupfer wird zum ersten General der Schlachtflieger ernannt, mit dem Kommando über alle Stuka– und Schlachtflieger-Verbände.

Heimatfronten
Großbritannien: Tod des Autors W. W. Jacobs im Alter von 79 Jahren.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 2. September 1943:

Bombardierung von Reggio die Calabria
Kapitän Packer leitet von der HMS Warspite aus die Bombardierung von Reggio die Calabria.

Seekrieg
Mittelmeer: Die englischen Schlachtschiffe HMS Valiant und Warspite, welche nach den im Jahr 1941 erlittenen Schäden wieder repariert und neu ausgerüstet worden sind, beschießen Reggio di Calabria.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 3. September 1943:

Flugabwehrkanonen auf Fla-Türmen
Schwere 128-mm-Zwillings-Flugabwehrkanonen auf Flaktürmen am Berliner Zoo.

Luftkrieg
Deutschland: Nachtangriff durch eine Streitmacht aus 295 Avro Lancaster auf Berlin (20 abgeschossen, 906 t Bomben abgeworfen).

Heimatfronten
Deutschland: Eine Million Frauen und Kinder verlassen Berlin während oder kurz nach den 3 großen RAF-Nachtangriffen von Ende August bis Anfang September.

Seekrieg
Mittelmeer – INVASION VON KALABRIEN (Süditalien): Das 13. Korps der 8. Britischen Armee überquert die Straße von Messina von Sizilien nach Reggio di Calabria unter einem Sperrfeuer aus 900 Kanonen (Operation Baytown).

CoN

Politik
Italien: Der Waffenstillstandsvertrag zwischen Italien und den Alliierten wird im Geheimen in Cassible auf Sizilien unterzeichnet. Der Waffenstillstandsvertrag wird vorzeitig von Eisenhower – entgegen der Absprachen mit der italienischen Regierung – am 8. September über Rundfunk bekannt gemacht.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 4. September 1943:

Australische Beaufighter
Australische Beaufighter stehen auf einem Flugplatz in Nordaustralien bereit zum Einsatz.

Seekrieg
Pazifik: Australische Truppen landen östlich von Lae auf Neuguinea.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 5. September 1943:

Sowjetische schwere Feldhaubitzen
Sowjetische schwere Feldhaubitzen bei der Feuerunterstützung.

Ostfront
Mittelabschnitt: Die sowjetische 50. Armee beginnt mit einer zweiarmigen Umfassungsoperation östlich von Brjansk.

Luftkrieg
Pazifik: US-Fallschirmjäger landen in der Nähe von Lae (Neuguinea).


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 6. September 1943:

gut getarnten deutschen schweren Haubitze
Transport einer gut getarnten deutschen schweren Haubitze in eine neue Feuerstellung.

Ostfront
Mittelabschnitt: Der russische Vorstoß südöstlich von Smolensk wird vorübergehend durch eine neue Verteidigungslinie von Jelnja zum Fluss Desna zum Stehen gebracht.

Luftkrieg
Mittelmeer-Raum: Luftangriffe auf Flugplätze und Verkehrsverbindungen um Neapel ‚rund um die Uhr‘.
Deutschland: 546 RAF-Bomber greifen Ludwigshafen und Mannheim an und werfen 1.463 t Bomben ab.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 7. September 1943:

München brennt
München brennt nach einem RAF-Angriff: links das brennende neue Rathaus, im Hintergrund der in Flammen gehüllte Turm des alten Rathauses und die Heiliggeist-Kirche.

Luftkrieg
Deutschland: 365 RAF-Bomber greifen München an und werfen 1.020 t Bomben ab.

Politik
USA: Die Korrespondenz über die amerikanische Weigerung von Lend-Lease-Hilfe an Argentinien wird publik.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 8. September 1943:

Kämpfe zwischen den ehemaligen Bundesgenossen
Eines der seltenen Bilder von den Kämpfen zwischen den ehemaligen Bundesgenossen: Im Vorort Prima Porta nördlich von Rom hat deutsche PAK italienischen Panzerspähwagen vom Typ Autoblinda AB 41 zusammengeschossen und im Hintergrund führen deutsche Fallschirmjäger gefangene Italiener ab.

Politik
KAPITULATION VON ITALIEN: Eisenhower verkündet diese öffentlich in Algiers. Die italienischen Waffenstillstandsbedingungen beinhalten 13 Punkte, einschließlich der sofortigen Einstellung der Feindseligkeiten, Italien verweigert Deutschland den Zugang zu allen seinen Einrichtungen, alle Kriegsgefangenen sind zu übergeben und keine nach Deutschland zu schicken, sofortige Auslieferung aller Kriegsschiffe und Flugzeuge an bestimmten Punkten, alle Handelsschiffe werden von den Alliierten beschlagnahmt. Die Alliierten können auf italienischem Staatsgebiet Stützpunkte errichten, wo immer sie wollen und die italienischen Truppen haben diese Stützpunkte bis zum Eintreffen der Alliierten zu schützen. Italien hat Korsika zu übergeben.

Heimatfronten
Italien – UNTERNEHMEN ACHSE: DEUTSCHE TRUPPEN BESETZEN ALLE STRATEGISCH WICHTIGEN PUNKTE IN ITALIEN und entwaffnen z.T. gewaltsam die italienischen Streitkräfte.

Besetzte Gebiete
Jugoslawien: Titos Partisanen beginnen mit der Entwaffnung der italienischen Divisionen.

Seekrieg
Mittelmeer: Kapitulation der italienischen Flotte. 5 Schlachtschiffe, 8 Kreuzer und 11 Zerstörer verlassen am 8./9. September ihre Stützpunkte in Richtung Malta.
Arktis: Deutsche Invasion von Spitzbergen. Geschützt durch den Schlachtkreuzer Scharnhorst landet ein Grenadier-Bataillon von Zerstörern aus an, um die Kohlezechen-Anlagen zu zerstören. Das Schlachtschiff Tirpitz beschießt die Ortschaft Barentsburg. Die kleine norwegische Garnison leistet heftigen Widerstand.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 9. September 1943:

Explosion des modernsten italienischen Schlachtschiffes 'Roma'
Das modernste italienische Schlachtschiff ‚Roma‘ explodiert nach dem Treffer einer zweiten ferngesteuerten Fritz X Gleitbombe. Es ist der erfolgreichste Einsatz der deutschen Luftwaffe im 2. Weltkrieg gegen ein Seeziel.

Seekrieg
Mittelmeer – ALLIIERTE LANDUNG BEI SALERNO: Die 5. US-Army (Generalleutnant Mark Clark) und das britische 10. Korps landen bei Salerno, südlich von Neapel (Operation Avalanche). Die britische 1. Luftlande-Division landet von See aus bei Tarent an (Operation Slapstick).
Do 217 Bomber versenken das italienische Flaggschiff Roma mit neuen, ferngesteuerten Gleitbomben Fritz-X. Dabei kommen 1.255 Mann der Besatzung, einschließlich Admiral Bergamini ums Leben.
Die deutschen S-Boote S-54 und S-61 legen Minen im Hafen von Tarent, wodurch der Schnelle Minenkreuzer HMS Abdiel am 10. September versenkt wird. Anschließend hetzen die S-Boote nach Venedig, versenken ein italienisches Kanonenboot und einen Zerstörer, erobern unterwegs den Truppentransporter Leopardi und zwingen den italienischen Marinebefehlshaber von Venedig zur Übergabe.
König Victor Emmanuel und seine Regierung entkommen an Bord des italienischen Kreuzers Scipione Africano von Pescara nach Brindisi.

Besetzte Gebiete
Iran: Die Marionettenregierung des durch britische und sowjetische Truppen besetzten Landes erklärt Deutschland den Krieg.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 10. September 1943:

Deutsche Fallschirmjäger sichern den Zugang zur Engelsburg
Deutsche Fallschirmjäger sichern den Zugang zur Engelsburg in Rom.

Mittelmeer-Raum
Italien: Britische Truppen nehmen Salerno. Deutsche Truppen besetzen Rom und entwaffnen die italienischen Streitkräfte im Norden.

Seekrieg
Mittelmeer: Eine große Menschenmenge beobachtet das Einlaufen der italienischen Flotte in den Grand Harbour auf Malta, welches von den englischen Schlachtschiffen HMS Warspite, Valiant und King George V begleitet wird. Die italienischen Schiffe führen alle eine schwarze Flagge.
Die Briten landen zwischen dem 10. bis 17. September auf 7 der Dodekanes-Inseln (Ägäis, Griechenland).
Evakuierung von 25.000 Mann deutscher Truppen von Sardinien nach Korsika, und von dort per Luft- und Seetransport weiter nach Italien.
Schwarzes Meer: 8.935 Mann russischer Marineinfanterie landet von 129 kleinen Booten bei Noworossisk (Kuban-Brückenkopf).


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 11. September 1943:

funkgesteuerte Bombe Fritz-X
Panzerbrechende funkgesteuerte Bombe Fritz-X, befestigt an einem Trägerflugzeug.

Luftkrieg
Mittelmeer: Do 217 vom KG 100 (zuvor KGr 100) beginnen mit einer Reihe von Angriffen auf die alliierte Invasionsflotte vor Salerno, wobei sie ferngesteuerte Fritz X Gleitbomben und Hs 293 Fernlenkbomben verwenden. Dabei werden zwischen dem 11. bis 15. September die Kreuzer Savannah und Uganda sowie das Schlachtschiff Warspite schwer beschädigt und das Lazarettschiff Newfoundland und 1 Transportschiff versenkt.
Deutschland: 360 RAF-Bomber greifen Düsseldorf an und werfen 760 t Bomben ab.

Seekrieg
Mittelmeer: 7.139 Mann frei-französischer und US-Truppen werden vom 11. September bis 1. Oktober von Algiers nach Korsika transportiert.

Mittelmeer-Raum
Italien: Die Britische 8. Armee besetzt Brindisi.
Ägäis: Die italienische Garnison von Rhodos kapituliert gegenüber den Deutschen.

Pazifik
Neuguinea: Alliierte Streitkräfte erobern Salamaua, in der Nähe von Lae.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 12. September 1943:

Mussolini nach seiner Befreiung.
Mussolini nach seiner Befreiung.

Geheimkrieg
Italien: BEFREIUNG VON MUSSOLINI durch Skorzeny und seinen SS-Männern vom Gran Sasso in den Abruzzen. Der Ex-Duce wird mit einem Fieseler Storch ausgeflogen.

Ostfront
Südabschnitt: Evakuierung der deutschen 17. Armee vom Kuban-Brückenkopf über die Straße von Kertsch auf die Krim. Bis zum 9. Oktober werden 239.699 Mann Truppen, 16.311 Verwundete, 27.456 Zivilisten, 74.657 Pferde, 6.255 Rinder und eine große Anzahl an Fahrzeugen und Mengen an Versorgungsgütern evakuiert.

Seekrieg
Mittelmeer: Deutsche U-Boote beginnen mit Angriffen auf die alliierte Invasionsflotte vor den Brückenköpfen bei Salerno. Während zahlreicher Angriffe können sie aber nur 3 Schiffe versenken.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 13. September 1943:

Panther-Panzer in Italien
Unter einem italienischen Zypressenhain richtet sich der drohende Turm eines Panther-Panzers auf sein Ziel.

Mittelmeer-Raum
Italien: Deutsche Panzer führen einen Gegenangriff gegen den dadurch ernsthaft bedrohten Brückenkopf von Salerno (13./14. September). Nur durch Beschuss ‚rund um die Uhr‘ der alliierten See- und Luftstreitkräfte kann die Gefahr gebannt werden.

Heimatfronten
China: Tschiang Kai-schek wird zum Präsidenten gewählt.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 14. September 1943:

Japanisches Lotsenboot geht bei deutschem U-Boot vor Penang längseits
Japanisches Lotsenboot geht bei deutschem U-Boot vor Penang längsseits. Dort wird mit japanischer Hilfe ein deutscher U-Boot-Stützpunkt eingerichtet, der noch bei Kriegsende in Betrieb ist.

Seekrieg
Indischer Ozean: Die deutsche U-Boot-Gruppe ‚Monsun‘ beginnt mit ihren Operationen und versenkt 6 Schiffe während des Oktobers. Alle, außer dem gesunkenen U 533, laufen anschließend nach Penang (Malaya).
Mittelmeer: Das griechische Unterseeboot Katsonis sinkt. Die Briten landen auf Kos (Dodekanes).

Ostfront
Mittelabschnitt: Jeremenko drückt aus nördlicher Richtung gegen Smolensk.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 15. September 1943:

Mussolini mit SS-Wachen
In Norditalien wird Mussolini nun stets von SS-Wachen begleitet.

Heimatfronten
Italien: Mussolini errichtet wieder ein faschistisches Regime in Norditalien. Dabei orientiert er sich an der ’nationalsozialistischen‘ Linie und nennt das Staatsgebilde die ‚Italienische Sozialistische Republik‘ (Repubblica Sociale ltaliana – oder kurz RSI).
USA: Das US-Kriegsministerium meldet, dass die Bazooka ‚die Panzerung jedes feindlichen Kampffahrzeuges durchschlagen hat, auf welchem sie an irgendeiner Front begegnet ist.‘

Pazifik
Neuguinea: Lae wird durch alliierte Streitkräfte erobert.

Ostfront
Mittelabschnitt: Die Russen durchbrechen die Jelnja-Desna-Abwehrstellung.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 16. September 1943:

Jugoslawischer Partisan
Jugoslawischer Partisan, bewaffnet mit einer finnischen Suomi-Maschinenpistole.

Besetzte Gebiete
Jugoslawien: Split wird durch Titos Partisanen besetzt (von deutschen Truppen am 28. September eingenommen).
Italien: Selbstmord von Marschall Cavallero, dem ehemaligen Chef des italienischen Generalstabes.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 17. September 1943:

Einwohner von Brjansk begrüßen die Rote Armee.
Einwohner von Brjansk begrüßen die Rote Armee.

Ostfront
Mittelabschnitt: BRJANSK DURCH DIE RUSSEN EROBERT.

Mittelmeer-Raum
Italien: Patrouillen der 5. US-Armee und der Britischen 8. Armee treffen bei Agropoli, südlich von Salerno, aufeinander.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 18. September 1943:

Flak 88 bei Salerno
So kurz die Kämpfe bei Salerno (Süd-Italien) dauerten, so heftig waren sie. 44 Ringe an dieser Flak 88 bezeugen 44 Abschüsse alliierter Panzer.

Mittelmeer-Raum
Italien: Die 5. US-Armee erobert Battipaglia. Deutscher Rückzug von dem Brückenkopf von Salerno.

Seekrieg
Atlantik: WIEDERAUFNAHME DER WOLFSRUDEL-OPERATIONEN GEGEN KONVOIS, nach der Aufrüstung der deutschen U-Boote mit elektronischen Warn- und Ortungsgeräten, 8×20-mm-Flak und akustischen Torpedos.
Pazifik: US-Flugzeugträger greifen Tarawa an.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 19. September 1943:

U-Jäger verfeuert Wasserbombe
Ein amerikanischer U-Boot-Jäger verfeuert eine Wasserbombe.

Seekrieg
Atlantik: 20 deutsche U-Boote werden gegen die Konvois ON-202 und ONS-18 vom 19. bis 23. September zum Einsatz gebracht. Sie melden außergewöhnliche Erfolge mit den akustischen Torpedos gegen die sichernden Kriegsschiffe (12 versenkt und 3 wahrscheinlich versenkt). Tatsächlich werden jedoch nur 4 Geleitschiffe getroffen und 7 Handelsschiffe versenkt. 3 U-Boote gehen verloren.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 20. September 1943:

US-Truppen Salerno
US-Truppen gehen von ihren Landeköpfen bei Salerno aus weiter vor.

Mittelmeer-Raum
Italien: Britische und US-Truppen treffen bei Eboli zusammen.

Seekrieg
Indischer Ozean: Das italienische Unterseeboot Cagni kapituliert in Durban (Südafrika).


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 21. September 1943:

Klein-U-Boote vom Typ 'X-Craft'
Britisches Klein-U-Boot vom Typ ‚X-Craft‘.

Seekrieg
Arktis: Das deutsche Schlachtschiff Tirpitz wird durch britische Klein-U-Boote vom Typ ‚X-Craft‘ im Alta-Fjord (Nord-Norwegen) außer Gefecht gesetzt.
Pazifik: Australische Kommando-Soldaten dringen mit Kanus in den Hafen von Singapur ein und versenken 2 japanische Transportschiffe (Operation Jaywick).

Mittelmeer-Raum
Italien: Die Britische 8. Armee erobert Potenza, einen wichtigen Verkehrsknotenpunkt in der Mitte der südlichen italienischen Halbinsel.

Ostfront
Südabschnitt: Die Rote Armee erobert Tschernigow.

Heimatfronten
Großbritannien: Churchill beschreibt die Landungen bei Salerno als ‚das verwegenste Landungsunternehmen, welches wir bisher unternommen haben‘.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 22. September 1943:

Sowjetische Truppen überqueren Dnjeps auf Behelfsstegen
Noch bevor die deutschen Verteidiger das gegenüberliegende Ufer besetzen konnten, überqueren bereits russische Truppen auf Behelfsstegen und mit Schlauchbooten den Dnjepr.

Ostfront
Südabschnitt: DIE SOWJETISCHE 13. ARMEE ÜBERSCHREITET DEN FLUSS DNJEPR südlich von Kiew und durchbricht somit den geplanten ‚Ostwall‘ (Panther-Stellung) auf der rechten Uferseite. Poltawa wird durch Konjews Truppen erobert.


Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 23. September 1943:

Nebelwerfer nachladen
Ein Nebelwerfer wird im Berggelände zwischen dem Golf von Salerno und Neapel nachgeladen.

Mittelmeer-Raum
Italien: Die 5. US-Army beginnt eine Offensive nördlich von Salerno.

Seekrieg
Mittelmeer: Der britische Zerstörer Eclipse versenkt südlich von Rhodos ein deutsches Torpedoboot und das Gefangenenschiff Donizetti, welches 1.576 Italiener transportiert.
Pazifik: Ein japanischer Tanker-Konvoi wird durch das US-Unterseeboot Trigger vor Formosa vernichtet.

Luftkrieg
Deutschland: 658 RAF-Bomber greifen Hannover an und werfen 2.357 t Bomben ab.

Besetzte Gebiete
Korsika: Französische Truppen marschieren in Bonifacio auf Korsika ein.
Italien: Mussolini verkündet die Errichtung der Faschistischen Sozialistischen Republik von Salo (Ortschaft am Gardasee in Norditalien).

Heimatfronten
Großbritannien: Tod von Elinor Glyn, anglo-kanadischer Autorin ’skandalöser‘ Romanzen (z.B. ‚Three Weeks‘ von 1907) im Alter von 78 Jahren.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 24. September 1943:

S-81 nähert sich seiner Höchstgeschwindigkeit
S-81 nähert sich seiner Höchstgeschwindigkeit. Die niedrige Silhouette war ein beachtenswerter Vorteil bei den endlosen Scharmützeln entlang der europäischen Küsten.

Seekrieg
Nordsee: Unternehmen Probestück; 29 deutsche S-Boote legen Minen vor Harwich aus.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 25. September 1943:

russische Soldaten im zurück eroberten Smolensk
Vom Kampf gezeichnete russische Soldaten im gerade zurückeroberten Smolensk.

Ostfront
Mittelabschnitt: DIE RUSSEN EROBERN SMOLENSK.

Seekrieg
Pazifik: Evakuierung der japanischen Garnison von Kolombangara (Salomon-Inseln). 9.400 Mann werden von Landungsbooten und Zerstörern aufgenommen. US-Zerstörer versenken in der Nacht vom 25./26. September und 3./4. Oktober 40 Boote, mit denen 1000 Japaner untergehen.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 26. September 1943:

Deutsche Minenräumboote auf hoher Fahrt
Deutsche Minenräumboote auf hoher Fahrt in französischen Gewässern. Die Boote werden auch zur Konvoi-Sicherung eingesetzt.

Seekrieg
Ärmelkanal: Englische Motorkanonenboote (MGB) und holländische Motortorpedoboote (MTB) greifen in der Nacht vom 26./27. September einen deutschen Geleitzug an und versenken 2 Frachtschiffe und ein Patrouillenboot.

Seekrieg
Mittelmeer: Der englische Zerstörer Intrepid und der griechische Zerstörer Olga werden durch Ju 88 vor Leros versenkt.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 27. September 1943:

'Squid'-Wasserbombenwerfer
Der 1943 eingeführte ‚Squid‘ wird für die U-Boote die tödlichste Waffe. Er feuert drei Wasserbomben über das Schiff in Fahrtrichtung voraus auf das Ziel, wo dessen Position noch durch die Ortungsgeräte bestimmt werden kann.

Seekrieg
Atlantik: Während einer Reihe von Angriffen auf alliierte Geleitzüge vom 27. September bis 9. Oktober durch 21 deutsche U-Boote werden nur 2 Schiffe versenkt, während gleichzeitig 6 U-Boote verloren gehen.

Mittelmeer-Raum
Italien: Die britische 8. Armee erobert Foggia, mit zahlreichen wichtigen Flugplätzen (von denen bald Angriffe auf Österreich, Süddeutschland, Ungarn und die Ölfelder von Ploesti geflogen werden) und Rangierbahnhöfen.

Besetzte Gebiete
Griechenland: Deutsche Truppen besetzen Korfu.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 28. September 1943:

'Hitlerjungen' im Einsatz bei den Bergungsmannschaften
‚Hitlerjungen‘ im Einsatz bei den Bergungsmannschaften nach einem Luftangriff.

Luftkrieg
Deutschland: 599 RAF-Bomber greifen Hannover an und werfen 2.357 t Bomben ab.

Besetzte Gebiete
Frankreich: General Legentilhomme wird zum frei-französischen Kommissar zur Nationalen Verteidigung ernannt.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 29. September 1943:

Deutsche Brückensprengung beim Rückzug aus Süd-Italien
Deutsche Brückensprengung beim Rückzug aus Süd-Italien mit Beutemunition als Behelfssprengsätze.

Mittelmeer-Raum
Italien: Die 5. US-Armee erobert Castellamare und Pompeii, wo die antiken Ruinen leicht beschädigt wurden. Die Britische 8. Armee marschiert in die Hafenstadt Manfredonia an der Adria ein.

Politik
Italien: Offizielle Unterzeichnung des italienischen Waffenstillstandes durch Eisenhower und Badoglio an Bord des Schlachtschiffes HMS Nelson in Malta.

Ostfront
Südabschnitt: Die Russen erobern Krementschug.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 30. September 1943:

Newski-Prospekt während der Belagerung von Leningrad
Der Newski-Prospekt während der Belagerung von Leningrad.

Ostfront
Belagerung von Leningrad: 11.394 Granaten schlagen in der Stadt im September ein, wobei 124 Menschen getötet und 468 verwundet werden.

Heimatfronten
Italien: Badoglio bildet ein neues Kabinett, welches – mit einer Ausnahme – aus Spitzen-Militärs und Marineoffizieren zusammengesetzt ist.

Besetzte Gebiete
Dänemark: Der Atomphysiker Niels Bohr entkommt nach Schweden. Die Nazis beginnen mit der Erfassung der dänischen Juden.

Seekrieg
Handelsschiffs-Verluste im September 1943: 11 alliierte Schiffe mit zusammen 54.545 Tonnen im Atlantik, 18 alliierte Schiffe mit 101.874 Tonnen in anderen Gewässern.
2 Schiffe der Achsenmächte mit 1.437 Tonnen im Mittelmeer, 45 japanische Schiffe mit 178.966 Tonnen im Pazifik.
9 U-Boote der Achsenmächte im Atlantik, Arktis, Mittelmeer oder Ostsee versenkt (weltweit insgesamt 8 deutsche U-Boote verloren), 22 neue U-Boote in Dienst gestellt, 434 U-Boote aller Typen insgesamt vorhanden.

Luftkrieg
Deutschland: 312 RAF-Bomber greifen Bochum an und werfen 1.318 t Bomben ab.


gehe zu Weiter zu Oktober 1943.


Quellenangaben und Literatur

Krieg der Panzer (Piekalkiewicz)
Luftkrieg (Piekalkiewicz)
Chronology of World War II (Christopher Argyle)
Der Grosse Atlas zum II. Weltkrieg (Peter Young)
Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht, Band 1-8 (Percy E. Schramm)


Oval@3x 2

Verpasse die neusten Tagesberichte nicht!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere interessante Beiträge:
Flak-Zug der 'HG'-Division
Aufstellung und Einsätze der Fallschirm-Panzer-Division HG der Luftwaffe. Teil II: Von der Brigade zur Division Hermann Göring 1942 bis 1943. Read more
Webley 0.455in Revolver
Revolver Webley .455in, Fosbery, Webley .38in Mk 4, Enfield. No.2. Englische Revolver im Ersten und Zweiten Weltkrieg: Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Read more
Angehörige des deutschen Afrikakorps
Deutsche Uniformen der Wehrmacht (Teil II) in Nordafrika, an der Ostfront mit Winterausrüstung und im letzten Kriegsjahr 1944/1945 an Ost- Read more
Ausbildung von Totenkopf-Soldaten
Die Aufstellung der SS-Totenkopf-Division (T) (Teil I). Bezeichnung, Kommandeure, SS als Mittel der Staatsordnung im Dritten Reich, Besatzungsgräueltaten in Polen Read more
Pak 40
7,5-cm Panzerabwehrkanone Pak 40, Feldkanone 40, Pak 41 und Pak 44, 50. Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. 7,5-cm Read more
Königstiger von Peipers Kampfgruppe
1. SS-Panzer-Division Leibstandarte-SS Adolf Hitler (LSSAH bzw. LAH). 1. SS-Panzer-Division Leibstandarte-SS Adolf Hitler Die 1. SS-Panzer-Division Leibstandarte SS Adolf Hitler Read more

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben scrollen

Einen Moment bitte noch - das hier ist bestimmt auch interessant:

Soldaten der Potomac-Armee
Springfield- und Enfield-Musketen des Amerikanischen Bürgerkriegs (1861-1865). Wichtigste Musketen des US-Bürgerkrieges Springfield-Muskete Bekannt als erstes 'Springfield-Gewehr' wurde die US Rifle Read more

VIELEN DANK FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT!