05-1943, Mai 1943


Kriegstagebuch des Zweiten Weltkrieges für Mai 1943.

deutsche Fallschirmjäger kapitulieren in Tunesien
Das Ende in Tunesien naht, als diese deutschen Fallschirmjäger gegenüber einem britischen Stuart-Panzer kapitulieren.

Mai 1943

Seiteninhalt:

Schlagzeilen vom Mai 1943:


BRITISCHE END-OFFENSIVE in Tunesien – Operation Landcrab – ENDE DES ORGANISIERTEN WIDERSTANDES DER ACHSENSTREITKRÄFTE in Tunesien – ZWEITE KONFERENZ VON WASHINGTON – TALSPERREN-ANGRIFF – IJMUIDEN-TIEFFLUGANGRIFF – ADMIRAL DÖNITZ ORDNET DIE EINSTELLUNG DER SCHLACHT IM ATLANTIK AN – Luftangriff auf Wuppertal

zurück Zurück zu April 1943.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 1. Mai 1943:

Deutsches Eisenbahn-Ferngeschütz beschiesst England.
Deutsches Eisenbahn-Ferngeschütz beschießt England.

Heimatfronten
Großbritannien: Dover wird für 75 Minuten beschossen.

Afrika
Tunesien: Schwere US-Artillerie beginnt mit einem 3-tägigen Beschuss von Mateur, westlich von Tunis.

Seekrieg
Mittelmeer: Italienische und deutsche Schiffe legen zwischen dem 1. Mai und 20. Juli Minenfelder vor der Westküste Griechenlands (3.156 Seeminen), Sizilien (1.036) und Sardinien (4.248) aus.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 2. Mai 1943:

Dornier Do 217E-4
Nachtbomber vom Typ Dornier Do 217E-4

Luftkrieg
Großbritannien: 68 Dornier-Bomber (5 verloren) werfen Wasserminen in die Themse- und Humber-Mündungen während 3 Nachtoperationen im Mai.
Westeuropa: Mosquito-Schnellbomber greifen die Eisenbahnwerkstätten von Thionville an.

Seekrieg
Ostsee: Das deutsche Passagierschiff und Truppentransporter Gneisenau sinkt durch eine britische
Mine.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 3. Mai 1943:

Französische Artillerie Tunesien
Französische Truppen, immer noch mit veraltetem Gerät ausgerüstet – hier eine 7,5-cm-Feldkanone M1897 aus dem Ersten Weltkrieg – in Tunesien.

Afrika
Tunesien: Amerikanische und französische Truppen erobern Mateur.


Seekrieg
Großbritannien: Flugzeugträger Ark Royal (II) wird in Birkenhead auf Kiel gelegt (Stapellauf erst 1950).

Luftkrieg
Europa: Generalleutnant Andrews, kommandierender General der US-Streitkräfte auf dem europäischen Kriegsschauplatz (ETO), kommt im Alter von 59 Jahren bei einem Flugzeugabsturz über Island ums Leben.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 4. Mai 1943:

US-Langstreckenjäger Republic P-47 Thunderbolt
US-Langstreckenjäger Republic P-47 Thunderbolt, der meistgebaute US-Jäger. Mit 15.660 Exemplaren ist er zugleich der größte und schwerste einmotorige Jagdeinsitzer des 2. Weltkrieges. Die letzten Modelle wiegen doppelt so viel wie der deutsche zweimotorige schwere Jäger Bf 110.

Luftkrieg
Westeuropa: P-47 Thunderbolt eskortieren B-17 Fliegende Festungen während eines Angriffs auf die Automobilfabrik von Antwerpen.

Ostfront
Südabschnitt: Hitler verschiebt den Beginn des Unternehmens Zitadelle vom 9. Mai auf Mitte Juni.

Ferner osten
China: Die Japaner stoßen südlich des Fluss Jangtse vorwärts.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 5. Mai 1943:

britisches 25-Pfünder-Feldgeschütz
Ein britisches 25-Pfünder-Feldgeschütz im Einsatz in Tunesien.

Afrika
Tunesien: Britische Infanterie erobert Djebel Bou Aoukaz, südlich von Tunis, zurück.


Luftkrieg
Deutschland: 495 RAF-Bomber greifen Dortmund an und werfen 1.436 t Bomben ab.
Die Deutschen werfen dem englischen RAF-Bomberkommando vor, mit Explosivstoffen gefüllte Bleistifte und Füllfederhalter abzuwerfen, ‚in der Absicht, deutsche Kinder zu töten‘.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 6. Mai 1943:

Britische Kolonne nach Angriff deutscher Jabos
Die Luftstreitkräfte der Achsenmächte sind immer noch aktiv. Eine Kolonne der 8. Armee während der Verlegungen zur britischen Endoffensive in Tunesien nach dem Angriff deutscher Jagdbomber. Auf dem Transportwagen hat ein M3 Grant Panzer der 7. Armoured Division den Luftschlag knapp überstanden.

Afrika
Tunesien: BRITISCHE END-OFFENSIVE. Die Britische 1. Armee, verstärkt mit der 7. Panzer-Division und der 4. indischen Division der 8. Armee, durchbricht die Verteidigungsstellungen im Medjerda-Tal im Abschnitt von Medjez-El-Bab. Die Soldaten der Achse sind betäubt durch eine vorbereitende Feuerwalze aus 600 Geschützen und ständigen Luftangriffen bei Tageslicht.

Pazifik
Neuguinea: Australische Truppen erobern Mubo.

Luftkrieg
Ostfront: Russische Bomber greifen deutsche Truppenkonzentrationen und Eisenbahnlinien bei Nowgorod und im Bereich Brjansk-Orel sowie in der Ukraine an. Es kommt zu heftigen Luftkämpfen und die Einsätze werden am 7. Mai wiederholt.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 7. Mai 1943:

Gefangene Achsentruppen Tunis
Gefangengenommene Soldaten der Achsen-Truppen strömen aus Tunis heraus.

Afrika
Tunesien: Britische Truppen besetzen Tunis. US-Truppen nehmen Biserta.

Luftkrieg
Großbritannien: Jagdbomber-Angriff auf Great Yarmouth. Im Jahr 1943 gibt es insgesamt 4 Tages- und 1 Nachtangriff auf Yarmouth und Lowestoft.

Seekrieg
Mittelmeer: Englische Zerstörer der Force K und Force Q blockieren Kap Bon, um eine Evakuierung der Achsenstreitkräfte aus Tunesien im ‚Dünkirchen‘-Stil zu verhindern.
Ostsee: Russische Unterseeboote, welche durch Flugzeuge und Minensuchern unterstützt werden, unternehmen einen erfolglosen Versuch, durch die Deutsch-Finnische Blockade im Golf von Finnland durchzubrechen.

Heimatfronten
Kanada: Das Parlament stimmt für weitere $ 1 Milliarde zugunsten der Kriegsanstrengungen.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 8. Mai 1943:

Juden ergeben sich SS-Truppen
Juden ergeben sich SS-Truppen im Warschauer Ghetto.

Besetzte Gebiete
Polen: Mordechai Anielewicz, 25 Jahre alter Kommandant der jüdischen Kämpfer in Warschau, sowie 80 andere Mitstreiter werden durch SS-Truppen getötet, als diese das jüdische Hauptquartier in der Mila-Straße sprengen.

Afrika
Tunesien: Die Alliierten erobern Tebourba und Djedeida. Die Franzosen besetzen Zaghouan (Süd-Tunesien).

Seekrieg
Pazifik: 3 japanische Zerstörer werden durch Minen in den mittleren Salomon-Inseln versenkt.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 9. Mai 1943:

Nachtjäger Ju 88C-6/R-1
Der Bug des in Dyce in Schottland gelandeten Nachtjäger Ju 88C-6/R-1 mit Hirschgeweih-Antenne und Lichtenstein-Radar, welcher den Briten alle technischen Einzelheiten und Einsatzverfahren der deutschen Nachtjagd offenbart.

Geheimkrieg
Luftkrieg über Westeuropa: Überläufer aus der deutschen Luftwaffe landen einen neuen Ju 88 Nachtjäger in Aberdeen.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 10. Mai 1943:

Lodernde italienische Panzerspähwagen
Lodernde italienische Panzerspähwagen auf der Straße nach Kap Bon.

Afrika
Tunesien: Die Britische 6. Panzer-Division stürmt in der Nacht vom 9./10. Mai quer entlang des Ansatzes der Halbinsel Kap Bone bis in die Außenbezirke von Hammamet. Als die Briten plötzlich inmitten der Stellungen der Achsentruppen auftauchen, kommt es zu Massenkapitulationen. Die deutschen Streitkräfte sind nun eingeschlossen.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 11. Mai 1943:

Attu Operation Landcrap
Amerikanische Soldaten entladen Nachschub und Ausrüstung nach der Landung auf Attu.

Seekrieg
Pazifik – Operation Landcrab: Die Amerikaner landen auf Attu (Aleuten). Die japanische Garnison zieht sich in starke Verteidigungsstellungen zurück und kämpft bis zum Tod. Die US-Truppen werden durch entsetzliches Wetter und schwieriges Gelände behindert.
Atlantik: 3 deutsche U-Boote werden vom 11. bis 13. Mai während des Angriffs auf den Geleitzug HX-237 versenkt. Der Zerstörer Hesperus und U 223 führen ein dramatisches, aber ergebnislosen Gefecht mit Geschützen, Torpedos und Wasserbomben. Obwohl U 223 auch noch gerammt wird, kann es entkommen.
Die ersten von 5 italienischen Unterseebooten laufen aus Bordeaux zu Transportmissionen nach Sumatra und Singapur aus, von denen 2 unterwegs verloren gehen.

Luftkrieg
Großbritannien: FW 190 Jagdbomber greifen Great Yarmouth an. Dabei 26 Tote in einer ATS-Jugendherberge.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 12. Mai 1943:

deutsche Fallschirmjäger kapitulieren in Tunesien
Das Ende naht, als diese deutschen Fallschirmjäger gegenüber einem britischen Stuart-Panzer kapitulieren.

Afrika
Tunesien: ENDE DES ORGANISIERTEN WIDERSTANDES DER ACHSENSTREITKRÄFTE. Generaloberst von Arnim kapituliert gegenüber den britischen Streitkräften. Etwa 150.000 Mann der Achsenstreitkräfte wurden seit April gefangengenommen.

Verluste im Feldzug in Tunesien:

Soldaten Flugzeuge
Achseca. 200.000 Kriegsgefangene(davon 100.000 Deutsche) + c. 70.000 Gefallene und Verwundete 890
Alliierte76.020 (38.360 Briten, 19.439 Franzosen, 18.221 US) 155

Besetzte Gebiete
Polen: Szmul Zygielbojm, der Führer der polnischen Juden und Held der Belagerung von Warschau 1939, begeht in London im Alter von 48 Jahren Selbstmord. Zuvor wurden seine Frau und Kinder von den Nazis ermordet.

Luftkrieg
Deutschland: 20 Hektar der Innenstadt von Duisburg werden durch 517 RAF-Bomber mit 1.599t Bomben zerstört und 4 Fabriken von Thyssen beschädigt.

Politik
USA – ZWEITE KONFERENZ VON WASHINGTON (12.-25. Mai): Churchill drängt auf eine schnelle Invasion in Italien, aber Roosevelt und die US-Stabschefs haben Bedenken. Es sollen erst einmal alle Anstrengungen unternommen werden, die Türkei zu überzeugen, sich den Alliierten anzuschließen und auf Japan ein dauerhafter Druck ausgeübt werden.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 13. Mai 1943:

Von Arnim uf dem Weg in die Kriegsgefangenschaft
Von Arnim, der Befehlshaber der deutschen Truppen in Tunesien, auf dem Weg in die Kriegsgefangenschaft.

Afrika
Tunesien: Kapitulation von Marschall Messe, Befehlshaber der italienischen 1. Armee.

Luftkrieg
Deutschland: RAF-Nachtangriff durch 378 Bomber mit 1.055t Bomben auf Bochum, sowie Berlin und ein fehlgeschlagener Luftangriff auf die Skoda-Werke in Pilsen.

Heimatfronten
USA: Präsident Benes, der tschechische Exil-Führer, richtet eine Ansprache an den Kongress.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 14. Mai 1943:

I-176
I-176 war das erste Unterseeboot einer Serie von 10 Einheiten der KD-7-Klasse, zu welcher auch I-177 gehörte.

Seekrieg
Pazifik: Das australische Lazarettschiff Centaur wird vor Brisbane durch das japanische Unterseeboot I-177 versenkt. Dabei gibt es 268 Tote.

Luftkrieg
Deutschland: 125 US-Bomber greifen Kiel an, wobei 3 deutsche U-Boote sinken.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 15. Mai 1943:

Anti-Partisanen-Operation Jugoslawiem
Deutsche Einheit bei einer Operation gegen Partisanen in Jugoslawien, 1943.

Besetzte Gebiete
Jugoslawien: Fünfte Offensive der Achsenmächte vom 15. Mai bis 15. Juni gegen Titos Partisanen. Es nehmen deutsche, bulgarische und kroatische Einheiten daran teil, welche von der deutschen Luftwaffe unterstützt werden.
Tunesien: Der pro-Achsen Bey von Tunis wird abgesetzt.

Luftkrieg
Großbritannien: Nachtangriff auf Sunderland.

Seekrieg
Karibik: Der kubanische U-Boot-Jäger CS.13 und ein US-Flugzeug versenken das deutsche U-Boot U 176 vor Havanna.

Politik
UdSSR: Die Regierung löst die Komintern auf (Kommunistische Internationale, gegründet 1919).


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 16. Mai 1943:

zerstörte Möhne-Talsperre nach dem Nachtangriff der 617. RAF-Squadron
Die zerstörte Möhne-Talsperre nach dem Nachtangriff der 617. RAF-Squadron. Erst die 5. Bombe bringt die Staudamm-Mauer zum Einsturz. Die erhoffte Lähmung der Ruhrindustrie bleibt jedoch aus und die Schäden werden erstaunlich schnell behoben.

Luftkrieg
Deutschland – TALSPERREN-ANGRIFF (Dammbuster Raid – Operation Chastise): 19 Lancaster-Bomber, von denen 8 verloren gehen, zerstören die Möhne- und Eder-Talsperren mithilfe von trommelähnlichen Riesenbomben (Wallis-Bomben). Wing-Commander Guy Gibson führt die speziell dafür aufgestellte und mit 2.500 Flugstunden Sonderausbildung trainierte 617. Squadron der RAF an.
Großbritannien: Tausende von Flugblättern mit den Namen von 412 seit Juni 1941 versenkten britischen Handelsschiffen werden über dem Nordosten von England abgeworfen.

Afrika
Tunesien: General Alexander informiert Churchill: ‚Sir, es ist meine Pflicht mitzuteilen, dass der Feldzug in Tunesien beendet ist.‘

Seekrieg
Atlantik: 4 U-Boot-Wolfsrudel greifen 5 Geleitzüge zwischen dem 16. und 23. Mai an, können aber nur 1 Schiff versenken und verlieren dabei 9 U-Boote und 4 weitere werden beschädigt.

Besetzte Gebiete
Holland: Die deutschen Besatzungsbehörden konfiszieren alle Funkgeräte in Holland.
Polen: Nur 8 Gebäude bleiben im Warschauer Ghetto stehen. SS-Truppen sprengen mit Dynamit die Tlomacki-Synagoge.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 17. Mai 1943:

B-26 Marauder über einem Ziel in Westeuropa.
B-26 Marauder über einem Ziel in Westeuropa.

Luftkrieg
Westeuropa – IJMUIDEN-TIEFFLUGANGRIFF: Eine Formation aus 10 B-26 Marauder wird vollständig durch Flak und Bf 109 Gustav bei einem Tiefflugangriff auf das Kraftwerk von Ijmuiden (Holland) vernichtet. Danach setzt die 8. US-Air-Force den zweimotorigen Bomber nur noch in mittleren Höhen mit starkem Jagdschutz ein.
Großbritannien: Nachtangriff auf Cardiff durch 89 Flugzeuge, von denen 6 verloren gehen.

Neutrale
Spanien: Verheerender Brand auf dem Marinestützpunkt El Ferrol, wodurch 3 Kreuzer und 2 Zerstörer schwer beschädigt werden.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 18. Mai 1943:

japanische Soldaten beim Überqueren einer Pontoon-Brücke in China
Schwer beladene japanische Soldaten beim Überqueren einer Ponton-Brücke in China.

Ferner Osten
China: Die Japaner eröffnen eine Offensive im mittleren Abschnitt am Fluss Jangtse.

Politik
Nahrungsmittel-Konferenz der Vereinten Nationen.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 19. Mai 1943:

Bf 109 G vom Jagdgeschwader 53
Bf 109 G vom Jagdgeschwader 53. Das weiße Band am Heck zeigt an, dass diese Einheit im Mittelmeer-Raum operiert.

Luftkrieg
Mittelmeer-Raum: Bf 109G Jäger fangen eine US-Formation ab, welche Flugplätze auf Sizilien und Sardinien bombardiert, werden aber mit Verlusten vertrieben.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 20. Mai 1943:

Unteroffizier Tung Chi-yuan der National-Chinesischen Armee
Unteroffizier Tung Chi-yuan der National-Chinesischen Armee, von dem behauptet wird, mehr als 100 japanische Soldaten mit seinem China-Mauser-Gewehr während der Kämpfe vom Mai bis Juni 1943 am Jangtse getötet zu haben. Er ist nur mit einem einfachen Baumwoll-Hemd, Stroh-Sandalen und Strohhut bekleidet.

Ferner Osten
China: Chinesischer Gegenangriff an der mittleren Jangtse-Front.

Seekrieg
Atlantik: Die 10. US-Flotte wird für Anti-U-Boot-Operationen aufgestellt.

Luftkrieg
Mittelmeer-Raum: P-40 Warhawk Jäger zerstören 7 riesige Me 323 Transportflugzeuge in der Nähe des Flugplatzes Decimomannu auf Sardinien


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 21. Mai 1943:

HMS Sickle
HMS Sickle kehrt von Feindfahrt zurück.

Seekrieg
Mittelmeer: Während eines Einsatzes vor der französischen Riviera versenkt das englische Unterseeboot Sickle das deutsche U-Boot U 303 und ‚torpediert‘ gleichzeitig das Casino von Monte-Carlo, als 2 seiner Torpedos das ursprüngliche Ziel verfehlen, auf den Strand auflaufen und unterhalb des weltbekannten Spielkasinos explodieren.
Das französische Geschwader, welches seit Juli 1940 in Alexandria interniert ist, schließt sich den Alliierten an. Die Vichy-Regierung behauptet, dass die ‚Besatzungen durch Aushungern‘ dazu verleitet wurden.

Luftkrieg
Mittelmeer-Raum: FW 190 Jagdbomber greifen Malta an.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 22. Mai 1943:

revolutionäre doppelstrahlige Messerschmitt Me 262 Düsenjäger
Der revolutionäre Doppel-strahlige Messerschmitt Me 262 Düsenjäger, in dem Hitler einige Monate später den ‚Blitz-Bomber‘ sieht, mit dem er hofft, die erwartete alliierte Invasion in Westeuropa aus der Luft zerschlagen zu können.

Luftkrieg
Deutschland: Adolf Galland, Jagdflieger-Ass und General der Jagdflieger, unternimmt einen Testflug mit dem neuen Me 262 Düsenjäger. Er berichtet dem Generalquartiermeister der Luftwaffe, Milch, dass die sofortige Massenproduktion des Düsenjägers der deutschen Luftwaffe die Rückgewinnung der Luftüberlegenheit ermöglichen würde.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 23. Mai 1943:

Focke-Wulf Fw 190A-5 Jagdbomber
Ein Focke-Wulf Fw 190A-5 Jagdbomber des spezialisierten 10.(Jabo)/JG26 rollt beladen mit einer 500-kg-Bombe unter dem Rumpf in Richtung Startbahn zu einem Angriff auf England.

Luftkrieg
Großbritannien: Jagdbomber-Angriffe auf Bournemouth und Hastings, Nachtangriff auf Sunderland. Insgesamt 99 Einsätze, wobei 5 Flugzeuge verloren gehen.
Deutschland: 725 RAF-Bomber greifen Dortmund an und werfen 2.042 t Bomben ab.

Seekrieg
Atlantik: 21 deutsche S-Boote beginnen mit intensiven Minenlege-Operationen entlang der englischen Südküste (bis zum 12. Juni). Das deutsche U-Boot U 752 wird durch einen Angriff mit Raketen eines Swordfish-Doppeldeckers beschädigt und muss später selbst versenkt werden.

Heimatfronten
Kanada: Tod von William Aberhart, ‚Social Credit‘ (‚Sozialer Kredit‘)-Ministerpräsident von Alberta zwischen 1935 und 1942, im Alter von 64 Jahren.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 24. Mai 1943:

Admiral Dönitz mit Besatzungsmitgliedern eines U-Bootes.
Admiral Dönitz mit Besatzungsmitgliedern eines U-Bootes.

Seekrieg
Atlantik: ADMIRAL DÖNITZ ORDNET DIE EINSTELLUNG DER SCHLACHT IM ATLANTIK AN, nachdem 56 deutsche U-Boote von April bis Mai verloren gegangen sind.
Das mit zusätzlichen Flugabwehrkanonen nachgerüstete deutsche U-Boot U 441 schießt als ‚Flak-Falle‘ ein schweres Sunderland-Flugboot in der Biskaya ab. U-Boote in diesem Seegebiet marschieren jetzt häufiger in Gruppen über Wasser und wehren sich gemeinsam gegen alliierte Flugzeuge mit Flak-Abwehrfeuer.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 25. Mai 1943:

Edsel Ford
Edsel Ford stirbt noch vor seinem Vater im Alter von 49 Jahren an Magenkrebs.

Heimatfronten
USA: Tod von Edsel Ford, dem Präsidenten und Gründer der Ford Motor Company, im Alter von 49 Jahren.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 26. Mai 1943:

Deutsche Panzerbesatzung mit Cetniks
Zwei deutsche Besatzungsmitglieder eines französischen Hotchkiss H-39 Beutepanzer posieren zusammen mit Cetniks, mit denen sie einen örtlichen Waffenstillstand und Pakt gegen die kommunistischen Tito-Partisanen haben.

Besetzte Gebiete
Jugoslawien: Fünfte Offensive der Achsenmächte gegen die Partisanen Titos. 120.000 Deutsche, Italiener, Bulgaren und Cetniks (royalistische Partisanen) schließen 16.000 Partisanen in Montenegro ein. Diese können jedoch im Juni ausbrechen, wobei 8.000 Partisanen getötet werden. Die Deutschen deportieren alle Zivilisten aus dem Gebiet.

Seekrieg
Pazifik: Japanische Unterseeboote beginnen mit der Evakuierung der Garnison der Insel Kiska (Aleuten).

Heimatfronten
Kanada: Rationierung von Fleisch.
USA: Präsident Barclay von Liberia trifft in Washington ein.

Luftkrieg
Deutschland: 686 RAF-Bomber greifen Düsseldorf an und werfen 1.959 t Bomben ab.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 27. Mai 1943:

Bildkamera in alliiertem Höhen-Aufklärer
Die Besatzung eines alliierten Höhen-Aufklärers macht kurz vor dem Ziel die Bildkamera bereit.

Luftkrieg
Deutschland: Mosquito-Schnellbomber greifen in Höhe der Häuserdächer die Carl-Zeiss-Werke in Jena an, trotz Ballonsperren und Flak.

Besetzte Gebiete
Jugoslawien: Eine britische Militär-Verbindungsmission springt mit dem Fallschirm über Jugoslawien ab und schließt sich Titos Partisanen an.

Heimatfronten
Großbritannien: Tod von Arthur Mee, Autor von Kinderbüchern und dem Herausgeber der ‚Children’s Newspaper‘ (Kinder-Zeitung) im Alter von 67 Jahren.

Politik
Vatikan: Der Papst ernennt Bischof Godfrey als päpstlichen Vertreter (‚Charge d’Affaires‘) bei der polnischen Exil-Regierung.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 28. Mai 1943:

Englische P-40 Warhawk Piloten
Englische P-40 Warhawk Piloten besprechen ihren Einsatz.

Luftkrieg
Mittelmeer-Raum: 100 B-17 Fliegende Festungen greifen die Ölraffinerie und die Schifffahrt von Livorno an. P-40 Warhawk und B-26 Marauder greifen 4 Flugplätze auf Sizilien an, trotz ‚wahnsinniger Flak-Abwehr‘.
Deutschland: 493 RAF-Bomber greifen Essen an und werfen 1.442 t Bomben ab.

Heimatfronten
USA: ‚Office of War Mobilization‘ (Behörde zur Kriegsmobilisierung) zur Koordinierung der US-Produktion gegründet.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 29. Mai 1943:

Chinesische Infanterie aus Jünnan beobachtet einen Beschuß an der Zentralfront
Chinesische Infanterie aus Yunnan beobachtet einen Beschuss an der Zentralfront. Alle sind in Baumwoll-Uniformen gekleidet und mit verbesserten Feldrucksäcken ausgerüstet.

Ferner Osten
China: Chinesische Streitkräfte erobern Yuyangkwan, östlich von Itschang, zurück.

Luftkrieg
Deutschland – Luftangriff auf Wuppertal: 719 RAF-Bomber (33 verloren) werden losgeschickt, von denen etwa 475 das Ziel finden und 1.900 t Bomben abwerfen. Riesige Brände töten 2.450 Menschen und bringen die Industrieproduktion zum Stillstand. Die örtliche Flak wurde von dem Angriff völlig überrascht.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 30. Mai 1943:

Gefallene Japaner Attu
Gefallene Japaner nach dem letzten ‚Banzai‘-Selbstmordangriff auf Attu.

Seekrieg
Pazifik: Ende des organisierten japanischen Widerstandes auf Attu (Aleuten). 2.622 Japaner und 549 Amerikaner wurden getötet.

Luftkrieg
Großbritannien: Angriff von FW 190 Jagdbombern auf Torquay, wobei die Kirche getroffen wird und 20 Kinder und 5 Erwachsene getötet werden.

Politik
Französisch-Nordwest-Afrika: De Gaulle und Churchill treffen sich in Algiers.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 31. Mai 1943:

deutsches U-Boot in Brest
Ein deutsches U-Boot im Hafen von Brest.

Seekrieg
Handelsschiffs-Verluste im Mai 1943: 41 alliierte Schiffe mit zusammen 205.598 Tonnen im Atlantik, 17 alliierte Schiffe mit 93.830 Tonnen in anderen Gewässern.
42 Schiffe der Achsenmächte mit 110.086 Tonnen im Mittelmeer, 34 japanische Schiffe mit 134.661 Tonnen im Pazifik.
37 deutsche U-Boote im Atlantik, Arktis oder Ostsee versenkt (weltweit insgesamt 40 deutsche U-Boote verloren), 27 neue U-Boote in Dienst gestellt, 407 U-Boote aller Typen insgesamt vorhanden.

Luftkrieg
Mittelmeer-Raum: B-17 Fliegende Festungen zerstören auf dem Flugplatz von Foggia zahlreiche abgestellte Flugzeuge.
Pazifik: B-24 Liberator bombardieren Lae. Eine einzelne B-17 Fliegende Festung vertreibt eine Staffel japanischer Jäger über Finschhafen (3 Besatzungsmitglieder verwundet).

Besetzte Gebiete
Frankreich: De Gaulle und Giraud konferieren in Algiers und versuchen die Auseinandersetzung um die Führung der Frei-Franzosen zu lösen.

Heimatfronten
Deutschland: Speers Rüstungsministerium übernimmt nun auch die Steuerung der Marinerüstung.


gehe zu Weiter zu Juni 1943.


Quellenangaben und Literatur

Krieg der Panzer (Piekalkiewicz)
Luftkrieg (Piekalkiewicz)
Chronology of World War II (Christopher Argyle)
Der Grosse Atlas zum II. Weltkrieg (Peter Young)
Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht, Band 1-8 (Percy E. Schramm)


Zum teilen:

Weitere interessante Beiträge:
Sturzangriff eines Stuka
Einsatzleistung und Sturzflug-Taktik am Beispiel des Junkers Ju 87 Stuka, das tödlichste und moralisch wirksamste Erdkampfflugzeug aller Streitkräfte während der Read more
3D-Modell Schachtschiff Bismarck
Deutsches Schlachtschiff Bismarck aus dem Zweiten Weltkrieg. Entwurf, Bau und letzte Fahrt des deutschen Schlachtschiffs Bismarck mit Spezifikationen, zahlreichen Fotos Read more
M3 in Panzerfabrik Detroit
Die Amerikanische Rüstungsproduktion nach Waffengattung während des Zweiten Weltkriegs 1939 bis 1945. Rohstoffbedarf, Umstellung der Industrie von zivile auf militärische Read more
Deutsche PzKpfw 38(t) an der Kanal-Küste.
Kriegstagebuch des Zweiten Weltkrieges für Mai 1940. Norwegen-Debatte im House of Commons, Kabinett-Krise in Frankreich, deutscher Angriff im Westen, Chamberlain Read more
Briten bei französischer 75-mm-Kanone
Legendäres französisches Schnellfeuer-Feldgeschütz Canon de 75 mle 1897 Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3D-Modell. Canon de 75 mle Read more
deutsche Infanterie-Einheit beim Abmarsch
Organisation der Formationen und Verbände der deutschen Wehrmacht nach Beginn des Russland-Feldzuges bis 1945. Hier zu Wehrmachts-Verbände Organisation 1939-41. Organisation Read more

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben scrollen
Einen Moment bitte noch - das hier ist bestimmt auch interessant:

Torgau an der Elbe am 25. April 1945
Zweiter Weltkrieg, Zusammenfassung des Verlaufs von 1943 bis 1945 mit der Niederlage der Achsenmächte durch die Alliierten (Teil III). Hier Read more

VIELEN DANK FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT!