Currently set to Index
Currently set to Follow

05-1941, Mai 1941


Kriegstagebuch des Zweiten Weltkrieges für Mai 1941.

Luftlandung auf Kreta
Die erste Absprungwelle deutscher Fallschirmjäger landet auf Kreta.

Acht aufeinander folgenden Nachtangriffe auf Liverpool – Schlacht von Amba Aladiji in Äthiopien – Beginn der Tobruk-Fähre – Rudolf Hess fliegt nach England – massiver Nachtangriff auf London – erste britische Offensive gegen das DAK – Ende der Blitz-Angriffe auf britische Städte – Unternehmen Rheinübung – Luftlandung auf Kreta – Hood wird durch Bismarck versenkt – Schlachtschiff Bismarck sinkt –

Mai 1941

Seiteninhalt:

zurück Zurück zu April 1941.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 1. Mai 1941:

Englische Feuerwehr bem löschen
Englische Feuerwehr versucht die Flammen brennender Hauptgasrohre zu löschen.

Luftkrieg
Großbritannien – Erster von acht aufeinander folgenden Nachtangriffe auf Liverpool: 1.450 Tote, 1.100 schwer Verwundete und 76.000 Menschen Obdachlos. 33 Schiffe werden versenkt oder beschädigt und die Docks stark beschädigt (siehe auch am 3. Mai).

Heimatfronten
Großbritannien: Lord Brabazon wird zum Minister für die Flugzeugproduktion ernannt. Die bisher getrennten Ministerien für Schifffahrt und Verkehr werden zu einem ‚Kriegstransport-Ministerium‘ zusammengelegt.

Neutrale
USA: ‚Verteidigungs-Anleihen‘ stehen nun zum Verkauf.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 2. Mai 1941:

 Zerstörer HMS Jersey
Der britische Zerstörer HMS Jersey vor seinem Untergang.

Seekrieg
Mittelmeer: Der englische Zerstörer Jersey läuft auf eine Mine und sinkt in der Hafeneinfahrt von Valletta, Malta.

Naher Osten
Irakische Artillerie beschießt den britischen Stützpunkt Habbaniyah.

Heimatfronten
Deutschland – ‚Oldenburg-Plan‘: Ein deutscher Wirtschaftsstab wird gebildet, um Pläne für die demnächst im großangelegten Stil auszubeutenden russischen Gebiete zu erstellen. Der Wirtschaftsstab weist darauf hin, daß ‚… viele Millionen Menschen in Russland verhungern werden, wenn wir die für uns notwendigen Güter aus dem Land entnehmen werden.‘


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 3. Mai 1941:

Italienische Kriegsgefangene in Äthopien
Italienische Kriegsgefangene in Äthiopien in den Uniformen der faschistischen Miliz MVSN.

Ostafrika
Schlacht von Amba Aladiji (bis zum 19. Mai): die italienischen Truppen liefern ihren letzten, bedeutenden Verteidigungskampf. Zu den Gefangenen nach der Schlacht gehört auch der italienische Vizekönig von Äthiopien, Amadeo, Herzog von Aosta.

Luftkrieg
Großbritannien: Nachtangriff auf Liverpool durch fast 300 deutsche Bomber. Das mit 1.000 Tonnen hochexplosiver Bomben beladene Munitionsschiff Malakand wird dabei getroffen und explodiert im Huskisson Dock.

Naher Osten
Die Briten wehren einen irakischen Angriff auf Basra ab. Ein kunterbuntes Gemisch aus Flugzeugen der RAF, einschließlich Trainern, startet unter Artilleriebeschuss aus dem belagerten Habbaniyah, um die Iraker zu bombardieren.

Geheimkrieg
Die erfolgreiche Bergung elektronischer Ausrüstung aus 3 während der Nachtangriffe auf Liverpool abgeschossenen He 111 Bomber ermöglicht es der RAF, das neue Y-Gerät (Zielgerät zum Blindabwurf von Bomben) zu stören.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 4. Mai 1941:

Do 17 über Athen
Mittlere Dornier Do 17 Bomber während der Siegesparade am Vortag über Athen.

Heimatfronten
Deutschland: Hitler spricht zu den Mitgliedern des Reichstags in der Kroll-Oper von Berlin: Er behauptet, dass Churchill mit dem Abzug von Truppen aus Nordafrika nach Griechenland den ‚größten strategischen Fehler in der Geschichte gemacht hat. Die deutschen Verluste im Balkanfeldzug hätten nur 1.151 Gefallene und 3.892 Verwundete betragen. Er prophezeit, dass das nationalsozialistische Deutschland für 1000 Jahre bestehen wird.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 5. Mai 1941:

Hafen von Tobruk
Der Hafen von Tobruk mit Bombenexplosionen während eines deutschen Luftangriffs.

Seekrieg
Mittelmeer – ‚Tobruk-Fähre‚: erste von vielen, nachfolgenden nächtlichen Versorgungsfahrten englischer und australischer Zerstörer von Alexandria aus.

Ostafrika
Kaiser Haile Selassie kehrt nach Addis Abeba zurück.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 6. Mai 1941:

Luftangriff auf Wüstenfort
Englischer Luftangriff auf ein irakisches Wüstenfort.

Naher Osten
Die Briten brechen den irakischen Belagerungsring um Habbaniyah auf.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 7. Mai 1941:

deutsche schwere Batterie im Direktbeschuss
Eine deutsche schwere Batterie feuert im Direktbeschuss auf britische Stellungen vor Tobruk.

Nordafrika
Austausch von Artilleriefeuer entlang der Front vor Tobruk.

Luftkrieg
Großbritannien – Erster von zwei aufeinander folgenden Nachtangriffen auf Hull: 40.000 Obdachlos, Lebensmittellager und Schiffsreparaturanlagen getroffen.

Seekrieg
Das deutsche Wetterdienst-Schiff München wird in der Arktis von englischen Zerstörern versenkt.

Heimatfronten
Großbritannien: Churchill gewinnt eine Vertrauensabstimmung im Parlament mit 447 gegen 3 Stimmen.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 8. Mai 1941:

Flak-Scheinwerfer
Flak-Scheinwerfer über Hamburg.

Luftkrieg
RAF-Nachtangriffe auf Deutschland mit 359 Bomber, wobei die hauptsächlichen Ziele Hamburg und Bremen sind.
Britische elektronische Störmaßnahmen und Ablenkungsbrände (Codename ‚Starfish‘) lassen einen deutschen Blitz-Angriff auf die Rolls-Royce Fabrik in Derby scheitern. Viele Bomben werden über dem offenen Peak District von Nottingham und dem Agrargebiet Vale of Belvoir abgeworfen. Der Flugplatz von Waddington in Linconshire und eine Ortschaft werden auch getroffen.

Seekrieg
Der getarnte deutsche Handelszerstörer Pinguin wird durch HMS Cornwall vor den Seychellen versenkt.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 9. Mai 1941:

U110 und HMS Bulldog
U 110 wird vom Zerstörer HMS Bulldog abgeschleppt.

Seekrieg
Atlantik: Das deutsche U-Boot U 110, kommandiert durch das ‚U-Boot-Ass‘ Kapitän-Leutnant Lemp, wird von der englischen Korvette Aubretia mit Wasserbomben getroffen. Die Besatzung verlässt das daraufhin aufgetauchte U-Boot und der Zerstörer HSM Bulldog nimmt es in Schlepp. Das U-Boot sinkt zwar am 11. Mai, aber die Marine-Chiffriermaschine Enigma kann von den Engländern vorher geborgen werden.

Politik
Russland zieht ihre diplomatische Anerkennung der jugoslawischen Exil-Regierung zurück.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 10. Mai 1941:

Rudolf Hess
Rudolf Hess, geboren 1894 und seit 1933 Reichsminister und Stellvertreter des Führers sowie als der Nachfolger von Adolf Hitler vorgesehen. Flog 1941 auf eigene Faust nach England, um einen Frieden zu vermitteln. In Nürnberg wurde er 1946 zu lebenslänglicher Haft verurteilt.

Politik
RUDOLF HESS FLIEGT NACH ENGLAND: Rudolf Hess, der Stellvertreter des Führers, unternimmt einen nicht genehmigten Alleinflug mit einem entwendeten Bf 110 Zerstörer und fliegt von Augsburg in Süddeutschland nach Petersfield in der Nähe von Glasgow, Schottland. Er will Friedensgespräche arrangieren und springt mit einem Fallschirm aus seinem beschädigten Flugzeug ab. Er wird noch in der Nacht vom 10. auf den 11. Mai festgenommen und für die Dauer des Krieges festgehalten.

Luftkrieg
Großbritannien: Ein MASSIVER NACHTANGRIFF AUF LONDON ist gleichzeitig der Höhepunkt der Blitz-Angriffe. 507 deutsche Bombereinsätze mit 8 Verlusten. 795 Tonnen Bomben werden abgeworfen und 2.200 schwere Brände brechen zwischen Hammersmith und Romford aus. Hunderte Straßen werden blockiert und der Straßenverkehr kommt praktisch zum Erliegen. House of Commons und Westminster Abbey schwer beschädigt.
Deutschland: Schwerer Nachtangriff der RAF auf Hamburg (5 Bomber verloren).

Heimatfronten
Großbritannien – Kriegs-Pokal-Finale (War Cup Final) im Fußball: Arsenal und Preston North End trennen sich 1:1 Unentschieden in Wembley (Preston gewinnt das Wiederholungsspiel in Blackburn am 31. Mai mit 2:1 Toren).


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 11. Mai 1941:

Deutsche Soldaten beim Übersetzen
Deutsche Soldaten beim Übersetzen.

Balkan
Die deutsche Besetzung der Inseln der Ägäis ist vollständig.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 12. Mai 1941:

Britische Panzer im Nahen Osten ausgeladen
Britische Panzer, noch mit Tarnbemalung aus Großbritannien, werden im Nahen Osten ausgeladen.

Seekrieg
Mittelmeer – Operation ‚Tiger‘: 240 englische Panzer werden auf direktem Wege durch das Mittelmeer nach Alexandria gebracht.

Heimatfronten
Großbritannien: Charles, Earl of Suffolk and Berkeshire, ein freiwilliger Bombenentschärfungs-Offizier kommt bei dem Versuch, eine Zeitzünder-Fliegerbombe in London zu entschärfen, im Alter von 35 Jahren ums Leben.
Deutschland – offizielle Verlautbarung zur Hess-Affäre: Der Stellvertreter des Führers litt an ‚Halluzinationen und Geisteskrankheit.‘


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 13. Mai 1941:

 Heinkel He111 Bomber vom Sonderkommando Junck
Ein deutscher Heinkel He 111 Bomber vom Sonderkommando Junck mit notdürftig übermalten Hakenkreuz an den Seitenflossen und irakischen Hoheitsabzeichen am Rumpf.

Luftkrieg
Die britische RAF erhält Bestätigungen darüber, dass deutsche Flugzeuge im Irak operieren.

Heimatfronten
Deutschland: Martin Bormann wird als Nachfolger von Rudolf Hess zum Leiter der NS-Reichskanzlei ernannt.

Seekrieg
Atlantik: Der bewaffnete britische Hilfskreuzer Salopian (10.500 t.) wird durch das deutsche U-Boot U 98 südöstlich von Grönland versenkt.
Mittelmeer: Das britische Unterseeboot Undaunted wird vom italienischen Torpedoboot Pleiadi vor Tripolis versenkt.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 14. Mai 1941:

Brennende Schiffe in der Suda-Bucht
Brennende britische Schiffe nach einem deutschen Luftangriff in der Suda-Bucht bei Chania auf Kreta.

Luftkrieg
Die deutsche Luftwaffe verlegt ihr hauptsächliches Angriffsziel von den britischen Schiffen um Kreta herum auf die Flugfelder der Insel.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 15. Mai 1941:

 Matilda II Panzer während des Unternehmen Brevity
Fotografiert aus einem britischen Schützengraben heraus, rollt ein Matilda II Panzer während des Unternehmen Brevity auf die Stellungen des DAK zu.

Nordafrika
Erste britische Offensive gegen das DAK (Operation Brevity): Halfaya-Pass und Sollum gehen verloren.

Luftkrieg
Die englische Regierung genehmigt Gegenmaßnahmen gegen deutsche Flugzeuge, welche auf den Weg in den Irak auf syrischen Flugfeldern (Vichy-Frankreich) aufgetankt werden.

Heimatfronten
Großbritannien: Das erste englische Düsenflugzeug, eine Gloster E.28/39 Pioneer, wird in Cranwell (Linconshire), getestet.

Neutrale
USA: Die US-Küstenwache entert jedes französische Handelsschiff in amerikanischen Häfen, einschließlich des Passagierschiffes Normandie.
Das Schlachtschiff USS Washington (Stapellauf Juni 1940) tritt der Flotte 5 Monate früher als geplant bei.

Besetzte Gebiete
Britische Kanalinseln: Mrs. Sybil Hathaway, Lady of Sark (Channel Islands), wird wegen Anti-Nazi-Aktivitäten auf Guernsey in ein deutsches Konzentrationslager gebracht.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 16. Mai 1941:

Italienische Artillerie beschiesst Tobruk
Italienische Artillerie beschießt Tobruk.

Nordafrika
Rommel erhält Befehle aus Berlin, das DAK gegen die Briten bei Sollum einzusetzen und die Italiener den Belagerungsring um Tobruk übernenhmen zu lassen.

Luftkrieg
Großbritannien: ENDE DER BLITZ-NACHTANGRIFFE AUF BRITISCHE STÄDTE mit einem Angriff von 111 Bombern auf Birmingham und West Midlands. Flugfelder der RAF werden ebenfalls bombardiert (3 deutsche Flugzeuge verloren).
Deutsche Jagdbomber greifen Ziele im Südosten Englands an.
Europa: RAF-Nachtangriff auf Köln (Brände auf beiden Rheinufern). Ziele in Frankreich und Holland werden auch angegriffen (2 englische Flugzeuge verloren).
Naher Osten: He 111 bombardieren Habbaniyah im Irak und verursachen schwere Schäden.

Neutrale
Bolivien: Die Regierung übernimmt die in deutschem Besitz befindliche Fluggesellschaft Lloyd Aero Boliviano.

Besetzte Gebiete
Dänemark: Islands Parlament (das Althing) verabschiedete eine formelle Erklärung zur Unabhängigkeit von Dänemark. Der Regent wird am 17. Juni ernannt.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 17. Mai 1941:

Bootsbesuch Kristiansand
Bootsbesuch an einem Wochenende im Frühjahr 1941 in Kristiansand (Norwegen). Dort gab es billig Zigaretten und Schnaps für die Soldaten (Foto des Großvaters des Autors).

Politik
Russland schließt einen Vertrag mit dem Raschid Ali Regime im Irak ab.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 18. Mai 1941:

Schlachtschiff Bismarck
Schlachtschiff Bismarck, fotografiert vom Schweren Kreuzer Prinz Eugen, zu Beginn des Unternehmens Rheinübung.

Seekrieg
Unternehmen Rheinübung: Schlachtschiff Bismarck und der Schwere Kreuzer Prinz Eugen verlassen Gotenhafen (Ostsee) um Atlantik-Geleitzüge anzugreifen.

Besetzte Gebiete
Jugoslawien: Eine kroatische Delegation trifft in Rom ein, um dem Herzog von Spoleto die Krone anzubieten. Er wird anschließend zum Köng Tomislaw II. von Kroatien ausgerufen, kehrt aber nach einem kurzen Besuch seines neuen ‚Königreich‘ nach Italien zurück und verzichtet 1943 auf den Thron.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 19. Mai 1941:

Familienfoto beim Heimturlaub
Familienfoto beim Heimaturlaub eines Offiziers der deutschen Luftwaffe.

Neutrale
USA: Bürgermeister La Guardia wird zum Leiter des Amtes für Zivile Verteidigung ernannt.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 20. Mai 1941:

Luftlandung auf Kreta
Die erste Absprungwelle deutscher Fallschirmjäger landet auf Kreta.

Luftkrieg
DEUTSCHE LUFTLANDUNG AUF KRETA (Unternehmen Merkur): 490 Ju 52 Transportflugzeuge mit 100 DFS Lastenseglern starten von primitiven Flugfeldern in der Nähe von Athen und setzen 6.000 Fallschirmjäger und Luftlandetruppen auf und um das Flugfeld von Maleme ab. Bomber greifen die Stellungen der neuseeländischen Truppen bei Maleme an.

Seekrieg
Atlantik: 4 italienische Unterseeboote kommen zwischen dem 7. und 20. Mai in Bordeaux am Golf von Biskaya an. Sie waren Anfang März aus Massawa am Roten Meer ausgelaufen.


Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 21. Mai 1941:

Ju52 landen in Maleme
Ju52 landen in Maleme und bringen unter Beschuss Gebirgsjäger auf die Insel.

Luftkrieg
Luftlandung auf Kreta: Deutsche Luftlandetruppen erstürmen den ‚Hügel 107‘, welcher das Flugfeld von Maleme auf Kreta beherrscht. 80 Junkers Ju 52 machen Bruchlandungen auf dem unter Granatfeuer liegenden Flugplatz und Strand und fliegen dabei ein Regiment von Gebirgsjägern zur Verstärkung ein.

Seekrieg
Mittelmeer: Die britische ‚Force D‘ aus 3 Kreuzern und 4 Zerstörern zerschlägt in der Nacht vom 21. auf den 22. Mai eine Landungsflotte der Achsenstreitkräfte nördlich von Kreta und zerstört dabei 10, zu Landungsschiffen umgebaute Fischerboote.
Atlantik: Das amerikanische Frachtschiff Robin Moor wird durch das deutsche U-Boot U 69 versenkt. Die Besatzung verbringt 2 1/2 Wochen in offenen Rettungsbooten, bevor sie gefunden wird.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 22. Mai 1941:

Gebirgsjäger Flugplatz Maleme
Auf dem Flugplatz Maleme sind Gebirgsjäger als Verstärkungen gelandet.

Luftkrieg
Luftlandung auf Kreta: Ju 52 Transportflugzeuge fliegen weitere Verstärkungen nach Maleme ein.
Osteuropa: Kesselring, Oberbefehlshaber der Luftflotte 2, zieht in sein neues Hauptquartier bei Posen in Polen um. Dies bedeutet den Abschluss der groß angelegten Verlegung der deutschen Luftwaffe aus dem Westen an die zukünftige Ostfront.

Seekrieg
Mittelmeer: Deutsche Bomber, Jagdbomber und Ju 87 Stukas fliegen heftige Angriffe gegen die Britische Mittelmeerflotte in den kretischen Gewässern. Der Kreuzer Gloucester sinkt (693 Tote), der Kreuzer Fiji wird schwer beschädigt und aufgegeben, der Zerstörer Greyhound sinkt und das Schlachtschiff Warspite wird beschädigt.
Drei britische Zerstörer beschießen in der Nacht vom 22. auf den 23. Mai die deutschen Luftlandetruppen auf dem Flugfeld von Maleme. Decoy und Hero evakuieren den griechischen König Georg und seinen Stab von der Insel.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 23. Mai 1941:

Ju 87B auf einem Flugfeld in Griechenland
Flankiert von SC500-Bomben steht diese Ju 87B auf einem Flugfeld in Griechenland bereit.

Seekrieg
Mittelmeer: Die Zerstörer Kashmir und Kelly (Lord Louis Mountbatten) werden durch Ju 87 Stukas vor Kreta versenkt. Bf 109E Jagdbomber zerstören 5 englische Motortorpedoboote in der Suda-Bucht.

Heimatfronten
Großbritannien: Tod von Lord Austin, dem Kraftfahrzeug-Pionier, im Alter von 74 Jahren.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 24. Mai 1941:

Bismarck vs Hood
Schlachtschiff Bismarck feuert auf den Schlachtkreuzer Hood, fotografiert vom Schweren Kreuzer Prinz Eugen aus.

Seekrieg
Atlantik: Der Schlachtkreuzer HMS Hood wird durch Schlachtschiff Bismarck in der Dänemark-Straße, östlich von Grönland, versenkt. Es gibt dabei nur 3 Überlebende aus einer Besatzung von 1.419 Mann. Das Schlachtschiff Prince of Wales wird durch die Bismarck und den schweren Kreuzer Prinz Eugen beschädigt. Schlachtschiff Bismarck wird zwar nur leicht beschädigt, fängt jedoch an Öl zu verlieren. Deshalb wird Prinz Eugen in der Nacht vom 24. auf den 25. Mai zum unabhängigen Handelskrieg entlassen.
Mittelmeer: Das britische Unterseeboot Upholder greift einen italienischen Konvoi östlich von Sizilien an und versenkt den Truppentransporter Conte Rosso (17.900 t.). Dabei gehen 800 Mann mit unter.

Luftkrieg
Generaloberst Grauert, ein hoher Luftwaffe-Kommandeur, wird bei einem Einsatz über England als vermisst gemeldet.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 25. Mai 1941:

Genirgsjäger erreichen Galatas
An diesem Tag erreichen die Gebirgsjäger aus Maleme die bei Galatas auf Kreta kämpfenden deutschen Fallschirmjäger.

Seekrieg
Atlantik: Die Häfen von Lagos und Takoradi werden in der Nacht vom 25. auf den 26. Mai bzw. vom 26. auf den 27. Mai durch das deutsche U-Boot U 69 vermint.

Politik
Admiral Raeder, Oberbefehlshaber der deutschen Kriegsmarine, warnt davor, dass das Versenden von US-Versorgungskonvois nach Großbritannien als ein ‚eindeutig kriegerischen Akt‘ angesehen wird.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 26. Mai 1941:

Swordfish an Bord des Flugzeugträgers Victorious
Flugzeuge vom Typ Swordfish an Bord des Flugzeugträgers Victorious. Ihre Torpedos machen die ‚Bismarck‘ manövrierunfähig.

Seekrieg
Atlantik: Swordfish-Torpedobomber erzielen zwei Treffer auf Schlachtschiff Bismarck und beschädigen die Ruderanlage, sodass das Schiff nur noch im Kreis fahren kann. Die Flak-Kanoniere des Schiffes waren durch die langsame Fluggeschwindigkeit der Doppeldecker verwirrt worden. 5 Zerstörer attackieren die Bismarck in der Nacht vom 26. auf den 27. Mai.
Mittelmeer: Der englische Flugzeugträger Formidable startet Luftangriffe gegen einen deutschen Sturzkampfbomber-Stützpunkt auf der Insel Karpathos, östlich von Kreta. Später werden Formidable und die sichernden Zerstörer durch Ju 87 Stukas bombardiert und der Flugzeugträger schwer beschädigt.

Luftkrieg
Luftlandung auf Kreta: Deutsche Fallschirmjäger erobern Chania, die Hauptstadt von Kreta.

Neutrale
Irische Republik: Ministerpräsident De Valera warnt Churchill vor der Einführung einer Wehrpflicht in Nordirland. Churchill stimmt dem am 27. Mai zu.
USA: Luftschutz-Verdunkelungsübung in Newark, New Jersey.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 27. Mai 1941:

brennende Bismarck
Salven von Rodney und King George V umhüllen die brennende Bismarck mit Wasserfontänen.

Seekrieg
Atlantik: BISMARCK VERSENKT. Das manövrierunfähige deutsche Schlachtschiff Bismarck kämpft eine aussichtslose Schlacht gegen die englischen Schlachtschiffe King George V und Rodney und wird schließlich durch den Kreuzer Dorsetshire torpediert und sinkt mit 2.200 Mann an Bord.

Nordafrika
Rommel erobert den Halfaya-Pass zurück.

Heimatfronten
Großbritannien: Churchill erklärt im Rundfunk, dass die amerikanische Hilfe dazu beitragen wird, Großbritannien das ‚lange, harte und finstere Tal des Krieges bis zum Sieg durchlaufen‘ zu lassen.
Deutschland: Walther Hewel, Verbindungsoffizier in Hitlers Hauptquartier, notiert in sein Tagebuch: ‚Bismarck versenkt … die Melancholie des Führers ist mit Worten nicht zu beschreiben.‘

Neutrale
USA: Roosevelt verkündet den nationalen Notstand, um das Land auf einen Krieg einzustellen.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 28. Mai 1941:

Evakuiete Briten aus Kreta
Diese britischen Soldaten gehören zu den Glücklichen, die es von Kreta bis nach Ägypten geschafft haben.

Seekrieg
Mittelmeer – Evakuierung von britischen und Commonwealth-Truppen aus Kreta beginnt: 17.000 Mann werden bis zur Nacht vom 31. Mai auf den 1. Juni evakuiert.
Atlantik: Deutsche Bomber greifen 2 englische Zerstörer westlich von Irland an und versenken Mashona und beschädigen Maori.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 29. Mai 1941:

Freyberg in Höhle bei Sfakia
In einer Höhle nahe Sfakia wartet der Kommandeur der Creforce, General Freyberg (Mitte), auf die Evakuierung.

Seekrieg
Mittelmeer: Die britischen Zerstörer Imperial und Hereward gehen während Luftangriffen bei Evakuierungsfahrten von Truppen aus Kreta verloren.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 30. Mai 1941:

Fall von Iraklion
An diesem Tag fällt Iraklion auf Kreta. Übergabeverhandlungen zwischen deutschen Fallschirmjägern und dem Bürgermeister (in der Mitte hinten in Zivilkleidung).

Naher Osten
Fall des Regimes von Raschid Ali im Irak. Der Usurpator flieht in den Iran.


Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 31. Mai 1941:

Deutsche Falsschirmjäger Kreta
Deutsche Fallschirmjäger kämpfen sich im unwegsamen Gelände von Kreta vorwärts.

Naher Osten
Ein Waffenstillstand wird zwischen der britischen und irakischen Armee unterzeichnet.

Neutrale
Thailand: Tod von Ex-König Prajadhipok, Sohn von Chulalongkorn, in Virginia Water, Großbritannien, im Alter von 47 Jahren.

Luftkrieg
Neutrales Irland: Dublin wird versehentlich durch deutsche Flugzeuge bombardiert, welche eigentlich Bristol und Liverpool angreifen sollten. Es gibt 28 Tote und 87 schwer Verletzte.

Der ‚Blitz‘:

Britische Zivilverluste in der Schlacht um EnglandToteVerletzte
Zivilverluste (September 1940 - Mai 1941)39.67846.119

Seekrieg
Handelsschiffs-Verluste im Mai 1941: 119 alliierte Schiffe mit zusammen 436.544 t im Atlantik, 20 alliierte Schiffe mit 74.498 t in anderen Gewässern.
20 Schiffe der Achsenmächte mit 85.360 t im Mittelmeer.
1 deutsches U-Boot im Atlantik, Arktis oder Ostsee versenkt. 32 einsatzbereite deutsche U-Boote im Atlantik.


gehe zu Weiter zu Juni 1941.


Zum teilen:

Weitere interessante Beiträge:
3D-Modell P-51 D Mustang
Kriegsentscheidender US-Langstrecken-Begleitjäger P-51 Mustang. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. North American P-51 Mustang Typ: einsitziger Langstrecken-Begleitjäger. Geschichte Read more
Selbstladekarabiner M1, häufigste amerikanische Waffe im Zweiten Weltkrieg. Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell vom US Carbine cal .30 Read more
Bismarck vs Hood
Unternehmen Rheinübung, die letzte Fahrt der Bismarck. Ausführlicher Bericht, zahlreiche Fotos und Video. hier zu Teil I: Entwurf, Spezifikationen, 3D-Modell Read more
Rekrut der US-Marines
US-Rifle cal .30 Springfield M1903 Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell des amerikanischen Infanteriegewehrs. Springfield M1903, US-Rifle cal Read more
Griechische Soldaten 1940/41
Stärke und Organisation der Streitkräfte von Griechenland 1940 bis 1941 im Krieg gegen Italien und Deutschland im Balkanfeldzug. Die griechischen Read more
Männer vom Belgrader 'Eisernen Regiment' auf dem Marsch
Jugoslawische Streitkräfte im Zweiten Weltkrieg. Stärke, Organisation, Ausrüstung und Uniformen der Armee, Luftwaffe und Marine von Jugoslawien im Jahr 1941. Read more
StuG III im Ortskampf
StuG III, gepanzerte Selbstfahrlafette für Sturmgeschütze Ausführung A bis E mit kurzer 7,5-cm-StuK. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und Read more
3D-Modell Messerschmitt Bf 109 F-4
Messerschmitt Bf 109 F Jagdflugzeug der deutschen Luftwaffe. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. hier zum Vorgänger-Modell Bf Read more

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top