Kriegstagebuch 29. Mai 1943

Chinesische Infanterie aus Jünnan beobachtet einen Beschuß an der Zentralfront
Chinesische Infanterie aus Jünnan beobachtet einen Beschuß an der Zentralfront. Alle sind in Baumwoll-Uniformen gekleidet und mit verbesserten Feldrucksäcken ausgerüstet.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 29. Mai 1943:

Ferner Osten

China: Chinesische Streitkräfte erobern Yuyangkwan, östlich von Itschang, zurück.

Luftkrieg

Deutschland – Luftangriff auf Wuppertal: 719 RAF-Bomber (33 verloren) werden losgeschickt, von denen etwa 475 das Ziel finden und 1.900 t Bomben abwerfen. Riesige Brände töten 2.450 Menschen und bringen die Industrieproduktion zum Stillstand. Die örtliche Flak wurde von dem Angriff völlig überrascht.

close
Hallo 👋
Schön, dass Du Dich für diese Inhalte interessierst !
Trag dich ein, um jeden Sonntag morgen die Top-Beiträge von Weltkrieg2.de in deinen Posteingang zu bekommen (es wird garantiert nicht mehr oder Werbung verschickt!).

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Zum teilen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top