Britische Rüstungsproduktion


Britische Rüstungsproduktion und der Dominions (Kanada, Australien, Neuseeland, Indien, Südafrika) im 2. Weltkrieg von 1939 bis 1945.

Endmontage von Avro Lancaster
Die Endmontage von Avro Lancaster Mk I Bomber in der Fabrik von Woodford im Jahr 1943.

Die britische Rüstungsproduktion im 2. Weltkrieg

Während des Zweiten Weltkriegs spielte die britische Rüstungsproduktion eine entscheidende Rolle bei den Kriegsanstrengungen. Großbritannien war eines der wichtigsten alliierten Mächte, und seine Industriekapazitäten waren für die Versorgung der eigenen Streitkräfte und der Verbündeten mit Waffen, Munition und Ausrüstung unerlässlich.

Übersicht

Schnelle Industrialisierung: Großbritannien mobilisierte seine Industrie schnell, um den Anforderungen der Kriegsproduktion gerecht zu werden, wobei viele Fabriken von der zivilen auf die militärische Produktion umgestellt wurden.

Wichtige Waffensysteme: Britische Fabriken produzierten eine breite Palette von Waffen, darunter Flugzeuge (Supermarine Spitfire, Hawker Hurricane, Lancaster-Bomber), Panzer (Cromwell, Churchill-Panzer), Handfeuerwaffen (Sten MP, Lee-Enfield Gewehr) und Artilleriegeschütze.

Produktion für die Marine: Britische Werften bauten und unterhielten eine große Schiffsflotte, darunter Schlachtschiffe, Kreuzer, Zerstörer und U-Boote.

Lend-Lease: Im Rahmen des Lend-Lease-Programms erhielt Großbritannien auch umfangreiche materielle Unterstützung von den Vereinigten Staaten, die wichtige Rohstoffe, Maschinen und Fertigprodukte lieferten.

Innovation: Britische Wissenschaftler und Ingenieure entwickelten während des Krieges mehrere bahnbrechende Technologien, wie Radar, Sonar und das Hohlraummagnetron (entscheidend für die Radarentwicklung).

Herausforderungen: Trotz seiner industriellen Stärke stand Großbritannien vor Herausforderungen wie Arbeitskräftemangel, Rohstoffknappheit und der Bedrohung durch deutsche Bombenangriffe und U-Boote auf Fabriken, Infrastruktur und Seezufuhr.

Beitrag des Commonwealth: Andere Nationen des britischen Commonwealth, wie Kanada und Australien, leisteten durch die Produktion von Waffen und die gemeinsame Nutzung von Ressourcen ebenfalls einen wichtigen Beitrag zu den Kriegsanstrengungen.

Die britische Rüstungsproduktion spielte zusammen mit den Anstrengungen der anderen Alliierten eine entscheidende Rolle für den letztendlichen Sieg der Alliierten im Zweiten Weltkrieg und bewies die Widerstandsfähigkeit und das industrielle Können der Nation in einer der schwierigsten Zeiten ihrer Geschichte.

Britische Rüstungsproduktion nach Waffengattung

Spitfire-Produktion
Herstellung von Spitfire in der Fabrik von Castle Bromwich.

Eine Aufstellung der jährlichen britischen Rüstungsproduktion und die gesamte Rüstungsleistung der Dominions (Kanada, Australien, Neuseeland, Indien, Südafrika) nach Waffengattungen und Rüstungsgütern (ohne Munition) sowie ein Vergleich des dafür notwendigen Rohstoffaufwandes.

Jährliche britische Produktionszahlen der wichtigsten Waffengattungen und Rüstungsgüter (ohne Munition) während des 2. Weltkrieges von 1939 bis 1945.


Rüstungsgüter:

Waffengattung1939194019411942194319441945INSGESAMT
Panzerkampfwagen und Selbstfahrlafetten9691.3994.8418.6117.4764.600?27.896+
Artillerie (einschließlich PAK und Flak)5384.70016.70043.00038.00016.0005.939124.877
Granatwerfer102.950 (1939-45)??????102.950
Maschinengewehre (ohne MPis)297.336 (1939-45)??????297.336
Gewehre1.000.000+ (Lee-Enfield von 1939 bis 1945, einschl. in Kanada und den USA)??????1.000.000+
MPi's (Sten)-- 2.000.000+ (1941-45, einschl. Kanada mit ca.40%)????2.000.000+
Militär-LKWs?89.58288.16187.499113.91254.61547.174480.943
Jagdflugzeuge1.3244.2837.0649.84910.72710.7305.44549.422
Bombenflugzeuge1.8373.4884.6686.2537.7287.9032.81234.689
Aufklärungsflugzeuge613871965461.0541.1236003.967
Transportflugzeuge----2098896861.784
Trainer und andere Militärflugzeuge4.2096.4156.9345.9424.8252.87769231.894
Flugzeugträger (alle Klassen)-22-24414
Schlachtschiffe-122---5
Kreuzer376672132
Zerstörer22273973373113240
Geleiter (Korvetten, Fregatten)5109877179557413
U-Boote7152033393914167
Handelsschiff-Tonnage629.705842.9101.185.8941.270.7141.136.804919.357393.5156.378.899

Rohstoffproduktion für diese Rüstungsproduktion:

Rohstoffe (in Millionen Tonnen) und Jahr:

Jahr:1939194019411942194319441945
Kohle 231,3 224,3 206,3 204,9 198,9 192,7 182,8
Eisenerz 14,5 17,7 19,0 19,9 18,5 15,5 14,2
Stahl 13,2 13,0 12,3 12,8 13,3 12,1 11,8
Aluminium (in 1000 Tonnen - wichtig vor allem für die Flugzeugproduktion) 25,0 18,9 22,7 46,8 55,7 35,5 31,9


Rüstungsproduktion in den Dominions

Gesamtzahlen, da Details zu den jährlichen Produktionszahlen sind, mit Ausnahme der Handelsschiff-Tonnage nicht verfügbar.

Rüstungsproduktion in den Dominions:

WaffengattungKanada Australien, Neuseeland, Indien, SüdafrikaInsgesamt
Panzerkampfwagen und Selbstfahrlafetten5.6781.3997.077
Artillerie (einschl. PAK und Flak)10.5524.70015.252
Granatwerfer20.61925.39546.014
Maschinengewehre (ohne MPi's)251.92537.983289.908
MPi'sca. 800.000 nach Juni 1941?ca. 800.000
Militärflugzeuge und Trainer aller Art16.4313.08119.512
Geleiter (Korvetten, Fregatten) 19112203

Bau an Handelsschiff-Tonnage:

1939194019411942194319441945INSGESAMT
36.14218.88690.595720.1721.002.850692.405141.8932.702.943

Rohstoffproduktion in Kanada:

Rohstoffe (in Millionen Tonnen) und Jahr:

Jahr:1939194019411942194319441945
Kohle 13,3 14,9 15,3 15,9 14,7 14,2 13,6
Eisenerz 0,1 0,4 0,5 0,5 0,6 0,5 1,0
Stahl 1,4 1,7 2,5 2,8 2,7 2,7 2,6


Wichtige Einflüsse auf die Rüstungsproduktion von Großbritannien

Geleitzug
Ein Geleitzug nähert sich, im Zickzack-Kurs fahrend, der britischen Küste.

Im Vergleich zum Industriepotential und dem Zugang zu den weltweiten Rohstoffen ist die Rüstungsproduktion von Großbritannien im Vergleich zu den anderen, am Zweiten Weltkrieg beteiligten Nationen, überraschend gering ausgefallen.
Einige der Ursachen dürften in den Ausfällen durch den Zufuhrkrieg und die Seeblockade Großbritanniens in der Schlacht im Atlantik liegen, sowie dem Verlust von Gebieten mit wichtigen strategischen Rohstoffen (Malaysia, Burma, Südpazifik) an die Japaner im Jahr 1942.

Offensichtlich haben jedoch auch die USA ab 1942 die Hauptlast der anglo-amerikanischen Rüstungsproduktion – und zu einem Teil wohl auch auf Kosten Großbritanniens – übernommen, wie sich aus den britischen Importen an strategischen Rohstoffen herleiten lässt. So fällt z.B. die Verfügbarkeit von Eisenerz in Großbritannien beginnend mit dem Jahr 1941 um etwa 30 Prozent und steigt auch dann nicht mehr wesentlich an, nachdem die Schlacht im Atlantik seit Mitte 1943 von den Alliierten gewonnen wurde.


Schlacht im Atlantik

Der Zufuhrkrieg und die Seeblockade gegen Großbritannien:

Schlacht im Atlantik:

19381939194019411942194319441945
Verluste an deutschen U-Booten-922358528724170 (3 Monate)
deutsche Neubauten an U-Booten?585021922229228398
durchschnittlich je Monat kampfbereite deutsche U-Boote-292850316423457470
Versenkte Handelsschiffe (in BRT)-810.0004.407.0004.398.0008.245.0003.611.0001.422.000458.000
davon durch U-Boote-452.0002.415.0002.203.0006.629.0002.900.0001.052.000294.000
Neubauten an Handelsschiffen in Grossbritannien und Dominions (in BRT)?231.000780.000815.0001.843.0002.201.0001.170.000283.000
Neubauten an Handelsschiffen in USA (in BRT)?101.000439.0001.169.0005.339.00012.384.00011.639.0003.551.000
gesamte Neubauten an alliierten Handelsschiffen (in BRT)?332.0001.219.0001.984.0007.182.00014.585.00013.349.0003.834.000
geschätzter alliierter Gesamtbestand an Handelsschiffen (in BRT)34.500.00034.123.00030.935.00028.521.00027.458.00038.432.00048.359.00051.735.000


Britische Importe

britische Ein-Personen-Kriegswochenration
So mager die hier gezeigte britische Ein-Personen-Kriegswochenration auch erscheinen mag, auch sie musste unter großen Opfern an Menschen und Schiffen von den Atlantik-Konvois nach Großbritannien gebracht werden, deren Überfahrt oft zwei Wochen dauerte.

Jährliche Importe an wichtigen Gütern nach Großbritannien (in 1.000 Tonnen):

Britische Einfuhren:

1939194019411942194319441945
Erdöl11.62811.27013.13016.28014.79020.34015.620
Eisenerz (gesamt)5.200 (ca. 54% durch Import)4.500 (ca. 51% durch Import)2.300 (ca. 34% durch Import)1.900 (ca. 30% durch Import)1.900 (ca. 30% durch Import)2.200 (ca. 33% durch Import)4.100 (ca. 48% durch Import)
Eisen und Stahl1.8203.6904.0802.2102.8101.760314
Schrott605937549---200
Bauxit3021128748242172163
Blei (gesamt)334 (ca. 93% durch Import)336 (ca. 93% durch Import)139 (ca. 84% durch Import)235 (ca. 90% durch Import)226 (ca. 89% durch Import)225 (ca. 89% durch Import)165 (ca. 86% durch Import)
Zinn (gesamt)54 (ca. 95% durch Import)84 (ca. 97% durch Import)65 (ca. 96% durch Import)44 (ca. 94% durch Import)52 (ca. 95% durch Import)33 (ca. 69% durch Import)45 (ca. 94% durch Import)
Zink (gesamt)167 (ca. 95% durch Import)204 (ca. 96% durch Import)210 (ca. 96% durch Import)212 (ca. 96% durch Import)188 (ca. 96% durch Import)119 (ca. 94% durch Import)97 (ca. 92% durch Import)
Roh-Gummi (Kautschuk)6920016866693436
Strategische Rohstoffe (ohne Erdöl) insgesamt3.3515.5635.2982.8153.5872.3431.020
Reis (Lebensmittel)143191179531317225
Erbsen und Bohnen (Lebensmittel)13514715848697166
Weizen5.3005.8005.4003.5003.3002.8003.600
Insgesamt25.75727.47126.46524.59623.77727.82624.431


Umfang des Bombenkrieges 1940-1945

in Tonnen abgeworfener Bomben:

Jahr:194019411942194319441945 (4 Monate)Insgesamt
auf Großbritannien38.84421.8583.2602.2989.15176176.172
zum Vergleich auf Deutschland10.00030.00040.000120.000 (Okt-Dez ca. 15% Rüstungsausfall durch Bombenkrieg)650.000500.0001.350.000


Quellenangaben und Literatur

World War II – A Statistical Survey (John Ellis)
Chronology of World War II (Christopher Argyle)
Die Schlacht im Atlantik (Andrew Kershaw)

Oval@3x 2

Verpasse die neusten Tagesberichte nicht!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere interessante Beiträge:
Polnische Kriegsgefangene 1939
Fall Weiss, der erste erfolgreiche Blitzkrieg. Der Polenfeldzug von der Schlacht an der Bzura, dem Einmarsch der Roten Armee bis Read more
späte Unternerhmung der deutschen Hochseeflotte
Kriegsschiffe im Ersten Weltkrieg von 1914 bis 1918. Es kann ohne Zweifel behauptet werden, dass nur die Armeen im Felde Read more
PzKpfw III in Strassenkämpfen
Deutscher mittlerer Kampfpanzer PzKpfw III (Panzerkampfwagen III) Ausf. G, H, J mit 5-cm KwK L/42. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Read more
Flak-Zug der 'HG'-Division
Aufstellung und Einsätze der Fallschirm-Panzer-Division HG der Luftwaffe. Teil II: Von der Brigade zur Division Hermann Göring 1942 bis 1943. Read more
Flammenwerfer-Einsatz
Verlauf des Balkanfeldzug 1941. Der deutsche Angriff auf Jugoslawien und Griechenland vom 6. April bis 11. Mai 1941 und seine Read more
Liberty-Schiff
Stückgut-Frachter Liberty-Schiff, welches half die Schlacht im Atlantik zu entscheiden. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken und Bilder. Liberty-Schiff (2.710 Schiffe) Read more

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben scrollen

Einen Moment bitte noch - das hier ist bestimmt auch interessant:

englischer Fallschirmjäger zielt mit seiner Sten Mk 5 während der Schlacht von Arnheim
Englische Maschinenpistole Sten Gun. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell der britischen Standard-Maschinenpistole Sten MP im Zweiten Weltkrieg. Read more

VIELEN DANK FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT!